Zum Inhalt springen

Seniorensport  

Vorbericht zu den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften der Seniorinnen/Senioren 2019

In diesem Jahr finden die Hessischen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren im Sonntag, dem 28. April, in Eisenbach statt. Für die Durchführung hat sich der TTC Eisenbach bereiterklärt.

Autor:

Publikationen (Homepage), Kommunikationsplattformen, Unterstützung des Lehrwesens, Kontaktstelle für Funktionsbereiche

In diesem Jahr sah es am Anfang, zumindest im Seniorenbereich, so aus, dass jede Altersklasse mit sechs Mannschaften durchgeführt werden kann. Doch dann kamen verletzungs- bzw. krankheitsbedingte Absagen bei den 40ern, 50ern und 70ern. Die einzige Altersklasse, die komplett ist, ist die Altersklasse 60. Im Seniorinnenbereich sieht es noch schlechter aus – drei Mannschaften bei den 40ern, vier Mannschaften bei den 50ern, zwei Mannschaften bei den 60ern und nur eine Mannschaft bei den 70ern. Insgesamt haben 31 Mannschaften (21 Senioren- und 10 Seniorinnen-Mannschaften gemeldet. 

Die Hessenmeister in jeder Altersklasse qualifizieren sich direkt für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften am 25./26. Mai 2019 im hessischen Viernheim, das jedoch im Tischtennisbereich dem TTBW (Tischtennis Baden-Württemberg) zugeordnet ist.

Außer der Seniorinnen 40-Mannschaft vom TSV Langstadt und der Senioren 50 Mannschaft vom TTC Elz (Absage wegen Verletzung/Krankheit) nehmen alle hessischen Mannschaftsmeister des letzten Jahres teil (TuS Griesheim – Seniorinnen 50, Kasseler Spvgg Auedamm – Seniorinnen 60, TTC Langen – Seniorinnen 70, TG Langenselbold – Senioren 40, SV Darmstadt 98 – Senioren 60 und TTV Burgholzhausen-Köppern – Senioren 70).

Dies ist die dritte Hessische Mannschaftsmeisterschaft nach der Einführung der doppelten Spielberechtigung für den Mannschaftssport im Seniorenbereich (SBSM). In diesem Jahr sind mehr Spielerinnen/Spieler bereit gewesen, ihre SBSM an einen anderen Verein zu geben. Die Beweggründe hierfür sind in den meisten Fällen, dass Mannschaften überhaupt gemeldet werden können, so z.B. bei Horst Führ, Eberhard Stippich und Werner Schwarz, die für TTV Udenborn/Wabern/Unshausen – Senioren 70 antreten, Jürgen Hees (TTV Gründau – Senioren 60), Johannes Dönges (TFC Steinheim – Senioren 70), Hans-Joachim Clara (Spvgg Hochheim – Senioren 70), Günter Weil (TTV Burgholzhausen-Köppern – Senioren 70) Helmut Brötz (SV Al. 1907 Königstädten – Senioren 70), Peter Beranek  (TG Langenselbold – Senioren 40),Tobias Schindling, Patrick Pfaff (TSG Eddersheim – Senioren 40), Kai Otterbach (TTF Oberzeuzheim – Senioren 40), Katja Bussmann (TTC Langen – Seniorinnen 40), Cornelia Bienstadt (SV RW Walldorf – Seniorinnen 50) und Werner Englisch, Dr. Thomas Luck und Uwe Layh (SV Darmstadt 98- Senioren 60).

Dann gibt es noch zwei Spieler, die ihre SBSM aus alter Verbundenheit zu ihrem ehemaligen Verein gewechselt haben, diese sind Dieter Holzapfel und Reinhold Braun (TG Unterliederbach).

Wir vom Seniorenausschuss begrüßen diese Regelung, wenn sie dazu dient, dass Spielerinnen/Spieler in Seniorenmannschaften spielen möchten, dies aber im Stammverein, für den sie die Spielberechtigung für den Erwachsenen-Einzel- und -Mannschaftssport haben, nicht durchführen können. Wenn jedoch Mannschaften zusammengesucht werden, nur um evtl. einmal Deutscher Mannschaftsmeister zu werden, ist dieses Konzept als fragwürdig zu bezeichnen.

Wir können gespannt sein, welcher Verein mit ehemaligen Nationalspielern bzw. internationalen Spitzenspielern bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften antreten wird!?

Für das Turnier qualifiziert sind nicht nur die jeweiligen Mannschaftsmeister der vier Tischtennisbezirke des HTTV, sondern auch die Hessenmeister und die im vorderen Bereich platzierten Teams bei den Deutschen Meisterschaften 2018 in Langenselbold. Der ausrichtende Bezirk darf jeweils zusätzlich eine Mannschaft pro Altersklasse melden. Die Mehrzahl der Mannschaften sind vom Bezirk Süd gemeldet (11 Mannschaften), gefolgt von den Bezirken Mitte West mit sieben und Nord mit sechs Mannschaften. Wir wünschen uns, dass wir es mal schaffen, in allen Altersklassen der Seniorinnen und Senioren jeweils 6 Mannschaften am Start zu haben.

Im Turnier werden zwei Spielsysteme gespielt: Die Senioren spielen mit Dreierteams (mod. Swaithlingcupsystem - Pokalsystem), während die Seniorinnen in Zweierteams (Corbilloncup) gegeneinander antreten. In den Altersklassen mit fünf teilnehmenden Mannschaften wird in einer Gruppe mit drei und in der anderen Gruppe mit zwei Mannschaften die Reihenfolge für das Halbfinale ausgespielt. In der Altersklasse Senioren 60 treten drei Mannschaften in jeder der beiden Gruppen an, um in den Spielen Jeder gegen Jeden die Erst- und Zweitplatzierten für das Halbfinale zu ermitteln. Die Seniorinnen 60 von Kasseler Spvgg Auedamm und TSG Erlensee müssen nur das Finale absolvieren und die Seniorinnen 70 vom TTC Langen haben sich automatisch den Meistertitel gesichert und sind schon für die „Deutschen“ in Viernheim qualifiziert. Die drei Mannschaften in der Seniorinnen 40-Klasse und die vier Mannschaften in der Seniorinnen 50-Klasse spielen jeweils in einer Gruppe Jeder gegen Jeden den Meister aus.

Auch wenn nicht alle möglichen Mannschaften am Start sind, werden die Spielerinnen und Spieler mit Sicherheit ihr bestes Tischtennis zeigen, um ihren Verein bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im hessischen Viernheim würdig vertreten zu können. Zuschauer sind gerne eingeladen, am Sonntag, 28. April 2019 in die Selterser Sporthalle, Goethestraße, 65618 Selters zu kommen. Mit Sicherheit werden alle Zuschauer spannende und hochklassige Spiele erleben können.

 

Die teilnehmenden Mannschaften sind:

Seniorinnen:

Altersklasse Ü40: TTC Langen (S), TV Groß-Krotzenburg und TG Langenselbold (M)

Altersklasse Ü50: TuS Griesheim*, TTC Langen, SV RW Walldorf (S) und TSV Günsterode (N)

Altersklasse Ü60: Kasseler Spvgg Auedamm* (N) und TSG Erlensee (M)

Altersklasse Ü70: TTC Langen* (S)

Senioren:

Altersklasse Ü40: TG Langenselbold* (M), TTF Oberzeuzheim, TSG Eddersheim (W), TSV Röhrenfurth (N) und TTC Schaafheim (S)

Altersklasse Ü50: TTC Höchst/Nidder (M), TTC Langen, TV Bieber (S), TuS Weißenborn (N) und TTC Walsdorf (W)

Altersklasse Ü60: SV Darmstadt 98*, TG Unterliederbach (S), TTV Gründau (M), TSV Ehringen (N), SC Eintracht Oberursel und TTV Eibingen (W)

Altersklasse Ü70:  TTV Burgholzhausen-Köppern*, Spvgg Hochheim (W), SV Al. Königstädten (S), TFC Steinheim (M) und TTV Udenborn/Wabern/Unshausen (N)

*Vorjahressieger

Für den Seniorenausschuss

Raimund Lenges (Ressortleiter Seniorensport HTTV)

Aktuelle Beiträge

Partner und Sponsoren