Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

DTTB-Top 24 der Jugend und Schüler

Titel für Sophia Klee und Fan Bo Meng

Strahlende Sieger in Wiesbaden: Sophia Klee und Fan Bo Meng

„Hessen vorn“, hieß es zumindest bei der Jugend und den Schülerinnen. In Wiesbaden gewannen Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell) und Sophia Klee (Sportclub Niestetal) das Bundesranglistenturnier des Deutschen Tischtennisbundes. Dazu kam noch ein Bronzerang von Anastasia Bondareva (VfR Fehlheim). Zu den Gewinnern gehörten in der Halle am Platz der deutschen Einheit aber auch die Durchführer TTC Rot-Weiß Biebrich und der TV Wallau.

Marc Köhler, Vorsitzender des TTC Rot-Weiß Biebrich, und Thomas Höhl, Abteilungsleiter des TV Wallau, sorgten mit den Helfern aus ihren Vereinen für ausgezeichnete Rahmenbedingungen. Dabei gab es im Vorfeld eine Schrecksekunde: „Am Freitag fehlten die Zählgeräte und Zähltische. Die Spedition hatte sie irrtümlich an eine weit außerhalb von Hessen liegende Stelle geliefert. Wir haben dann aus unseren Vereinen alles zusammengeholt“, berichtete Marc Köhler, der auch das Problem mit dem Internet am Samstag mit den Helfern schnell in den Griff bekam.

Stolz meinte Köhler: „Der DTTB sieht die Möglichkeit, in unserer Halle auch noch größere Veranstaltungen durchzuführen“, und meinte dann weiter: „Das Amiente spricht für sich.“

Die Sportler dankten den Einsatz mit tollen Leistungen. Aus hessischer Sicht waren es nicht nur Fan Bo Meng, Sophia Klee und Anastasia Bondareva, die überzeugten. Außer ihnen lösten auch Lena Bucht, Lea Grohmann (beide TTC G.-W. Staffel), Tom Schmidt (SVH Kassel) und Jannik Xu (TTC Seligenstadt) das Ticket zum Top12 Turnier am 18. und 19. Februar in Elsenfeld (Bayern).

Hoffnung über einen Härteplatz im Finale in Bayern dabei zu sein haben auch noch die Neuntplatzierte Gaia Monfardini (TTC G.-W. Staffel), die Zehnte Anna Heeg (DJK Blau-Weiß Münster) bei der Jugend und der Zwölfte der Schüler Robert Volkmann (TTC Langen).

Erfolgreichster Verband war Gastgeber Hessen mit zwei goldenen und einer bronzenen Medaille vor Niedersachsen, das einmal Gold und einmal Bronze holte. „Dann haben wir ja doppelt soviel Goldmedaillen geholt wie der Zweitplatzierte“, meinte Hessens Verbandstrainer Tobias Kirch mit einem Schmunzeln.

Der inoffizielle Medaillenspiegel

1. Hessen                                2            0            1

2. Niedersachsen                     1            0            1

3. Berlin                                    1            0            0

4. WTTV                                    1            1            0

5. Bayern                                  0            1            0

5. Baden Württemberg             0            1            0

5. Pfalz                                      0            1            0

8. Baden Württemberg             0            0            1

Rolf Schäfer

(Ressortleiter Medien)

Für die tolle Durchführung ehrte (v.l.) Jürgen Siewert, Beauftragter Einzelsport im Ressort Jugendsport des DTTB die Vertreter der beiden Vereine Marc Köhler (Biebrich) und Thomas Höhl (Wallau).

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

COVID 19 FAQ

Wir haben eine Seite mit den meist gestellten Fragen rund um das Thema COVID 19 eingerichtet.

Partner und Sponsoren