Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend   Breitensport  

Kreisentscheid der Minimeisterschaften

Je zwei Titel für Herbornseelbach und Merkenbach

Siegerehrung der AK I (v.l.) Philipp Schaaf (Herborn), Fynn Potsch (Guntersdorf), Raphael Monno (Haiger), Luca Lomberg (Haiger) und Tom Lukas Rumpf (Ehringshausen).

Die über die Ortsentscheide qualifizierten Mädchen und Jungen gingen am Samstag in der Turnhalle der Johann-von-Nassau-Schule in Dillenburg an den Start, als der Kreisentscheid im Wettbewerb der Minimeisterschaften auf dem Programm stand. Außer um Siege und Platzierungen ging es um die Qualifikation zum Bezirksentscheid in Ober-Erlenbach am 16. April, an dem die besten Vieren dabei sind.

Vier Klassen standen in Dillenburg auf dem Programm. In der einzigen Gruppe der Mädchen (AK II – Jahrgang 2005/06) blieb Lisa-Marie Heratsch (Merkenbach) im Duell Jede gegen Jede ungeschlagen. Ebenfalls Jeder gegen Jeden spielte die AK I (Jahrgang 2003/04) der Jungen. Extraklasse Fynn Potsch (Guntersdorf), der ohne Satzverlust gewann.

Vorrundengruppen standen in den beiden übrigen Klassen der Jungen auf dem Programm. Die besten Zwei der AK II (Jahrgang 2005/06) der vier Vorrundengruppen erreichten die KO-Runde. Das Finale wurde zu einem Herbornseelbacher Duell, bei dem sich Jakob Weyrich gegen Maurice Enseroth durchsetzte.

Bereits in den Gruppenspielen standen sich in der AK III (Jahrgang 2007 und jünger) die späteren Finalisten Noah Hümmerich (Herbornseelbach) und Jannis Heratsch (Merkenbach) gegenüber. Noah gelang es seinen Vorrundenerfolg zu wiederholen und sich den Sieg zu sichern.

 

Ergebnisse des Kreisentscheids der Minimeisterschaften:

 

Mädchen AK II (4): 1. Lisa-Marie Heratsch (Merkenbach), 2. Laura Riske (Merkenbach), 3. Yasmin Küle (Wetzlar), 4. Zara Avci (Merkenbach).

 

Jungen AK I (6): 1. Fynn Potsch (Guntersdorf), 2. Philipp Schaaf (Herborn), 3. Raphael Monno (Haiger), 4. Luca Lomberg (Haiger), 5. Tom Lukas Rumpf (Ehringshausen), 6. Mikail Ipek (Dillenburg).

 

Jungen AK II (15): 1. Jakob Weyrich (Herbornseelbach), 2. Maurice Enseroth (Herbornseelbach), 3. Özgür Karsli (Dillenburg) und Fabian Pahlich (Solms), 5. Maximilian Feth (Naunheim), Emin Karsli (Dillenburg), Yusuf Tasdan (Herbornseelbach) und Nuredinn Yeebeyo (Dillenburg), 9. Marvin Becüwe (Merkenbach), Paul Ihrig (Oberbiel), Silas Klingspor (Merkenbach) und Noah Spangenberger (Solms), 13. Luis Bonk (Oberbiel), Frederik Heilmann (Haiger) und Eric Kresta (Haiger).

 

Jungen AK III (9): 1. Noah Hümmerich (Herbornseelbach), 2. Jannis Heratsch (Merkenbach), 3. Moritz Ihrig (Oberbiel) und Iosua Misca (Herbornseelbach), 5. Marlon Merchel (Oberbiel), Max Neul (Nauborn), Henry Bonk (Oberbiel) und Filey Meyer (Braunfels), 9. Till Best (Oberbiel).

 

Rolf Schäfer

(Kreispressewart)

Die Besten der AK III (v.l.) Jannis Heratsch (Merkenbach), Noah Hümmerich (Herbornseelbach), Iosua Misca (Herbornseelbach), Moritz Ihrig (Oberbiel), Max Neul (Nauborn), Marlon Merchel (Oberbiel), Henry Bonk (Oberbiel) und Till Best (Oberbiel).
Das größte Starterfeld gab es in der Altersklasse II der Mädchen und Jungen.
Ohne Satzverlust gewann Fynn Potsch die AK I.
Sowohl in der Vorrunde als auch im Finale der AK III setzte sich Noah Hümmerich gegen Jannis Heratsch durch.
Im Duell Jede gegen Jede wurde Lisa-Marie Heratsch Siegerin bei den Mädchen.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren