Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene   Hersfeld-Rotenburg

Vorbericht Relegation - Nachbericht Hessenpokal

Unser Pressewart wagt einen Blick auf die kommenden Relegationsspiele, sowie einen Rückblick auf den am Wochende stattgefundenen Hessenpokal

Die Meisterrunde 2013/14 geht für die Spieler einiger Vereine erst am kommenden Sonntag zu Ende. Der Grund sind die Relegationsspiele für den Aufstieg bzw. gegen den Abstieg. Danach werden die neuen Klassen gebildet und auf dem Verbandstag und dem Kreistag bestätigt. Die Hauptversammlung für den Sportkreis Hersfeld-Rotenburg findet am 13. Juni in Kathus statt. Bis dahin wird es wohl wieder den einen oder anderen Vereinswechsel geben und die Vereine müssen ihre Klassenzugehörigkeit dem HTTV bestätigen oder neu melden.

 

Die Relegation zur Verbandsliga findet in der Sporthalle der beruflichen Schule in Eschwege statt. Am Samstag, den 10.Mai treffen sich ab 10.00 Uhr die Teams von TTC Lax-Hersfeld II, TSV Marbach und SV Leimsfeld. Können die Bad Hersfelder diese einmalige Chance nutzen und nächstes Jahr zusammen mit ihrer Ersten in der Verbandsliga spielen?

Auch in der Qualifikation zur Bezirksoberliga kommt nur der Beste der drei Mannschaften hinein. Diese Relegation findet in der Sporthalle Ostergrund in Treysa statt. Dort treffen ab 10.00 Uhr der TTV Aulatal, TTC Sebbeterode und TuS Fritzlar aufeinander. Ebenfalls in Treysa gibt es am gleichen Tag ab 10.00 Uhr die Relegation für die Bezirksliga. Hier sind sogar zwei heimische Mannschaften am Start. Der TTC Imshausen möchte als Vizemeister der Bezirksklasse gerne hinein, der TTC Richelsdorf II will in der Bezirksliga drin bleiben. Beide bekommen es mit dem SV Ermschwerd zu tun. Schaffen es Richelsdorf oder Imshausen nicht, wird die Bezirksklasse in der Saison ab September mit 13 Teams spielen müssen und das bedeutet dann drei statt zwei direkte Absteiger.

Etwas weit weg ist Treysa für die Relegation zur Bezirksklasse. Hier treffen zur gleichen Zeit der SV Osterbach und der CdT Philippsthal aufeinander. Die Alheimer könnten drin bleiben, die Philippsthaler als Dritter der Kreisliga aufsteigen. An dem „Großkampftag“ in Treysa ist auch der TV Heringen beteiligt. Die Damen der Werrastädter kämpfen um den Aufstieg zur Damen-Bezirksoberliga. Ihre Gegner sind der SV Rennertehausen und TSV Wetterburg. Bei so vielen Möglichkeiten für unsere heimischen Mannschaften gilt es die Daumen zu drücken.

 

Das letzte große Turnier vor den Weltmeisterschaften waren die Hessischen Pokalspiele in Bad Arolsen beim TSV Wetterburg. Dort trafen sich alle Sieger der Bezirkspokalspiele nun auf Landesebene. In der Bezirksoberliga schafften die Damen des TTC Richelsdorf den Halbfinaleinzug und gewannen dort gegen TTV Neuenhain klar 4:1. Im Endspiel mussten sich die Wildeckerinnen dem TSV Raunheim knapp 3:4 geschlagen geben. Bei den Herren schaffte zumindest die TSG Eschenstruth als Bezirksvertreter den dritten Platz. Nicht so gut machte es der TTC Lüdersdorf bei den Herren in der Bezirksliga. Im Halbfinale unterlag Lüdersdorf dem TTC Lampertheim deutlich 1:4. Aber immerhin – man muss ja erstmal zu den Landespokalen kommen. In allen anderen Klassen hatten Mannschaften aus unserem Bezirk nicht viel zu bestellen.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren