Zum Inhalt springen

Sonstiges  

SC Niestetal erhält „Das Grüne Band 2019“ für vorbildliche Talentförderung

Exzellente Nachwuchsarbeit zahlt sich aus. Für den SC Niestetal ganz besonders.

Autor:

Bereichsleiter und Vizepräsident Öffentlichkeitsarbeit

Der SC Niestetal freut sich mit den Gästen über die Auszeichnung: (v. h. l.) Dieter Salmen (Kreiswart des TT-Kreises Kassel), Jochen Krug (Kreissportwart des TT-Kreises Kassel), Peter Schumann (Vorsitzender des SC Niestetal), Marcel Brückmann (Bürgermeister der Gemeinde Niestetal), Werner Nicolaus (stellv. Bürgermeister der Gemeinde Niestetal), Manuela Strube (Abgeordnete des Hessischen Landtages), Manfred Moll (SCN – Trainer-Urgestein). (v .v. l.) Bianca Köhler (Commerzbank AG), Lara Henrich (SCN - Platz zwei Hessische Jahrgangsmeisterschaften), Leon Graf (SCN – zweifacher U15 Hessenmeister), Linn-Kara Sendke (SCN – Hessische Jahrgangsmeisterin)

Die Tischtennissportler wurden für ihre vorbildliche Talentförderung mit dem "Grünen Band", dem bedeutendsten Nachwuchsleistungssport-Preis in Deutschland, ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen der diesjährigen Saisoneröffnung des Vereins statt.

„Das Grüne Band“ wird vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Commerzbank vergeben und ist mit einer Förderprämie von 5.000 Euro dotiert. Diesen Geldsegen werden die Niestetaler dafür einsetzen, um im Sinne eines umfassenden Zusammengehörigkeitsgefühls für alle Aktiven ein neues Outfit anzuschaffen. 

„Die Auszeichnung mit dem „Grünen Band“ hat für uns eine ganz besondere Bedeutung“, so der Vereinsvorsitzende Peter Schumann: „Dabei geht es primär nicht um die finanzielle Unterstützung, die wir natürlich gut gebrauchen können. Die Prämierung durch diese exponierte Institution ist vor allem eine Wertschätzung für unsere exzellente Jugendarbeit und Talentförderung.“ Sein Vorstandskollege Sascha Unkelbach ergänzt: „Zugleich ist es ein Dankeschön an alle Trainer, Helfer und Eltern, die uns mit ihrem großen Engagement zumeist ehrenamtlich unterstützen!“

Im Rahmen der Preisverleihung, an der auch Bürgermeister Marcel Brückmann teilnahm, überreichte Bianca Köhler, stellvertretende Leiterin der Commerzbank Kassel, dem Vereinsvorsitzenden Peter Schumann einen Pokal sowie einen Scheck über die Förderprämie. In ihrer Laudatio betonte Köhler: „Das `Grüne Band` honoriert nicht nur die sportlichen Erfolge, sondern auch die vielen anderen wichtigen Aspekte der Nachwuchsförderung: Die Kinder und Jugendlichen lernen Teil eines Teams zu sein, den selbstverständlichen Umgang mit anderen Sportlerinnen und Sportlern, mit anderen Kulturen, und erfahren auf diese Weise wichtige gesellschaftlich und sozial relevante Werte wie Fairness und Teamgeist.“

Auch in diesem Jahr haben sich wieder zahlreiche Vereine aus der ganzen Bundesrepublik  um den Preis für vorbildliche Talentförderung im Verein beworben. Auf der „Checkliste“ der Bewertungskriterien stehen der Aufbau der Talentsichtung und systematischen Talentförderung, die Darstellung der Trainersituation, die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, Besonderheiten von sozialen und pädagogischen Maßnahmen bzw. Projekten des Vereins, die sportmedizinische und die Ernährungs-Beratung sowie die Dopingprävention. Und natürlich auch die sportlichen Erfolge im Nachwuchs- und Spitzenbereich.

Der Sportclub Niestetal e.V. ist mit rund 200 aktiven Mitgliedern der größte Tischtennisverein Hessens. Er ist mit 21 Teams in allen Spielklassen von der 3. Bundesliga über die Hessenliga bis auf Kreisebene überall vertreten. Zwei Vereinsmitglieder sind aktuell in den Nationalmannschaften aktiv: Sarah Rau (U15) und Sophia Klee (U18). Der Verein ist in der Lage an sechs Tagen der Woche Trainings- und Spielbetrieb anzubieten.

Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. „Das Grüne Band“ belohnt vorbildliche Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für „das Grüne Band“ können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jedes Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben. Die Jury prämiert jährlich 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes. Ein Grünes Band wird an jede Sportart pro Jahr nur einmal vergeben. Voraussetzung für die Vereine ist, dass sie aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen sowie aktive Dopingprävention betreiben. 

Aktuelle Beiträge

Breitensport

JOOLA-Sommercamp 2020 - Jetzt anmelden!

Es ist wieder soweit, nachdem das Sommercamp aufgrund des Hallenneubaus in diesem Jahr leider ausfallen musste, kann im nächsten Jahr vom...

Partner und Sponsoren