Zum Inhalt springen

Soziales Netzwerk „Familie – Grundschule – Tischtennisclub“ Thomas Weikert zu Gast

Der Präsident des Deutschen Tischtennisbundes folgte gerne der Einladung des TTC Oberbrechen, der im Rahmen der Schulsportoffensive „Ran an die Platten“ des HTTV und des vom Landkreis Limburg-Weilburg laufenden Projekts „Unser Sportverein – Ort der Vielfalt“ zusammen mit der Grundschule Oberbrechen diese Veranstaltung in der Emstalhalle durchführte.

Nach der Begrüßung aller Anwesenden und der Eröffnung der Veranstaltung durch die stellvertr. Schulleiterin Ina Hörnig stellte Sportlehrer und Tischtennis AG-Leiter Fabian Lenke die Schulsportoffensive vor und führte weiter durch das Programm.
Lenke ist zudem Mitglied des Schulsportausschusses des HTTV.

Das Zusammenarbeiten in dieser Schul AG ist ein Netzwerk aus Familie, Schule und Verein. Durch das Projekt „Ran an die Platten 2010“ soll den Schülern bereits im Grundschulalter die Integration in einen Sportverein ermöglicht werden. Das stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Toleranz.







Soziales Netzwerk „Familie – Grundschule – TTC Oberbrechen“
Das Ziel dieser Initiative soll es sein, möglichst viele dieser Kinder für unseren Sport zu begeistern und zum Mitmachen zu bewegen. Hierdurch erhalten die Familien durch den Verein die Möglichkeit, sich aktiv am Vereinsleben, wie z.B. internen Turnieren, Grillfest, Neujahresempfang, Ausflügen, Wanderungen usw., zu beteiligen und sich besser in die Gemeinschaft zu integrieren.


Vor 100 aktiven Kindern und über 100 interessierten Zuschauern, darunter viele Eltern, und geladenen Gästen hoben Thomas Weikert, Landrat Manfred Michel, Schulamtsdirektor Markus Herr, und Bürgermeister Werner Schlenz in ihren Ansprachen die Bedeutung der sportlichen Betätigung von Kindern hervor.

Auch für den Präsident des DTTB und den Landrat hieß es nach Aufforderung der Kinder: Ran an die Platte! Dem kamen sie gerne nach und spielten ein kurzes Match. Von der Begeisterung aller Anwesenden, besonders der Kinder, angesteckt, zeigten auch der Bürgermeister und das Lehrerkollegium bei einigen Ballwechseln ihr verborgenes Talent.

Dann hieß es für die Kinder „Ran an die Platten“ Sie zeigten mit Freude, was ihnen Fabian Lenke und die Betreuer Günther Königstein, Winfried Reh und Helmut Roth vom TTC Oberbrechen im 1. Schulhalbjahr bereits beigebracht haben.
Im Verlauf dieses Schulturniers wurden außerdem die jeweils besten fünf Kinder der Klassen 2, 3 und 4 anhand eines Rundlaufwettkampfs ermittelt und anschließend geehrt.
Außerdem durften die Erstklässler an 10 Stationen erste Erfahrungen an der Tischtennisplatte sammeln.

Die Meinung aller Beteiligten und Gäste war einstimmig: Diese Veranstaltung war eine rundum gelungene Sache, eine tolle Werbung für den Tischtennissport.

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Jugend

Starker zweiter Platz beim Deutschlandpokal

Vier Punkte fehlen zum Gesamtsieg. Sieg für die Mädchen, zweite Plätze für Jungen und Schülerinnen. Sieg geht nach Baden-Württemberg.

Partner und Sponsoren