Zum Inhalt springen

Personal/Hintergrund   Gießen

Trauer um Andrea Heckwolf

Bestürzung über den Tod der Ressortleiterin für Jugendsport

Am 14. Januar ist Andrea Heckwolf gestorben. Die 1963 geborene Ressortleiterin für Jugendsport des Hessischen Tischtennis-Verbandes war äußerst beliebt und wurde als „Anwältin des Nachwuchses“ geschätzt.
Auch im Tischtennis-Kreis Gießen löste ihr Tod große Bestürzung aus. Noch im Dezember 2011 hatte Silke Weber vom NSC Watzenborn-Steinberg mit Andrea Heckwolf bei der Ausrichtung der hessischen Jugend- und Schülermeisterschaften in Pohlheim zusammengearbeitet. Weber sagt über die Verstorbene: „Andrea war mit Herzblut über alle Maße hinaus engagiert in der Schüler- und Jugendarbeit. Es gab kaum ein Kind, das Andrea nicht kannte, und alle haben sie geliebt. Sie hatte immer ein freundliches Wort für jeden und stand mit Rat und Tat in allen Belangen zur Seite. Persönlich, denke ich, dass mit Andrea eine Ära zu Ende geht, denn keiner von uns wird diesen Platz so ausfüllen wie sie. Ich bin sehr betroffen, da ich eine ganz tolle Tischtennis-Kameradin und Freundin verloren habe."

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Jugend

Team Hessen gewinnt zweimal Gold

Mit zwei Titeln, einem fünften und einem sechsten Platz sind die hessischen Nachwuchsteams von den Wettbewerben des Deutschlandpokals der...

Bildung

Trainerausbildung im HTTV

Jetzt als Trainerin oder Trainer durchstarten und die Lizenzausbildung beim HTTV besuchen.

Partner und Sponsoren