Zum Inhalt springen

Sonstiges  

Dynamik des Sports verbindet sich mit stabilen Verband

Berliner Agentur für visuelle Kommunikation, Gestaltung und Design hat das neue HTTV-Logo geschaffen.

Pohlheim (kel).  Der Hessischen Tischtennis-Verbandes hat jetzt neben dem rot-weiß gestreiften hessischen Löwen auf blauem Hintergrund auch ein modernes und zeitgemäßes Logo. Die Berliner Agentur für visuelle Kommunikation, Gestaltung und Design (agentur: teichmann) hat es jüngst kreiert. 

Bei der Wahl der Farben wurden die Grundfarben des hessischen Landeswappens blau und rot aufgegriffen. Der Orange-Ton des Tischtennisballs setzt einen farblichen Kontrapunkt zu den traditionellen Landesfarben. 

„Das neue Logo des Hessischen Tischtennis-Verbands verbindet die Dynamik des Tischtennissports mit der Stabilität und Verlässlichkeit der Sportorganisation“, erklärte Agenturleiter Alexander Teichmann. Das Logo setze sich im Wesentlichen aus drei Elementen zusammen: „Auf einem stabilen Text-Sockel schwebt ein typographisches Ornament, das von einer Parabel eingeschlossen ist, die sich nach dem Kreiselement andeutungsweise fortsetzt.“


Der Schriftzug „Hessischer Tischtennis-Verband“ bildet die Basis des Logos. Als Schrift wurde die Futura Condensed Medium verwendet. Der Schnitt entstammt aus der Familie der klassischen Futura, einer zeitlosen Schrift, die sich durch Klarheit und gute Lesbarkeit auszeichnet. „Durch den Einsatz des schmaleren (condensed) Schnitts erhält der Basis-Schriftzug eine größere Leichtigkeit, ohne dabei Stabilität, Solidität und Verlässlichkeit zu verlieren. Eigenschaften, die Mitglieder von ihrem Dachverband erwarten“, betont der Designer. Für Alexander Teichmann ist der Tischtennissport eine vertraute Größe. Seit einem Jahr ist er Präsident des Frauen-Champions-League-Gewinners ttc berlin eastside. 

Schaut man genauer hin, symbolisiert auf der Zeichen-Ebene der Basis-Schriftzug „Hessischer Tischtennis-Verband“ einen Tischtennis-Tisch.


Auf diesem Sockel ruht als typographisches Ornament das gängige Kürzel des Verbands „httv“. Als Schrift wurde mit der Daniel Black eine realistisch anmutende Handschrift gewählt, die „Individualität zum Ausdruck bringt und gleichzeitig eine Bewegungsrhythmik ausstrahlt, die entfernt an Abläufe während eines Tischtennis-Spiels erinnern“, so Teichmann. „Die Individualität des Kürzels symbolisiert, dass sich der Hessische Tischtennis-Verband im Reigen der anderen Landesverbände seine eigene Identität bewahrt und durchzusetzen weiß.“


Über das Kürzel spannt sich ein Bogen, der unschwer als Flugkurvenparabel eines Tischtennisballs zu erkennen ist. Der Innenraum von Basis-Schriftzug und Flugparabel wird durch das Verbands-Kürzel von einem starken rot-weiß Kontrast dominiert. Gemeinsam formen diese Elemente ein heraldisches Zitat des Hessischen Landeswappens. „Endpunkt der Parabel ist ein Tischtennisball - der gleichzeitig auch wieder einen Anfangspunkt darstellt. Die dezent angedeutete Fortsetzung der Parabel symbolisiert Bewegung und zeigt, dass es weder im Spiel noch in der Entwicklung des Verbands einen Stillstand gibt“, informierte der Fachmann für Gestaltung und Design.


Dem Umstand, dass durch die zunehmende Bedeutung des Internets immer mehr Logos mit Kleinbuchstaben an Bedeutung gewinnen, trägt der Entwurf ebenfalls Rechnung. So wird Aktualität vermittelt. 

Ein gutes Logo entsteht nicht zufällig, es muss detailliert geplant werden. Die Gestaltung von Bild- und Wortmarken und der Aufbau von Erscheinungsbildern sei ein dichtes Zusammenspiel von Selbstverständnis und Außenwahrnehmung. „Design entscheidet. Sender, Mitteilung, Empfänger – um mehr geht es im Prinzip nicht. Durch die Ausdruckskraft von Gestaltung wird eine Botschaft so verpackt, dass sie den Empfänger erreicht und dabei genau das übermittelt, was der Absender bezweckt. Denn einzig der Adressat entscheidet darüber, ob er eine Information annimmt und verarbeitet.“

Zufrieden zeigte sich HTTV-Präsident Dr. Norbert Englisch, von dem die Idee eines neuen Logos ausgegangen war, mit dem Ergebnis. „Der Verband präsentiert sich als eine moderne und zukunftsorientierte Einrichtung. Die Dynamik unseres Sports und seine Vielseitigkeit kommen in dem neuen Logo hervorragend zum Tragen.“

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren