Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend  

4. Februar 2024
Pokale für Wißmar und Allendorf

...bei Endrunde des Bezirks Mitte

Bezirkspokal-Sieger der Kreisliga-Jungen 15 - der TTC Wißmar mit (v.l.): Joris Schneider, Anton Schnur, Anton Geipert, Simon Ansel und Coach Noël Kreiling. (Foto: TTC Wißmar)

Bericht von Uwe Weichsel

Für die Endrunde um den Bezirkspokal hatten sich fünf Nachwuchs-Teams aus dem Tischtennis-Kreis Gießen qualifiziert. Von dem in Herbstein ausgetragenen Turnier kehrten die Kreisliga-Jungen 15 des TTC Wißmar als Pokalsieger zurück. Mit drei Teams vertreten war der TSV Allendorf/Lumda, wobei dessen Mädchen 19 mangels Konkurrenz direkt als Siegerinnen der Kreisliga feststanden. Jeweils den zweiten Platz unter den Kreisligisten belegten die Allendorfer Jungen 13 und Mädchen 15. Die Kreisliga-Jungen 19 des TV Großen-Buseck waren nicht angetreten.

Zum „Final Four“ der Kreisliga reisten die Wißmarer Jungen 15 „ohne große Erwartungen“, berichtete die TTClerin Céline Kreiling. Ihr Bruder Noël betreute das Team, dem Anton Geipert, Anton Schnur, Joris Schneider und Simon Ansel angehörten. Im Halbfinale siegte der TTC Wißmar 4:1 über den TTC Mittelkalbach. Sehr spannend verlief das anschließende Endspiel gegen den Karbener SV. In diesem lag Wißmar 1:2 zurück, ehe das Doppel Anton Geipert/Anton Schnur den Ausgleich errang. Dabei drehte das Duo die Partie noch nach einem 0:2-Satzrückstand. Eine solche Aufholjagd gelang Anton Schnur ein weiteres Mal im alles entscheidenden Match. Nach den zwei Einzelzählern von Geipert holte Schnur so den Siegpunkt zum 4:3-Endstand. Neben dem Pokalgewinn erreichten die TTCler damit auch die Qualifikation für den Hessenpokal.

Im Wettbewerb der Kreisliga-Jungen 13 gelangte der TSV Allendorf/Lda. durch einen 4:1-Sieg im Vergleich mit dem Karbener SV in das Finale. Dem erfolgreichen Kader gehörten Synnove Ehrt, Maximilian Jung, Majomi Marie Klingelhöfer, Kailey Grace Baker und Julia Hehn an. Zum Pokalsieg sollte es für sie allerdings nicht reichen, denn die SG Bruchköbel erwies sich letztlich als zu stark.

Direkt das Endspiel wurde in der Konkurrenz der Mädchen 15 ausgetragen. Hier spielten Liona Wissner, Emma Sporck, Luna-Marie Halbich und Lilly Wissner für den TSV Allendorf/Lumda. Sie mussten die Überlegenheit des TTC Salmünster klar anerkennen.

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Jugend

Team Hessen gewinnt zweimal Gold

Mit zwei Titeln, einem fünften und einem sechsten Platz sind die hessischen Nachwuchsteams von den Wettbewerben des Deutschlandpokals der...

Bildung

Trainerausbildung im HTTV

Jetzt als Trainerin oder Trainer durchstarten und die Lizenzausbildung beim HTTV besuchen.

Partner und Sponsoren