Zum Inhalt springen

Gutes aus Hessen: Timo Boll zu Gast in der Staatskanzlei

Wiesbaden (ro). Zu einer ganz besonderen Präsentation hatten die Landesregierung und die Marketinggesellschaft "Gutes aus Hessen GmbH" (MGH) in die Wiesbadener Staatskanzlei eingeladen. Hessens Doppel-Vizeweltmeister Timo Boll, Werbepartner der MGH, war Stargast des Events. Gemeinsam mit Ministerpräsident Roland Koch wurde das ab dem 13. Juni im Handel erhältliche "Hessen-Aktiv-Brot 2005" vorgestellt, die neueste Kreation hessischer Qualitätsmarkenbäckereien, die den zahlreichen geladenen Gästen aus Presse und öffentlichem Leben sichtlich mundete.


Foto oben: Timo Boll und Roland Koch präsentieren Qualitätsprodukte aus hessischer Erzeugung (dahinter Friedhelm Schneider);
Foto unten: (v.r.n.l.) Roland Koch, Timo Boll und DTTB-Ehrenpräsident Hans Wilhelm Gäb, durch dessen Vermittlung Timos Vertrag mit der MGH ermöglicht wurde.

(Fotos Roscher)

Wiesbaden (ro). Zu einer ganz besonderen Präsentation hatten die Landesregierung und die Marketinggesellschaft "Gutes aus Hessen GmbH" (MGH) in die Wiesbadener Staatskanzlei eingeladen. Hessens Doppel-Vizeweltmeister Timo Boll - offizieller Förderer des Markenzeichens "Geprüfte Qualität - HESSEN" und Werbepartner der MGH - war Stargast des Events. Gemeinsam mit Ministerpräsident Roland Koch wurde das ab dem 13. Juni im Handel erhältliche "Hessen-Aktiv-Brot 2005" vorgestellt, die neueste Kreation hessischer Qualitätsmarkenbäckereien, die den zahlreichen geladenen Gästen aus Presse und öffentlichem Leben sichtlich mundete.

Wer könnte glaubwürdiger und überzeugender für ein solches Produkt werben als der aktuell auf Position 4 der Weltrangliste geführte Ausnahmesportler und bekennende Hesse Timo Boll, der zudem einer alten Konditorenfamilie entstammt?

Diese Bezüge verdeutlichte Timo auch in seiner kurzen Ansprache. Die vom bekanntermaßen sportbegeisterten Staatssekretär und Regierungssprecher Dirk Metz, u.a. Hallensprecher beim letztjährigen Europe-TOP 12 und bei den Deutschen Meisterschaften 2005 in Stadtallendorf, pfiffig moderierte Präsentationsveranstaltung wurde durch weitere Reden und eine kleine Tischtennis-Einlage abgerundet. Im Mittelpunkt stand hier natürlich Timo Boll, an dessen Seite sich der sichtlich bemühte "Landesvater" alles abverlangen mußte, um nicht mit fliegenden Fahnen unterzugehen.

Roland Koch hatte zuvor unterstrichen, wie wichtig ein Spitzensportler wie Timo sowie die von ihm repräsentierte Sportart für das Land Hessen und dessen Außendarstellung seien.
Es ist damit zu rechnen, daß Politprofi Koch sich bald wieder mit Schläger und Zelluloidball quälen muß. MGH-Chef Friedhelm Schneider sprach nämlich davon, daß dem vorgestellten Qualitätsbrot demnächst auch eine entsprechende Wurst aus heimischer Produktion folgen werde. Deren Präsentation sei ohne den hessischen Tischtenniscrack aus Höchst im Odenwald einfach undenkbar, heißt es doch bewußt doppeldeutig auf den in Wiesbaden verteilten Autogrammkarten: "Timo Boll .... iss richtig gut!".



Fotos oben/mitte: Tischtennis kam in der Staatskanzlei nicht zu kurz, wie das neue "Doppel-Dream-Team" Boll/Koch eindrucksvoll dokumentiert.

Foto unten: Hessens Ministerpräsident wollte sich nicht mit der Rolle des "Schlachtopfers" zufrieden geben und mußte bis an seine Grenzen gehen, um dem Vizeweltmeister wenigstens eine Minute lang Paroli bieten zu können.

(Bericht & Fotos: Dr. Stephan Roscher)


weitere Fotos von der Präsentation in der Staatskanzlei
</body>

Aktuelle Beiträge

Bildung

Trainerausbildung im HTTV

Jetzt als Trainerin oder Trainer durchstarten und die Lizenzausbildung beim HTTV besuchen.

Partner und Sponsoren