Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene   Mannschaftssport Jugend   Gießen

18. - 19. März 2023
Vier Hessenpokalsieger

...aus dem Kreis Gießen

Bericht von Norbert Englisch

Für den diesjährigen Tischtennis-Hessenpokal, dessen Endrunde am vergangenen Wochenende in Rimbach ausgetragen wurde, hatten sich aus dem Tischtennis-Kreis Gießen die Mädchen19 des TSV Allendorf/Lumda, die Damen/Kreisliga der TSF Heuchelheim III, sowie die Herren Kreisliga, Bezirksklasse und Verbandsliga des Gießener SV V, IV und III qualifiziert. Von diesen fünf startberechtigten Mannschaften standen vier zum Turnierabschluss ganz oben auf dem Treppchen.

Mädchen19/Kreisebene/TTC Wilhelmsdorf – TSV Allendorf/Lumda 1:4: Charlotte Schwalb fand nur schwer ins Match gegen Lotz, setzte sich aber im Entscheidungssatz deutlich mit 11:4 durch. Die überragende Spielerin des TSV, Sophie Wurmb erhöhte auf 2:0, ehe Anna Findt ihr Einzel gegen Schädel abgab. Wurmb/Schwalb hatten schwer zu kämpfen, bis das 3:1 durch ein 12:10, 12:10 ,7:11 und 13:11 gegen Lotz/Schädel in trockenen Tüchern war. Wurmb deklassierte Lotz abschließend mit 3:0 zum Pokalsieg.

Damen Kreisliga/TSF Heuchelheim III

Halbfinale: TSV Immenhausen – TSF III: 1:4: Linda Beukemann/Selis Su Schmalz verloren ihr Doppel gegen Herrmann/Nußeck mit 1:3, bis dahin hatten die Heuchelheimerinnen durch Beukemann, Nicole Aeberhard und Schmalz bereits mit 3:0 geführt. Im Duell der Spitzenspielerinnen bezwang Aeberhard dann auch Herrmann und die TSF III standen im Endspiel.

Endspiel: Spendlinger TG – TSF III: 3:4: Das Finale entwickelte sich zu einer ganz engen Kiste, die erst im Endspurt zugunsten der Heuchelheimerinnen ausging. Beukemann und Schmalz hielten die TSF mit Fünfsatzsiegen auf Erfolgskurs, aber Aeberhard und das Doppel Aeberhard/Schmalz ließen die TG ausgleichen. Als Aeberhard gegen die TG-Nummer 1 Soro mit 1:3 abgab, lagen die TSF kurzzeitig im Hintertreffen. Zwei blitzsaubere 3:0-Erfolge von Beukemann und Schmalz ließen die Heuchelheimerinnen dann über den Pokalsieg jubeln.

Kreisliga Herren/TSG Eschenstruth – Gießener SV V 4:2: Bis zum 2:2 hielten die Schwimmer das Halbfinale gegen die TSG Eschenstruth offen. Maximilian Wigger und das Doppel Wigger/Luca Wiegel glichen die Rückstände durch die Niederlagen von Wiegel gegen Ciepluch (1:3) und das 0:3 von Markus Kocsis gegen Feye aus. Das Aus kam jedoch dann deutlich, denn Wigger unterlag Ciepluch mit 0:3 und Wiegel konnte gegen Feye nur den zweiten Durchgang für sich entscheiden.

Bezirksklasse Herren/Gießener SV IV

Halbfinale: TV Bermbach – GSV IV 0:4: Beim 4:0 hatte allein das Doppel Tony Wu Santolaya/Christian Schmirler beim 3:2-Erfolg zu kämpfen. Die TG Sachsenhausen kam durch einen knappen 4:3-Sieg über den MTV Unterrieden ins Endspiel.

Finale: Gießener SV IV – TG Sachsenhausen II 4:0: Der Topfavorit gab im Endspiel nur einen Satz her, den Schmirler im dritten Durchgang gegen Günther verlor. Santolaya und Taha Mert Kilicoglu sowie das Doppel Santolya/Schmirler beherrschten ihre Gegner eindeutig mit 3:0.

Verbandsliga Herren/Gießener SV III

Halbfinale: TTC Höchst/Nidder -GSV III 3:4: Es entwickelte sich eine harte Auseinandersetzung, die nur knapp für die Gießener ausging.Der GSV lag nämlich 2:3 im Rückstand, als man durch Ivan Arkhipov nach 13:15 und 11:13 im Match gegen Scherer praktisch vor dem Aus stand. Arkhipov riss die Begegnung mit zweimal 11:8 aber herum und der überragende Luis Frettlöh machte mit seinem zweiten 3:0-Sieg den Sack zu. Timo Geier hatte beide Einzel und mit Frettlöh zuvor das Doppel abgegeben. Arkhipov hatte die Gießener mit 3:0 gegen Berndt anfangs in Führung gebracht.

Finale: GSV III – TTC Königstein 4:2: Bis zum 2:2-Zwischenstand war die Begegnung offen. Ivan Arkhipov hatte die Schwimmer in Führung gebracht, Luis Frettlöh auf 2:0 erhöht. Dann unterlag Timo Geier dem TTCler Schindling mit 1:3, und auch das Doppel von Arkhipov/Geier ging nach 2:1-Führung gegen Schindling/Göske noch weg. Nach zwei glasklaren 3:0-Siegen von Arkhipov gegen Lehmann und Geier gegen Schuster konnte das Schwimmer-Team dann aber über den Hessenpokalsieg jubeln.

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Jugend

Team Hessen gewinnt zweimal Gold

Mit zwei Titeln, einem fünften und einem sechsten Platz sind die hessischen Nachwuchsteams von den Wettbewerben des Deutschlandpokals der...

Bildung

Trainerausbildung im HTTV

Jetzt als Trainerin oder Trainer durchstarten und die Lizenzausbildung beim HTTV besuchen.

Partner und Sponsoren