Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Hessische Pokalendrunde der Damen und Herren in Lampertheim/Kreis Bergstraße

Beim TTC Lampertheim kämpfen am Samstag und Sonntag insgesamt 68 Mannschaften in 18 Klassen um die Titel und Pokale – Bezirk Süd stellt mit 24 Teams erneut das größte Kontingent

(fr) In 8 Klassen bei den Damen und 10 bei den Herren werden bei der Verbandspokal-Endrunde am Wochenende die hessischen Tischtennis-Pokalsieger in der Hans-Pfeiffer-Halle (Weidweg 8) beim Durchführer TTC Lampertheim ermittelt. An insgesamt 16 Tischen gehen hier am Samstag und Sonntag (jeweils ab 10.30 Uhr), neben jeweils drei Mannschaften in den kombinierten Regional- und Oberligen, die nach den Vorrunden noch jeweils vier verbliebenen Teams in den Hessen- und Verbandsligen der Damen und Herren an den Start. In den Klassen auf Bezirks- und Kreisebene dazu die jeweiligen Bezirkspokalsieger aus den vier hessischen TT-Bezirken Nord, West, Mitte und Süd, wobei es in der in diesem Jahr erstmals wieder ausgespielten 2.Kreisklasse der Damen nur Mannschaften im Kreis Mainz-Kinzig und Darmstadt/Dieburg gab.

Gespielt wird im KO-System, getrennt nach Spielklassen, die Auslosung erfolgt vor Beginn jeder Konkurrenz, die Halbfinalspiele werden direkt vor den Spielen ohne Setzung ausgelost.

Die Siegermannschaften der einzelnen Spielklassen erhalten Pokale. Urkunden erhalten alle teilnehmenden Mannschaften. Die Sieger der Damen und Herren Regional- und Oberligen sind die offiziellen hessischen Pokalmeister.

Bei den 16.offiziellen Deutschen Pokalmeisterschaften für untere Spielklassen der Damen und Herren vom Donnerstag (14.Mai) bis Sonntag (17.Mai) in Gütersloh/WTTV sind die Siegermannschaften der Hessenliga, Bezirksoberliga und der Kreisliga (jeweils der Damen und Herren) startberechtigt.

Nach insgesamt 70 Teams (30 Damen/40 Herren) im Vorjahr beim nordhessischen TSV Wetterburg gehen diesmal 68 Mannschaften (29 Damen/39 an die Tische wobei der Bezirk Süd genau wie im Vorjahr (24) jetzt mit insgesamt 28 Teams (13 Damen/15 Herren) erneut das größte Kontingent stellt. Es folgen die Bezirke Mitte mit 14 (6/8), Nord 13 (6/7) und West (4/8) mit 12, wobei in der Hessenliga der Herren noch ein Vorrundenspiel ansteht und hier noch entweder eine Mannschaft aus dem Bezirk Mitte oder West nachrückt.

Eine kaum glaubliche Konstanz zeigte der Bezirk Süd, der von 2008 bis 2013 fünfmal hintereinander jeweils zehn der insgesamt 18 Titelträger stellte im Vorjahr dann sogar elf. Drei Titel gingen im Vorjahr in den Bezirk Mitte, je zwei in die Bezirke West und Nord.

Der Zeitplan:

Samstag (11.) - 10.30 Uhr: Damen Bezirksliga- und 1.Kreisklasse; Herren Bezirks-, 1. und 2.Kreisklasse; 13.00 Uhr: Damen Verbands- und Bezirksoberliga; Herren Regional-/Ober- und Hessenliga.

Sonntag (12.) - 10.30 Uhr: Damen Kreisliga; Herren Bezirksliga-, Kreisliga und 3.Kreisklasse; 13.00 Uhr: Damen Regional-/Ober-, Hessenliga und 2.Kreisklasse; Herren Verbands- und Bezirksoberliga.

Die qualifizierten Mannschaften:

DAMEN:

Regional-/Oberliga: 1.TTV Richtsberg/N, SV Darmstadt 98/S, TTC Lampertheim/S.

Hessenliga: SG Rodheim/M, TSG Oberrad/S, TTC Pfungstadt/S, SV Rot-Weiß Walldorf/S.

Verbandsliga: TTG Morschen-Heina/N, TSV Raunheim/S, BSC Einhausen/S, TSV Höchst/S.

Bezirksoberliga: TTC Albungen/N, KSG Unterreichenbach/M, TTC RW Biebrich II/W, SV Ober-Kainsbach II/S.

Bezirksliga: TSV Günsterode/N, SV Grün-Weiß Gießen/M, TuS Hornau II/W, TSV Gernsheim/S.

Kreisliga: TSV Bromskirchen/N, TG Dörnigheim/M, TTV Diedenbergen/W, SF Bischofsheim/S.

1.Kreisklasse: Spielverein 06 Kassel-R./N, TSV Klein-Auheim/M, TTC Eisenbach/W, TTC Eppertshausen/S.

2.Kreisklasse: TV Kesselstadt II/M, TV Seeheim II/S.

HERREN:

Regional-/Oberliga: TG Langenselbold/M, TTC Elz/W, TTC Lampertheim/S, TG Obertshausen/S.

Hessenliga: TV Braunfels/W, VfR Fehlheim/S, TTC Langen/S und Sieger aus SV Mittelbuchen/M - TV Erbenheim/W.

Verbandsliga: TSV Nieder-Ramstadt/S, TTC Langen II/S, TTC Nieder-Roden II/S, TTC Heppenheim/S.

Bezirksoberliga: TuSpo Michelsberg/N, Gießener SV II/M, TTC Ober-Erlenbach II/W, SpVgg. Groß-Umstadt/S.

Bezirksliga: SVH Kassel III/N, TSG Leihgestern/M, TSG Eddersheim/W, TV Bürstadt/S.

Bezirksklasse: SV Nothfelden/N, TV Meerholz/M, TV Stierstadt/W, DJK Blau Weiß Münster III/S.

Kreisliga: VfB Holzhausen/N, TTC Gelnhausen/M, SC Eintracht Oberursel/W, TV Nauheim/S.

1.Kreisklasse: TSV Marburg-Ockershausen/N, SC Ronneburg/M, TSG Niederhofheim II/W, BSC Einhausen I/S.

2.Kreisklasse: Spielverein 06 Kassel-R./N, TSV Stockheim/M, SV Titania Eppenhain II/W, BSC Einhausen II/S.

3.Kreisklasse: TV Simmershausen/N, SV Nieder-Wöllstadt II/M, TuS Nordenstadt VI/W, SV Erzhausen III/S.

Norbert Freudenberger

Aktuelle Beiträge

Bildung

Trainerausbildung im HTTV

Jetzt als Trainerin oder Trainer durchstarten und die Lizenzausbildung beim HTTV besuchen.

Partner und Sponsoren