Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend  

Hessische Pokalendrunde im Nachwuchs

27 der 29 qualifizierten Teams beim SVH Kassel an den Tischen – Weibliche Jugend des TuS Nordenstadt verteidigt Vorjahrestitel – Zwei Sieger kommen aus dem Bezirk Süd, je einer aus den Bezirken West und Mitte.

) Bereits am Feiertags-Donnerstag wurde in der „Sporthalle Harleshausen“ beim Durchführer SVH Kassel die hessische Pokalendrunde beim Tischtennis-Nachwuchs ausgespielt. Von den, seit September 2014 ausgespielten Kreis- und Bezirkspokalmeisterschaften, sowie den Vorrunden auf Hessenebene waren hier insgesamt 29 (13 weibliche/16 männliche) Mannschaften qualifiziert von denen dann 27 um die Titel kämpften. Mit dem 1.TTV Richtsberg/Nord bei der männlichen Jugend und dem TSV Altenschlirf/Mitte bei der weiblichen Jugend hatten zwei Teams ihre Teilnahme noch kurzfristig abgesagt.

Mit 10 Teams am stärksten vertreten war der Bezirk West, der Bezirk Süd hatte neun Mannschaften am Sart, der Bezirk Mitte 8, während beim Bezirk Nord Richtsberg als einziger Starter abgesagt hatte.

Mit der Eintracht Frankfurt (Vorjahressieger Schüler) bei der männlichen Jugend und den TTC Seligenstadt bei den Schülern stellte der Bezirk Süd zwei Pokalsieger. Bei der weiblichen Jugend verteidigte der Vorjahressieger TuS Nordenstadt aus dem Bezirk West seinen Pokalsieg erfolgreich, und bei den Schülerinnen setzte sich mit dem TTC Wißmar der Vorjahreszweite aus dem Bezirk Mitte durch.

Die Siegermannschaften erhielten einen Pokal des Hessischen Verbandes, die 1. – 4.Platzierten Urkunden.

 

Norbert Freudenberger

 

Die Ergebnisse:

Männliche Jugend – nicht angetreten: 1.TTV Richtsberg/N.

- Viertelfinale: TSV Nieder-Ramstadt/S - DJK BW Münster/S 3:4, Eintracht Frankfurt/S - TTC Pfungstadt/S 4:1, TTC Offheim/W - TTC Heppenheim 0:4.

Freilos: TTC Wißmar/M.

- Halbfinale: TTC Heppenheim - Eintracht Frankfurt 3:4, DJK BW Münster - TTC Wißmar 4:2.

- Endspiel: DJK BW Münster - Eintracht Frankfurt 0:4. Die Eintracht gewann mit Florian Kepper, Felix. Höller und Willi Fagioli.

 

Schüler:

- Viertelfinale: TTC Königstein/W - TTC Seligenstadt/S 0:4, TG Unterliederbach/S - TG Oberjosbach/W 4:3, VfR Wiesbaden/W - TTC Ober-Erlenbach/W 4:1, TSG Niederhofheim/W - SG Bauernheim/M 3:4.

- Halbfinale: TTC Seligenstadt - TG Unterliederbach 4:0, SG Bauernheim - VfR Wiesbaden 0:4.

- Endspiel: VfR Wiesbaden - TTC Seligenstadt 0:4. Seligesnatdt wurde Pokalsieger mit: Robert Volkmann, Maximilian Schlicke, Kevin Hildebrandt, Devin Burkard und Lennart Dürr.

 

 

Weibliche Jugend – nicht angetreten: TSV Altenschlirf/M.

- Viertelfinale: TV Bürstadt/S - SG Marbach/M 4:0, TuS Nordenstadt/W - TTC RW Biebrich/W 4:1, TTG Margretenhaun-Künzell/M - TV Roßdorf/M 4:0.

Freilos: SC Lanzenhain/M.

- Halbfinale: TuS Nordenstadt - TV Bürstadt 4:1, TTG Margretenhaun-Künzell - SC Lanzenhain 3:4.

- Endspiel: SC Lanzenhain - TuS Nordenstadt 1:4. Nordenstadt wiederholte seinen Vorjahressieg mit: Viola McKearney, Kristina Diefenbach, Franziska Hofmann und Kim Laura Ochs.

 

Schülerinnen:

- Viertelfinale: TTC Groß Rohrheim/S - TTF Oberzeuzheim/W 0:4.

Freilose: SG Hettenhausen/M, TTC Wißmar/M, TT RW Biebrich/W.

- Halbfinale: SG Hettenhausen - TTC RW Biebrich 4:0, TTC Wißmar - TTF Oberzeuzheim 4:1.

- Endspiel: TTC Wißmar - SG Hettenhausen 4:1. der TTC gewann mit: Celine Kreiling, Sophia Beil, Christine Prell und Vivienna Morsch.

 

 

 

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren