Zum Inhalt springen

Turnierserie  

Der TV Simmershausen richtet erstmals VR-Cup-Turniere aus

Einer ist nicht genug, es waren gleich drei.

Autor:

Publikationen (Homepage), Kommunikationsplattformen, Unterstützung des Lehrwesens, Kontaktstelle für Funktionsbereiche

Ende August hat der TV Simmershausen in der Kreisschulsporthalle in Simmershausen drei VR-Cup Turniere ausgerichtet. Die Abteilung Tischtennis wagte sich zum ersten Mal an die Ausrichtung solcher Cups der Turnierserie, für die Männer und Frauen sowie Jugendliche aus ganz Deutschland, unabhängig von ihrer Spielstärke anmelden können. Das Turnierfeld pro Cup ist auf 16 Teilnehmer beschränkt und es sind jedem Teilnehmer während der Turnierdauer von ca. drei Stunden, sechs Spiele zugesichert. Die Spielzeiten waren von 10:00 bis 13:00 Uhr von 14:00 bis 17:00 Uhr und von 18:00 bis 21:00 Uhr angesetzt. Insgesamt hatten sich für die drei Turniere 47 Spieler aus 20 verschiedenen Vereinen angemeldet, die hauptsächlich aus Nordhessen, aber auch aus angrenzenden Bundesländern (die weiteste Anreise war aus Magdeburg) kamen.

Die Herausforderung bei der Durchführung für die Ausrichter war diesmal nicht nur, dass man ein solches Turnier zum ersten Mal in Simmershausen ausgetragen hat, sondern auch dass man in der momentanen Zeit ein Hygienekonzept einhalten muss und trotzdem ein Verpflegungsangebot für die Teilnehmer anbieten möchte, um den schönen Rahmen des Turniers noch angenehmer zu gestalten. Um das alles umsetzen zu können hatte Abteilungsleiter Matthias Reum mit seinem Team im Vorfeld ein Hygienekonzept für die Halle (Abstand und Desinfektion ) entwickelt. Darüber hinaus wurde auch ein Konzept für den Snack und Getränkeverkauf, nur die beiden Kinder des Abteilungsleiters durften  mit Mundschutz und Handschuhen die verpackten Lebensmittel verkaufen, entwickelt. Dieses wurde von Matthias bei den einzelnen Begrüßungen der Teilnehmenden vorgestellt.

Ausdrücklich ist die Disziplin bei der Einhaltung der vorgegebenen Hygieneregeln durch die Teilnehmer zu loben. Auch hat es Spaß gemacht den sportlich fairen und wertschätzenden Umgang unter den Teilnehmenden zu beobachten. Diese haben sich wohl gefühlt und es war eine sehr entspannte und so wie es sich für den Sport gehört trotzdem von Ehrgeiz geprägte Atmosphäre in der Halle.

Es ist gut, dass wir unseren schönen Tischtennissport mit relativ wenigen Einschränkungen hygienisch und mit Abstand durchführen können. Hierbei auch mal ein herzliches Dankeschön an die Gremien, die sich über die Durchführung unter Abstands- und Hygieneregeln Gedanken gemacht haben und uns diese zur Verfügung gestellt haben.

Nun soll auch das Sportliche bei den Cups nicht zu kurz kommen. Es wurde bei allen drei Turnieren gutes Tischtennis geboten. Auch aufgrund der großen Leistungsunterschiede war es letztendlich für jeden einzelnen wichtig, dass für sich selbst beste Tischtennis abgerufen hat. Am Ende des Tages konnten wir in viele zufriedene aber auch von der Anstrengung müde Gesichter schauen.

Den ersten Cup gewann ungeschlagen Michael Rubisch (FC Bühne), der einigen auch als HTTV-Schulsportkoordinator ein Begriff ist. Er setzte sich vor Oleg Gafner (TuS Meimbressen) und Gordon Oethe (    SG Stahl Magdeburg-Nord) durch.

Die zweite Auflage sicherte sich in einem sehr ausgeglichenen Feld dann Oleg Gafner (TuS Meimbressen) vor Marco Quirino (SV Rot-Weiß Allershausen) und Florian Linsel (FT Kassel-Niederzwehren). Trotz einer Niederlage zum Auftakt gegen Marcel Jablonski (KSV Baunatal) konnte Gafner die nächsten fünf Begegnungen gewinnen. Im entscheidenden letzten Spiel besiegte er Quirino mit 3:0.

Nimmermüde schaffte Oleg Gafner auch den Sieg bei der Abendveranstaltung. Dreimal musste er in den Entscheidungssatz, jedes Mal behielt er die Oberhand. Tommy Patti (TTV Altenbrunslar-Wolfershausen) und Florian Linsel landeten auf den nachfolgenden Rängen.

Dem TV Simmershausen als Veranstalter hat die Durchführung ebenfalls viel Spaß gemacht, auch aufgrund der guten Kritiken die wir von den Teilnehmern für unsere Arbeit bekommen haben. Wir haben festgestellt, dass die Durchführung eines VR Cups eine relativ unkomplizierte Sache mit relativ wenig Vorbereitungsaufwand ist . Der TV Simmershausen wird im Jahr 2021 sicherlich wieder mehrere Cups der Turnierserie, in den Wettkampfpausen zwischen den Saisonspielen, durchführen. Im Jahr 2020 werden wir aufgrund des dicht gedrängten Terminplanes bis zum 31.10.2020 keine weiteren Turniere mehr durchführen können. 

Blick in die Halle
Michael Rubisch, der spätere Sieger des ersten Cups und Trainer des TV Simmershausen in Aktion
Spieler und Veranstalter vor der Snackbar im Haus der Vereine
Spieler vorm Cup Start auf der Tribüne mit Abstand

Aktuelle Beiträge

Partner und Sponsoren