Zum Inhalt springen

68.nationale Deutsche Tischtennis Jugendmeisterschaften (U18) in Westercelle Niedersachsen

Hessen wie im Vorjahr mit 6 Mädchen und 5 Jungen vertreten

Wie im Vorjahr mit 11 Startern (6 Mädchen/5 Jungen) vertreten ist der der hessische Tischtennis-Verband (HTTV) am Wochenende bei den 68.nationalen Deutschen Jugendmeisterschaften (U18) und stellt damit hinter Baden-Württemberg (19) und Niedersachsen (12) zusammen mit dem WTTV das drittgrößte Kontingent, gefolgt von Bayern (8).

Insgesamt je 48 Mädchen und Jungen kämpfen am Wochenende um die Titel im Einzel und Doppel. Die Wettbewerbe in der Sporthalle Burgzentrum (Burgstr. 21) in Celle) beim niedersächsischen Durchführer FVTT Westercelle beginnen am Samstagmorgen nach dem traditionellen Einmarsch der Teilnehmer und der offiziellen Begrüßung dann um 9.00 Uhr und werden sowohl im Einzel als auch Doppel am ersten Turniertag bis zum Viertelfinale ausgespielt. Am Sonntag stehen dann nach dem Beginn um 9.0 Uhr, die Finalspiele ab 13.15 Uhr mit anschließender Siegerehrung im Zeitplan. Ermittelt werden die Sieger und Platzierten im Einzel in je 12 Vorrundengruppen (zu je vier Spieler/Innen), jeweils die beiden Gruppenbesten erreichen die Endrunde, die dann wie das Doppel nach dem einfachen K.O-System gespielt wird. Das früher ebenfalls ausgespielte Mixed wird seit vier Jahren nicht mehr angeboten.

 Dominik Scheja (TTC Ober-Erlenbach) konnte sich bei den Wettbewerben im Vorjahr in Mühlhausen/Thüringen den Titel im Doppel sichern, die mittlerweile für den westdeutschen Verband spielende Alena Lemmer den zweiten Platz im Doppel der Mädchen. Jeweils Fünfte im Einzel und Doppel wurde Janina Kämmerer (TSV Langstadt). Nach noch fünf Medaillen im Jahre 2013 (viermal Bronze und einmal Silber) musste sich der hessische Verband (HTTV) im Vorjahr mit einer Gold- und einer Silbermedaille (jeweils im Doppel) begnügen. Baden-Württemberg sicherte sich zum drittenmal in Serie als erfolgreichster Verband 5 der insgesamt vergebenen 24 Medaillen, mit drei der insgesamt sechs Goldmedaillen die meisten Sieger/innen stellte aber wie bereits auch 2013 der bayrische Verband.

 

Die hessischen Teilnehmer:

Mädchen: Lea Grohmann (1.TTV Richtsberg/N), Tabea Heidelbach (Kasseler SpVgg. Auedamn/N), Lea Patricia Bucht (TTC GW Staffel/W), Anne Bundesmann, Janina Kämmerer (beide TSV Langstadt/S) und Anna Heeg (DJK/BW Münster).

Jungen: Marco Grohmann (TTV Stadtallendorf/N), Tom Schmidt (SVH 45 Kassel/N), Fan Bo Meng (TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell/M), Makoto Nogami (TuS Kriftel/W) und Tobias Schneider (TTC Langen/S).

Norbert Freudenberger

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Jugend

Team Hessen gewinnt zweimal Gold

Mit zwei Titeln, einem fünften und einem sechsten Platz sind die hessischen Nachwuchsteams von den Wettbewerben des Deutschlandpokals der...

Bildung

Trainerausbildung im HTTV

Jetzt als Trainerin oder Trainer durchstarten und die Lizenzausbildung beim HTTV besuchen.

Partner und Sponsoren