Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Sieben Mädchen und sechs Jungen bei den „Deutschen“ dabei

Nationale Jugendmeisterschaften am 27. und 28. April in Wiesbaden

Autor:

Ressortleiter Medien

Das ist war eine tolle Nachricht für alle Tischtennisbegeisterten aus der Region, als die Ausrichtergemeinschaft TTC RW Biebrich und TuS Nordenstadt den Zuschlag erhielt, die Deutschen Meisterschaften der Mädchen und Jungen (U18) auszurichten. „Wir werden alles dafür geben, dass das ein großartiges Turnier wird“, stellte Marc Köhler von der Ausrichtergemeinschaft heraus.

Fest stehen mittlerweile die Teilnehmer an den Titelkämpfen. Aus Hessen sind im Feld der jeweils 48 Spielerinnen und Spieler sieben Mädchen und sechs Jungen aus dem Bereich des HTTV dabei. Die Wettkämpfe beginnen am Samstag um 9:00 Uhr mit den Gruppenspielen im Einzel. Am Sonntag geht es ab 9:00 Uhr weiter. Ab 13:15 Uhr stehen die Finalspiele im Einzel und Doppel auf dem Programm.

Aus den Reihen des HTTV wurden folgende Spielerinnen und Spieler nominiert:

Mädchen Einzel

Anastasia Bondareva (VfR Fehlheim)

Vicky Jöckel (TTG Vogelsberg Herbstein/Lanzenhain)

Laura Kaim (TTC Seligenstadt)

Sophia Klee (Sportclub Niestetal)

Tingzhuo Li (TTC Langen)

Sarah Rau (Sportclub Niestetal)

Ayumu Tsutsui (TTC G.-W. Staffel)

Mädchen Doppel

Klee/Bondareva (Sportclub Niestetal/VfR Fehlheim)

Li/Rau (TTC Langen/Sportclub Niestetal)

Tsutsui/Kaim /TTC G.-W. Staffel/TTC Seligenstadt)

Jöckel/Wolschina(TTG Vogelsberg Herbstein/Lanzenhain/Cottbuser TT)

Jungen Einzel

Kirill Fadeev (VfR Fehlheim)

Adam Janicki (TTV Stadtallendorf)

Malte Joshua Klute (TuS Kriftel)

Denis Llorca (TTC Heppenheim)

Leon Pradler (Eintracht Frankfurt)

Nils Trunk (TSV Höchst)

Jungen Doppel

Fadeev/Janicki (VfR Fehlheim/TTV Stadtallendorf

Llorca/Klute (TTC Heppenheim/TuS Kriftel)

Pradler/Trunk (Eintracht Frankfurt/TSV Höchst)

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Jugend

Starker zweiter Platz beim Deutschlandpokal

Vier Punkte fehlen zum Gesamtsieg. Sieg für die Mädchen, zweite Plätze für Jungen und Schülerinnen. Sieg geht nach Baden-Württemberg.

Partner und Sponsoren