Zum Inhalt springen

Es hat nicht sollen sein: TTV Gönnern unterliegt Frickenhausen 3:6

(ro) Vor 650 Zuschauern in der Marburger Georg-Gaßmann-Halle unterlag der hessische Erstligist TTV RE-BAU Gönnern dem
TTC metabo Frickenhausen mit 3:6. Damit sind Gönnerns Chancen auf das Erreichen der Play-Offs auf ein Minimum gesunken.
Dabei hatte es zunächst sogar nach einem Kantersieg der Hessen ausgesehen, die nach den Doppeln sowie Timo Bolls klarem Sieg gegen Jens Lundquist mit 3:0 in Führung gehen konnten.


Trotz überzeugender Leistung konnte Patrick Baum (Foto Roscher) die Niederlage nicht verhindern.

(ro) Vor 650 Zuschauern in der Marburger Georg-Gaßmann-Halle unterlag der hessische Erstligist TTV RE-BAU Gönnern dem TTC metabo Frickenhau-sen mit 3:6. Damit sind Gönnerns Chancen auf das Erreichen der Play-Offs auf ein Minimum gesunken. Dabei hatte es zunächst sogar nach einem Kantersieg der Hessen ausgesehen, die nach den Doppeln sowie Timo Bolls klarem Sieg gegen Jens Lundquist mit 3:0 in Führung gehen konnten.

Jörg Roßkopf (gegen Ma Wenge) und Slobodan Grujic (gegen Bojan Tokic) hatten anschließend das vorentschei-dende 4:0 - ja sogar ein 5:0 war möglich - auf dem Schläger, verloren aber beide nach anfänglichen Führungen noch in 2:3 Sätzen. Von da an war auch Sand im Getriebe des Gönnerner Motors und Spiel um Spiel ging nun an die schwäbischen Gäste. Als schließlich sogar Leitwolf Timo Boll im Duell der Spitzenspieler gegen Frickenhausens Ma Wenge überraschend deutlich den kürzeren zog, lag besten-falls noch ein Remis im Bereich des möglichen.
Patrick Baum bäumte sich nochmals auf und stand nach starker Leistung kurz vor dem Sieg gegen Tokic. Am anderen Tisch verlor Teamkollege Grujic freilich nach anfänglich dominantem Auftritt gegen Nationalspieler Torben Wosik den Faden und ging im Entscheidungssatz mit 1:11 unter.

Bei 11:13 Punkten und noch vier ausstehenden Ligaspielen ist das Vordringen in die Play-Off-Ränge für das Boll-Team eigentlich nur noch rechnerisch möglich. Würzburg, Ochsen-hausen, Düsseldorf, Fricken-hausen und Plüderhausen haben bereits ein komfor-tables Punktepolster vor dem Tabellensechsten aus Gönnern und dürften die vier "Plätze an der Sonne" unter sich ausmachen.


Foto oben: Bundesliga-Tischtennis in der Georg-Gaßmann-Halle

Foto mitte: Gönnerns siegreiches Doppel Tasaki/Roßkopf

Foto unten: Gönnerns Trainerstab und Nico Stehle zwischen Bangen und Hoffen


(Bericht & Fotos:
Dr. Stephan Roscher)


Weitere Fotos von diesem Spiel finden sich hier



</body>
</html>

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

COVID 19 FAQ

Wir haben eine Seite mit den meist gestellten Fragen rund um das Thema COVID 19 eingerichtet.

Partner und Sponsoren