Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Für Fulda-Maberzell war mehr drin

Halbfinal-Aus nach 0:3 gegen Düsseldorf

Autor:

Ressortleiter Medien

Der Deutsche Pokalsieger 1. FC Saarbrücken TT

Der Traum von Fulda-Maberzell, den Pokal zu gewinnen, wurde im Halbfinale zerstört. In Neu-Ulm unterlagen die Osthessen gegen Düsseldorf 0:3. Den ersten Dämpfer gab es zum Auftakt, als Ruwen Filus gegen Kristian Karlsson verlor. Vorentscheidend für die Niederlage war das 10:12 im ersten Satz. Bei umgekehrtem Ausgang wäre eine 2:0 Führung möglich gewesen. Den zweiten Durchgang entschied nämlich der Fuldaer mit 13:11 zu seinen Gunsten. So aber stand es anstelle von 2:0 nur 1:1. Die beiden folgenden Sätze gingen 8:11 und 6:11 verloren. Den Ausgleich hatte Fan Bo Meng auf dem Schläger. Zwar verlor der amtierende Hessenmeister den ersten Satz gegen Anton Källberg 8:11, doch dann steigerte sich der Trainersohn. Die beiden folgenden Durchgänge gewann Meng 11:8 und 11:9. Trotz weiterer guter Chancen gelang es nicht, das Spiel zu gewinnen. Zweimal 8:11 und 8:11 unterlag der Fuldaer und es ging mit 0:2 in die Pause. Quadri Aruna schien nach dem 9:11 geschockt und es gab im nächsten Satz ein 2:11. Noch gab sich Aruna aber nicht geschlagen. Hochspannung im dritten Durchgang. Am Ende fehlte Quadri Aruna das nötige Quäntchen Glück und er unterlag 10:12. Damit hatte Fulda mit 0:3 gegen Düsseldorf verloren.

Den Pokalsieg sicherte sich der 1.FC Saarbrücken TT durch ein 3:1 gegen Düsseldorf. Bei den Rheinländern war der Ausfall von Timo Boll nicht zu verkraften. So war es ein herausragender Patrick Franziska, der mit seinen beiden Erfolgen den Grundstein zum Sieg der Saarländer legte.

Einzelheiten zum Final Four der Herren: www.tischtennis.de/index.html

Ruwen Filus
Fan Bo Meng
Quadri Aruna
Patrick Franzisca wurde zum Matchgewinner. (Fotos: Raimund Lenges)

Aktuelle Beiträge

Partner und Sponsoren