Zum Inhalt springen

Grünes Band für NSC: Preisübergabe in Frankfurt

Frankfurt(kel/re). Mit dem "Grünen Band", welches der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Dresdner Bank alljährlich an Sportvereine mit vorbildlicher Talentförderung verleihen, wurde vorgestern im Atrium der Dresdner Bank in Frankfurt der NSC Watzenborn-Steinberg ausgezeichnet. Die Jury würdigte mit dieser Entscheidung die sportlich-leistungsorientierte Nachwuchsarbeit des reinen Tischtennis-Vereins aus Hessen. "Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Vor allem unseren Kids hat es sehr gut gefallen", so Iris Jacob, Geschäftsführerin Jugend des NSC Watzenborn-Steinberg.

Frankfurt. Mit dem "Grünen Band", welches der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Dresdner Bank alljährlich an Sportvereine mit vorbildlicher Talentförderung verleihen, wurde vorgestern im Atrium der Dresdner Bank in Frankfurt der NSC Watzenborn-Steinberg ausgezeichnet. Die Jury würdigte mit dieser Entscheidung die sportlich-leistungsorientierte Nachwuchsarbeit des reinen Tischtennis-Vereins aus Hessen. "Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Vor allem unseren Kids hat es sehr gut gefallen", so Iris Jacob, Geschäftsführerin Jugend des NSC Watzenborn-Steinberg. Mit einer achtköpfigen Abordnung nahmen sie stellvertretend für den Gesamtverein den Preis entgegen. "Wir hätten gerne eine größere Gruppe mitgebracht. Aber gerade für die vielen Kinder bei uns wäre es dann doch etwas spät geworden."
Zu den ersten Gratulanten gehörte auch DTTB-Generalsekretär Matthias Vatheuer: "Eine gute und nachhaltige Talentförderung ist das Fundament einer jeden Sportart. Der NSC Watzenborn-Steinberg leistet mit seinem Engagement einen wichtigen Beitrag für die Zukunft unseres Sports."


Auch Laudatorin Britta Heidemann, Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Degenfechten, stellte in ihrer Ansprache die Bedeutung guter Jugendarbeit für den Sport heraus und dankte allen ausgezeichneten Vereinen für ihr Engagement. Insgesamt erhalten rund 50 Vereine aus unterschiedlichen Sportarten das "Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein".
Die Preisverleihungen finden in sechs deutschen Städten statt. Die ersten Etappen waren Düsseldorf, Hamburg und Leipzig. Es folgten Frankfurt und München. Den Abschluss bildet das große Finale mit der Verleihung der drei "Anti-Doping-Sonderpreise" in der Bundeshauptstadt Berlin.
Neben dem NSC Watzenborn-Steinberg wurden gestern in Frankfurt noch neun weitere Vereine aus der Region geehrt. NSC Trainer Markus Reiter bedankte sich im Namen des Vereins für die Auszeichnung und das Vertrauen der Jury.

Ein reiner Tischtennis-Verein

Für den NSC gehen im saisonalen Spielbetrieb insgesamt 42 Kinder und Jugendliche in Schüler- und Jugendmannschaften auf Punktejagd, die sowohl in reinen Jungen-, reinen Mädchen- aber auch in gemischten Teams antreten. Ein hauptamtlicher Trainer, vier weitere Lizenztrainer sowie 4 Assistenten ohne Lizenz gestalten und leiten an vier Tagen in der Woche das Training des Nachwuchses. Das Konzept des Vereins geht auf: Die 1. Schüler-Mannschaft spielt in der Hessen-, die 1. Mannschaft der männlichen Jugend in der Bezirksoberliga, mit drei Mädchen im Team.
Auch die Mannschaften im Erwachsenenbereich profitieren von der guten Ausbildung des Nachwuchses. Im aktuellen Kader der Oberliga-Mannschaft spielt mit Stefan Harnisch ein Leistungsträger, der auch in der Jugend für den NSC gespielt hat. Bei den Damen wurden in den letzten Jahren zahlreiche junge Spielerinnen in das Regionalliga- und das Hessenligateam integriert.

Das "Grüne Band" ist mit einer Förderprämie von 5000 Euro für die Jugendarbeit verbunden. Was mit dem Geld genau geschehen soll, ist aber noch offen. "Wir haben noch keine konkrete Idee, besprechen dies aber in der nächsten Vorstandssitzung",so Iris Jacob.

Aktuelle Beiträge

Bildung

Trainerausbildung im HTTV

Jetzt als Trainerin oder Trainer durchstarten und die Lizenzausbildung beim HTTV besuchen.

Partner und Sponsoren