Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend   Bezirk Süd

Bezirksmeisterschaften Nachwuchs

Über weitgehend konstante Starterzahlen konnte sich der Bezirksjugendausschuss im Tischtennis um Bezirksjugendwart Nico Dietrich (Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt) freuen, denn nach 203 Meldungen im Vorjahr bei der SKG Stockstadt registrierte Ausrichter SG Arheilgen bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Jungen und Mädchen  207 Meldungen.

Sehr erfreulich sei vor allem die leichten Steigerungen in den vier Spielklassen der Mädchen gewesen, da diesmal einige Mädchen mehr für die Bezirkstitelkämpfe qualifiziert waren. Einige unschöne Szenen hätten sich insbesondere in den jüngeren Altersklassen durch Diskussionen mit Elternteilen und Betreuern ergeben, deren Ehrgeiz zu groß gewesen sei. Doch das positive Gesamtbild konnte das nicht trüben. „Ich war sehr zufrieden. Sowohl mit dem Ausrichter, als auch mit dem Spielniveau“, fasste Dietrich kurz zusammen.

Auffällig war die abermals eine sehr ungleiche Verteilung der gemeldeten Nachwuchsakteure auf die sechs Kreise des Bezirks, denn die Kreise Frankfurt und Darmstadt-Dieburg schickten mit 48 und 46 Meldungen annähernd doppelt so viele Nachwuchsakteure ins Rennen wie die Kreise Odenwald und Groß-Gerau mit 24 und 20.

Die meisten Akteure entfielen auch diesmal wieder auf die SG Sossenheim mit 19 Meldungen, es folgen der TV Eschersheim (13), die DJK/BW Münster (11) und der TTV Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt (10).

Für die größte Überraschung hatte wohl Efekan Bulut vom TTV Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt mit dem Sieg bei den Jungen 15 gesorgt, da er nicht unter den Top10-Spielern gesetzt war.

Ergebnisse sind in der jeweiligen Rubrik zu finden.

 

 

Aktuelle Beiträge

Breitensport

JOOLA-Sommercamp 2020 - Jetzt anmelden!

Es ist wieder soweit, nachdem das Sommercamp aufgrund des Hallenneubaus in diesem Jahr leider ausfallen musste, kann im nächsten Jahr vom...

Partner und Sponsoren