Zum Inhalt springen

Turnierserie  

Volksbanken Raiffeisenbanken Cup

Riesenbegeisterung bei der Auftaktveranstaltung – Christian Löffler siegte

Die Teilnehmer bei der Premiere des Volksbanken Raiffeisenbanken Cup.

 

Begeistert waren die Teilnehmer von der Eröffnungsveranstaltung der neuen Turnierserie des Hessischen Tischtennisverbandes. In der Sporthalle des Sporthotels in Grünberg gingen eine Spielerin und 15 Spieler bei dem Volksbanken Raiffeisenbanken-Cup powered by JOOLA an die acht Tische. Gespielt wurde nach dem Schweitzer System. Das Schweizer System ermöglicht es, dass man unabhängig vom Alter, dem Geschlecht und der aktuellen Spielstärke mit fortschreitendem Turnierverlauf immer wahrscheinlicher gegen ähnlich starke Gegner/innen spielt. Es scheidet keiner aus und nach drei Stunden war der Wettbewerb beendet. Bei der Premiere setzte sich Christian Löffler (TTC Höchst/Nidder) ungeschlagen durch.

Um 19 Uhr wurde die Veranstaltung von HTTV Präsident Dr. Norbert Englisch in Anwesenheit der Vertreter der Sponsoren Norbert Steinmüller, dem Bereichsleiter der Volksbank Mittelhessen, Thomas Schmitt, dem Geschäftsführer des Sporthotels in Grünberg, und Andreas Hain von der Firma JOOLA eröffnet.

In der ersten Runde wurden die acht Punktbesten nach den TTR-Werten gesetzt. Alle übrigen wurden zugelost. Einen historischen Sieg feierte Andreas Hain (TTC Seligenstadt), dem in der Auftaktrunde der erste Sieg gelang. Besonders erfreulich: es war bei den Spielen kaum ein Leistungsunterschied zu merken.

Wie erwartet gelang es den Favoriten sich immer mehr an die Spitze zu setzen. In toller Form präsentierte sich Christian Löffler. In allen sechs Spielen blieb er ungeschlagen. Auch das Gipfeltreffen gegen den späteren Zweitplatzierten Till Körner (DJK Blau-Weiß Münster) gewann er in der vierten Runde 3:0. Der Drittplatzierte Stefan Reimann (TSV Ihringshausen) unterlag gegen die beiden Erstplatzierten. Wie Stefan Reimann erreichten auch Andreas Hain (TTC Seligenstadt) und Michael Hahn (VfB Ruppertsburg) 4:2-Spiele.

Obwohl sie derzeit kaum trainiert, wusste auch Anja Serafin (NSC Watzenborn-Steinberg) zu gefallen. Sie landete mit dem gleichen Spielverhältnis von 3:3 wie Joachim Drews (TV Schlüchtern), Dennis Erbe (TSG Leihgestern), Peter Waldhardt (TTV Ebsdorfergrund) und Hubert Bonn (DJK/SC Concordia.Pfungstadt) auf den folgenden Plätzen.

Dass die Spiele unter einem würdigen Rahmen stattfanden, dafür sorgten die Schiedsrichter unter der Leitung von HTTV-Ressortleiter Schiedsrichter Klemens Rang. Bei allen Begegnungen war ein geprüfter Unparteiischer am Tisch.

„Ich habe alle angesprochen und sie fanden es ohne Ausnahme toll“, freute sich die Vizepräsidentin Sport Ingrid Hoos über die positive Resonanz. In die gleiche Richtung ging das Fazit von Vizepräsident Leistungssport Andreas Hain: „Das Turnier ist besser als Training. Es geht ernster zu. Wichtig ist, dass nicht zu viel aus einem Verein dabei sind.“

Lob für die Veranstaltung gab es durch den Gewinner Christian Löffler: „Die Auftaktveranstaltung war echt super. So macht Tischtennis Spaß. Das Vereinstraining wird aufgewertet. Es ist nicht nur etwas für untere Klassen.“ Zufrieden war er auch mit seiner Leitung: „Die Umstellung von Zelluloid auf Plastikball hat einigermaßen geklappt. Sie war nicht so gravierend wie befürchtet.“

Der Aussage von Joachim Drews (TV Schlüchtern) ist eigentlich nichts hinzuzufügen: „“Was besseres gibt es für mich nicht.“ 

Dr. Englisch und Geschäftsstellenmitarbeiter Tobias Senst hoffen nun, dass die Vereine in Hessen mitziehen. „Es ist super gelaufen. Ich hoffe, dass es in die Vereine weitergetragen wird. Auch der Zeitplan wurde optimal eingehalten und man kann in drei Stunden alles über die Bühne bekommen“, zog Senst, als Turnierleiter der Veranstaltung, eine positive Bilanz. Er erinnerte daran: „Alle Turniere sind TTR-relevant.“

„Es gibt eigentlich nur Gewinner“, betonte Dr. Norbert Englisch bei der Siegerehrung. Alle erhielten von der Firma JOOLA eine Eintrittskarte für die German-Open in Berlin. Zudem gab es für die vier Erstplatzierten weitere Gutscheine des Ausrüsters.

Ergebnisse der Premiere des Volksbanken Raiffeisenbanken Cups (16 Teilnehmer/innen): 1. Christian Löffler (TTC Höchst/Nidder) 18:2 Sätze/6:0 Spiele, 2. Till Körner (DJK Blau-Weiß Münster) 15:6/5:1, 3. Stefan Reimann (TSV Ihringshausen) 14:10/4:2, 4. Andreas Hain (TTC Seligenstadt) 13:6/6:2, 5. Michael Hahn (VfB Ruppertsburg) 15:12/4:2, 6. Joachim Drews (TV Schlüchtern) 12:11/3:3, 7. Dennis Erbe (TSG Leihgestern) 12:12/3:3, 8. Peter Waldhardt (TTV Ebsdorfergrund) 12:11/3:3, 9. Anja Serafin (NSC Watzenborn-Steinberg) 11:13/3:3, 10. Hubert Bonn (DJK/SC Concordia.Pfungstadt) 13:11/3:3, 11. Andreas Matthias Schmidt (TSV Lützellinden) 14:13/3:3, 12. Fabian Bickel (TTC Herbornseelbach) 8:14/2:4, 13. Mike-Kevin Possehn (TV Haiger) 7:14/2:4, 14. Christian Becker (TSG Lollar) 7:13/2:4, 15. Heiner Kaut-Otterbein (TSV Niederweimar) 7:16/1:5, 16. Raimund Lenges (TV Eschborn) 4:18/0:6.

 

Rolf Schäfer

Ressortleiter Medien

Verantwortlich für die Turnierserie (v.l.) Ingrid Hoos, Thomas Schmitt (Geschäftsführer des Sporthotels), Dr. Norbert Englisch und Norbert Steinmüller (Bereichsleiter der Volksbank Mittelhessen).
Siegerehrung (v.l.) Vizepräsidentin Ingrid Hoos, Andreas Hain, Stefan Reimann, Till Körner, Christian Löffler und HTTV Präsident Dr. Norbert Englisch.
Gute Spielbedingungen gab es bei der Premiere der Turnierserie in der Halle des Sporthotels.
Der erste Erfolg bei der Premiere gelang Andreas Hain.
Anja Serafin hielt sich gut gegen die männliche Konkurrenz.
Ungeschlagen gewann Christian Löffler.

Aktuelle Beiträge

Breitensport

JOOLA-Sommercamp 2020 - Jetzt anmelden!

Es ist wieder soweit, nachdem das Sommercamp aufgrund des Hallenneubaus in diesem Jahr leider ausfallen musste, kann im nächsten Jahr vom...

Partner und Sponsoren