Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene   Mannschaftssport Jugend  

16.-18.12.2022
Kreispokalendrunde in Dodenau

Battenfeld holt zwei Pokale

Alle Kreispokalsieger aus dem Südkreis von Waldeck-Frankenberg

 

Die sieben Pokale, die bei der Tischtennis-Kreispokalendrunde in Dodenau vergeben wurden, sind alle in den Südkreis von Waldeck-Frankenberg gegangen. Die SG Battenfeld holte sogar zwei Titel: in der 3. Kreisklasse und in der Jugend 13. Sieger der Herren-Kreisliga wurde Reddighausen. Die Kreispokalsieger vertreten den Tischtennis-Kreis Anfang März bei der Bezirkspokalendrunde.

Kreissportwart Harald Ludwig, der das traditionell vom TSV Dodenau ausgerichtete Turnier an den drei Tagen leitete, bedauerte, dass wieder einige Mannschaften nicht angetreten sind – insgesamt zehn in sieben Spielklassen. Gründe seien Schule, Grippe Spielermangel und Weihnachtsfeiern gewesen, berichtete er. Davon war vor allem die Jugend 19 am Freitagabend betroffen, dort waren von sechs qualifizierten Teams nur zwei gekommen.

Kreisliga: In der Punktrunde in Abstiegsgefahr, schloss der SV Reddighausen ein schwieriges Jahr mit dem Pokalsieg ab. Dirk Wagner, Edgar Kellermann und Heiko Schneider besiegten auf dem Weg dorthin die Top-3 ihrer Liga: Ernsthausen im Viertelfinale (4:1), Edertal im Halbfinale (4:1) und Bromskirchen III im Finale (4:2).

1. Kreisklasse: Da die Konkurrenten nicht in Bestbesetzung antraten und Lengefeld II und Höringhausen gar nicht kamen, war der TSV Laisa klarer Favorit. Jörg Paulus, Jens Specht und Robert Paulus wurden dieser Rolle auch gerecht. Dass der Finalgegner Rosenthal/Gemünden III hieß, war eine Überraschung: Das Team ist mit einem Punkt Vorletzter in der Liga und verlor auch das Pokalfinale gegen Laisa trotz starker Leistung mit 0:4.

2. Kreisklasse: Der TSV Halgehausen II gewann den Pokal mit einem 4:1 im Finale gegen Laisa II. Das Ergebnis war aber deutlicher als das Spiel: Nach dem 1:1 holte Halgehausen die weiteren drei Punkte jeweils im fünften Satz.

Kuriosum im Halbfinale: Mitfavorit Bromskirchen V gab beim Stand von 1:3 gegen Halgehausen auf, weil dieselben drei Spieler – Bergner, Sauer und Rautenberg – als Bromskirchen IV auch in der 1. Kreisklasse mitspielen wollten. Als sie dort zum Viertelfinale antreten mussten, lief ihr Halbfinale der 2. Kreisklasse noch. Das Bromskircher Trio entschied sich, in der 1. Kreisklasse weiterzuspielen, gewann gegen Helsen mit 4:0, schied dann aber im Halbfinale mit 1:4 gegen Laisa aus.

3. Kreisklasse: Nach dem 4:1 von Battenfeld III im Halbfinale gegen Geismar V und einem Freilos für Battenfeld IV war das Battenfelder Finalduell perfekt. Das gewann die Dritte in der Besetzung Martin Kuhn, Matthias Szymanek und Anton Sidortschuk ohne Satzverlust mit 4:0. 

Jugend 19: Weil die vier anderen Teams, die für den Pokal gemeldet hatten, nicht kamen, standen Ernsthausen und Helsen automatisch im Endspiel. Ernsthausen – mit Elias Schäfer, Julie Schäfer und Fynn Müller aus der Zweiten angetreten – gewann hauchdünn mit 4:3. Den Siegpunkt holte Julie Schäfer gegen Juliane Erlemann mit 13:11 im fünften Satz des letzten Einzels.

Jugend 15: In der Liga ist der TSV Haine noch ohne Minuspunkt. Diese Serie hielt auch im Pokal: Viktor Stark, Matti Lehmensiek und Marc Dohms holten mit zwei klaren 4:1-Siegen im Halbfinale gegen Halgehausen und im Finale gegen Vöhl den Pokal nach Haine.

Jugend 13: „Beide Mannschaften sind Gewinner“, sagte Kreiswart Martin Born den Kindern der SG Battenfeld und des TSV Dodenau bei der Siegerehrung. In dem „tollen, spannenden Finale“, so Born, siegte das Battenfelder Trio Jonas Kuhn, Leonhard Born und Elias Poloczek mit 4:1. In der jüngsten Altersklasse waren im Pokal nur diese beiden Mannschaften am Start. Jonas Kuhn folgte mit dem Pokalsieg seinem Vater Martin, der mit Battenfeld in der 3. Kreisklasse gewann.       

 

Kreispokal in der Statistik:

Kreisliga Herren: Viertelfinale: Helsen II - Lelbach 4:3, Halgehausen - Bromskirchen III 0:4, Reddighausen - Ernsthausen 4:1, Lengefeld - Edertal 0:4; Halbfinale: Reddighausen - Edertal 4:1, Bromskirchen III - Helsen II 4:0; Finale: Bromskirchen III - Reddighausen 2:4 (Glade 2; Wagner, Kellermann, Schneider, Wagner/Kellermann).

1. Kreisklasse: Viertelfinale: Rosenthal/Gemünden III - Ernsthausen II 4:0, Helsen III - Bromskirchen IV 0:4; Freilos: Rosenthal/G. II und Laisa; Halbfinale: Rosenthal III - Rosenthal II 4:1, Bromskirchen IV - Laisa 1:4; Finale: Laisa - Rosenthal III 4:0 (Jörg Paulus, Specht, Robert Paulus, J. Paulus/Specht).

2. Kreisklasse: Viertelfinale: Bromskirchen VI - Haine II 0:4, Geismar IV - Laisa II 1:4, Laisa III - Bromskirchen V 2:4, Freilos: Halgehausen II; Halbfinale: Laisa II - Haine II 4:3, Bromskirchen V - Halgehausen II 1:4; Finale: Halgehausen II - Laisa II 4:1 (Elias Möller, Marie Möller, Lomp, Lomp/M. Möller; Geil).

3. Kreisklasse: Halbfinale: Battenfeld III - Geismar V 4:1, Freilos: Battenfeld IV; Finale: Battenfeld III - Battenfeld IV 4:0 (Kuhn, Szymanek, Sidortschuk, Kuhn/Szymanek).

Jugend 19: Finale: Ernsthausen - Helsen 4:3 (Julie Schäfer 2, Elias Schäfer, Müller; Barbosa-Hofeditz, Böhne, Barbosa-Hofeditz/Erlemann).

Jugend 15: Viertelfinale: Battenfeld - Vöhl 1:4, Freilose: Haine, Halgehausen, Rosenthal/G.; Halbfinale: Halgehausen - Haine 1:4, Rosenthal/G. - Vöhl 1:4; Finale: Haine - Vöhl 4:1 (Stark 2, Lehmensiek, Stark/Lehmensiek; Suacillo).

Jugend 13: Finale: Battenfeld - Dodenau 4:1 (Kuhn 2, Leonhard Born, Kuhn/Leonhard Born; Lilly Born). 

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Nachruf

Trauer um Rolf Schäfer

Partner und Sponsoren