Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

16.02.2020
Kreispokalendrunde 2020 -Ebsdorfergrund gewinnt "Traumfinale" 4:1-Erfolg im Spitzenduell mit Dautphetal.

Breidenbach: Am Sonntag spielten in der Breidenbacher Perftalhalle die jeweils acht qualifizierten Mannschaften die Kreispokalsieger 2020 aus. Dabei gab es bei dem vom TV Gladenbach in bewährter Manier ausgerichteten Turnier neben erwarteten Favoritenerfolgen, wie etwa in der 2. Kreisklasse, in der der TTC Ginseldorf III unangefochten seiner Favoritenrolle gerecht wurde, auch zahlreiche Überraschungen.

Pokalsieger der Kreisliga TTV Ebsdorfergrund, v.l.n.r. Heiko Kutsch, Sebastian Schmidt, Nico Reichelt

Kreisliga
Mit dem TTC Dautphetal (kampflos gegen TTC Mardorf), dem VfB Holzhausen (4:1 gegen TTV Großseelheim II), dem TTC Weidenhausen (4:2 gegen den TSV Marbach III) und dem TTV Ebsdorfergrund (4:1 gegen den TTC Dautphetal II) setzten sich im Viertelfinale alle Favoriten deutlich durch. Im Halbfinale kam es dann zu den Paarungen Weidenhausen gegen Ebsdorfergrund und Holzhausen gegen Dautphetal, so dass sich alles auf ein "Traumfinale" der beiden Turnierfavoriten zuspitzte. Die "Grundler" spielten sich durch die Erfolge von Nico Reichelt, Sebastian Schmidt und Heiko Kutsch, der sich allerdings erst mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Andreas Kolodzie durchsetzte eine sichere Führung heraus. Im Doppel gelang dem Weidenhäuser Duo Tjark Schmidt / Nico Mielke mit ihrem Viersatzsieg über Schmidt / Reichelt eine Überraschung, doch sollte es durch den zweiten Erfolg von Schmidt beim Ehrenpunkt für den TTC bleiben. Einen Blitzstart legte auch Dautphetal hin. Manuel Schneider, Jan-Lukas Schmidt und Lars-Erik Reder setzten sich gegen die Holzhäuser dreimal mit 3:1 durch. Das 4:0 verpassten dann allerdings Schneider / Alexander Schenk, die nach einem 0:2-Rückstand zwar noch zum Satzausgleich kamen, sich dann allerdings mit 7:11 dem Doppel Günter Beimborn / Edgar Fritz beugen mussten. Beimborn legte im Anschluss noch das 2:3 nach, aber Dautphetals Spitzenspieler Schneider hatte mit Fritz keine Probleme. Im Finale traten dann beide Mannschaften in Bestbesetzung an, was auch den Stellenwert des Turniers belegt. Reichelt gewann knapp mit 13:11 im vierten Satz gegen Schenk und S. Schmidt ließ gegen J-L. Schmidt nichts anbrennen (3:0). Schneider verkürzte mit einem nur im ersten Satz (12:10) knappen Dreisatzsieg über Kutsch, doch im Doppel an der Seite von Reichelt gab sich S. Schmidt auch gegen Schenk (beide 3:0) keine Blöße.

1. Kreisklasse
Der TTC Schönstadt, Titelträger in der 2. Kreisklasse des Jahres 2018, schickte mit Günter Vaupel, Jörg Peter und Markus Wagner sein Top-Trio ins Rennen und hatte sowohl im Viertelfinale beim 4:1 über den TV Biedenkopf II als auch in der Vorschlussrunde gegen ein weiteres Hinterländer Team, den TTC Dautphetal III, der sich zuvor kampflos gegen den TTC Breidenstein durchsetzte, keine Probleme. Der TTC Eintr. Burgholz-Kirchhain III, als Spitzenreiter der 1. Kreisklasse Süd-Ost, Topfavorit auf den Pokal musste allerdings auf seine Nummer zwei Clemens Schmitt verzichten. Im Viertelfinale, beim 4:1 über den VfL Neustadt und auch beim klaren 4:0 gegen den TV Sterzhausen II machte sich Schmitts Fehlen jedoch nicht bemerkbar. Der Sieg über den TVS, der durch ein 4:0 gegen den TSV Amöneburg in das Halbfinale einzog, fiel jedoch deutlich enger aus als es das Ergebnis vermuten lässt. Alexander Weinand, Julian Lesch und auch das Doppel Michael Rüffer / Lesch setzten sich gegen Christoph Gockel, Stefan Mang und Mang / Gockel erst im Entscheidungssatz durch. Zudem kam ein 13:11 im vierten Satz von Daniel Wornat gegen Frank Brücke. Im Endspiel zeigte sich dann Weinand als Punktegarant für die "Waldgeister" und bezwang Peter und Vaupel jeweils mit 3:1. Vaupel glich mit einem 3:2 über Wornat zum 1:1 aus und Wagner setzte sich mit 13:11 im vierten Durchgang gegen Rüffer durch. Das Doppel sollte dann der Schlüssel zur Entscheidung sein. Hier bezwangen Vaupel / Wagner die Eintrachtler Rüffer / Lesch knapp mit 3:2 und erhöhten somit auf 3:1. Nach Weinands Anschluss glich Rüffer mit einem überraschenden 3:1 gegen Peter aus, doch Wagner entschied das Finale mit seinem Dreisatzerfolg gegen Wornat. Burgholz-Kirchhain III verpasste damit zum zweiten Mal in Folge den Pokalsieg.

2. Kreisklasse
Mit dem TTV Anzefahr V und dem TV Lohra II nahmen gleich zwei Teams nicht an der Endrunde teil. So mussten der TTC Ginseldorf III und die Spvgg Haddamshausen drei Stunden auf ihren Einsatz warten. Beide Teams trafen im Halbfinale aufeinander und lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Haddamshausen ging durch einen Dreisatzerfolg von Daniel Schneider gegen Marius Nau in Führung, die Tobias Matthäi (3:1 gegen Harald Merte) und Andre Mahner (3:0 gegen Hans-Werner Gerber) konterten. Schneider / Merte glichen im Doppel aus, doch Matthäi brachte die favorisierten Ginseldorfer wieder in Führung. Gerber wendete mit einem 12:10-Zittersieg im fünften Satz gegen Nau die Niederlage ab und auch Merte hielt gegen Mahner das Spiel bis in den Schlusssatz offen. Dort zeigte der Ginseldorfer jedoch seine ganze Klasse und ließ Merte beim 11:2 keine Chance. Für das zweite Halbfinale qualifizierten sich mit dem TTV Schröck III (4:3 gegen TTC Weidenhausen II) und dem TTC Eintr. Burgholz-Kirchhain IV (4:2 gegen TTC Sichertshausen II) zwei Teams aus der Süd-Ost-Staffel. Alexander Junck und Daniel Nau setzten sich mit 3:1 gegen Christian Colista und Bekir Akkus durch. Nico Matthäi sorgte mit seinem 11:9-Erfolg im fünften Satz gegen Alexander Lichtenberg für die Vorentscheidung, die Junck / Matthäi zum Finaleinzug nutzten. Dort spielten T. Matthäi und Mahner für die "Blau-Gelben" trotz enger Satzentscheidung eine sichere 2:0-Führung heraus, die Nau gegen N. Matthäi mit einem Fünfsatzsieg ausbaute. Junck / N. Matthäi konnten das Doppel zum Ehrenpunkt gewinnen, denn T. Matthäi sorgte für den Pokalsieg.

3. Kreisklasse
In der 3. Kreisklasse traten alle acht qualifizierten Mannschaften an. Hier gab es zuvor keinen klaren Favoriten und so entwickelten sich bereits im Viertelfinale spannende Duelle. Der TTV Großseelheim III glich gegen den TTV Lahntal II dreimal einen Rückstand aus und gewann durch einen Viersatzerfolg von Tobias Schober gegen Alfred Däxl mit 4:3. Großseelheims Halbfinalgegner TTC Dautphetal IV bezwang eine Runde zuvor den VfL Neustadt II mit 4:2. Helmut Knäpper markierte die Großseelheimer Führung, die Jan Lukas Freiling ausglich. Schober drehte nach einem 0:2-Rückstand das Spiel gegen Vedat Varlibas mit 13:11, 11:7 und 11:8, doch Freiling / Varlibas glichen mit einem Viersatzsieg über Knäpper / Schober zum 2:2 aus. Großseelheims "Präsi" Knäpper gab auch gegen Freiling keinen Satz ab und auf Schobers Nervenstärke war auch gegen Klaus Krämer (3:2 nach 0:2) Verlass. Der TTC Steffenberg II schaffte gegen die SG Fronhausen durch den Doppelerfolg von Schlender / Manthe gegen Scherer / Görlach den Ausgleich zum 2:2 und ließ danach den Südkreislern keine Chance mehr. Der TTC Weidenhausen III profitierte von Beginn an durch zwei Fünfsatzsiege von Bianca Kapaun und Christian Kraft und hatte danach mit dem TV Cölbe III keine Mühe. Im Hinterland-Duell brachten dann Kraft und Kapaun die "Blau-Weißen" erneut in Führung, die Erik Manthe und Schlender / Manthe aber ausglichen. Kapaun hielt sich im Anschluss durch ein 3:2 gegen Viktor Schlender schadlos, doch Manthe glich mit einem ebenso knappen Sieg gegen Kraft aus. Auch das Schlusseinzel ging über die volle Distanz. Hier war Manuel Wagner mit drei 12:10-Erfolgen gegen Stefan Hübner der glücklichere Spieler. Im Finale lief die "Tenne" dann zur Topform auf und überrumpelte den TTV durch Erfolge von Schlender, Manthe (3:2/11:9) und Wagner. Im Doppel hatten Knäpper / Schober dann gegen Schlender / Manthe nichts mehr entgegenzusetzen.

Die vier Pokalsieger werden den Kreis bei der Bezirkspokalendrunde am 7./8. März in Wildeck-Obersuhl gemeinsam mit den höherklassigen Mannschaften TTC Ginseldorf II (Bezirksklasse), TTC Eintr. Burgholz-Kirchhain und TTV Angelburg (Bezirksliga) vertreten.

KL: Pokalsieger TTV Ebsdorfergrund
1. KK: Pokalsieger TTC Schönstadt und Finalist TTC Eintr. Burgholz-Kirchhain III (v.l.) 2. KK: Pokalsieger TTC Ginseldorf III und Finalist TTV Schröck III 3. KK: Pokalsieger TTC Tenne Steffenberg II und TTV Großseelheim III

Kreispokalsieger 3. KK TTC Tenne Steffenberg II
Kreispokalsieger 2. KK - TTC Ginseldorf III
Kreispokalsieger 1. KK - TTC Schönstadt

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

COVID 19 FAQ (Update 6.7.)

Wir haben eine Seite mit den meist gestellten Fragen rund um das Thema COVID 19 eingerichtet.

Partner und Sponsoren