Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

DTTB Top48 der Schülerinnen und Schüler in Norderstedt

Laura Kaim gewinnt die Klasse der Schülerinnen

Autor:

Ressortleiter Medien

Laura Kaim (Foto: Jörg Fuhrmann)

In Norderstedt standen Laura Kaim (TTC Seligenstadt) und Vincent Senkbeil (TuS Lachendorf) beim Top 48 Bundesranglistenturnier der Schülerinnen und Schüler am Wochenende (20. und 21. Oktober) ganz oben auf dem Treppchen. In der weiblichen U15-Konkurrenz präsentierte sich die spätere Siegerin schon in der Vorrunde in bestechender Form. Bei ihrer 5:0-Spielbilanz konnten Kaims Konkurrentinnen ihr lediglich einen Satz abtrotzen. Auch in der darauffolgenden Zwischenrunde war Laura Kaim nicht zu schlagen, sodass sie mit „weißer Weste“ ins Halbfinale einzog. Dort wartete, ebenfalls im Turnierverlauf noch ungeschlagen, die topgesetzte Katharina Bondarenko-Getz (Thüringen). Während sich im anderen Halbfinale Naomi Pranjkovic (Bayern) gegen die Lokalmatadorin Anna Schüler (Schleswig-Holstein) in drei Sätzen durchsetzte, gewann Laura Kaim nach hartem Kampf mit 3:1.

Knapp wurde es im Endspiel. Kaim überrollte ihre bayerische Gegnerin in den ersten beiden Sätzen förmlich, um dann zweimal knapp in der Verlängerung den Kürzeren zu ziehen. Im entscheidenden fünften Satz war dann aber wieder die Hessin am Zug, holte sich diesen Satz und somit den Turniererfolg.

Einen hochverdienten Sieger durften die Zuschauer bei den Schülern bestaunen. Der Niedersachse Vincent Senkbeil dominierte die Konkurrenz. Stark in dieser Gruppe auch Tayler Fox (TTC OE Bad Homburg), der den Wettbewerb als Nummer sechs beendete.

Das Turnier wurde in seiner ersten Stufe in acht Gruppen mit jeweils sechs Teilnehmer/innen im System Jede(r) gegen Jede(r) ausgetragen. In der zweiten Stufe spielten die Teilnehmer erneut in Gruppen bevor sie in einem modifizierten K. O.-System um die Plätze eins bis 48 spielten. Es ging um die Qualifikationen für das DTTB Top24-Turnier, das dann am 24./25. November in Dillingen auf dem Programm steht. Das Startrecht für die nächste Runde erhielten die besten 20 der Mädchen und Jungen.

Fünf Spielerinnen aus Hessen gelang der Einzug unter die besten 16. Den Gruppensieg holte sich Laura Kaim, während Vicky Jöckel (TTG Vogelsberg), Sarah Rau (SC Niestetal) und Brenda Rühmkorff (TTC Langen) Zweite wurden. Durch ihren dritten Platz hatte Brenda Rühmkorff (TTC Langen) ebenfalls gute Chancen auf den Einzug unter die Top 20 genau wie die Viertplatzierten Sifan Sissi Pan (TSV Langstadt) und Sarah Peter (NSC Watzenborn-Steinberg). In der Zwischenrunde kam es zum hessischen Duell, dass Vicky Jöckel gegen Brenda Rühmkorff gewann und somit Platz drei belegte. Sarah Rau wurde wie Brenda Rühmkorff Vierte. Im Rennen um die Plätze hinter den Top 16 wurde Natalie Gliewe Erste und Sifan Sissi Pan Gruppenzweite, während Sarah Peter den vierten Rang belegte.

Vicky Jöckel, die in der Runde um die Plätze neun bis zwölf stand, kassierte zwei Niederlagen und wurde Zwölfte. Um die Positionen dahinter kämpften Sarah Rau, die durch zwei Erfolge auf Position 13 landete, während Brenda Rühmkorff Rang 16 erreichte. Nach einer Niederlage setzte sich Natalie Gliewe im Spiel um Platz 20 durch. Auf einen Härteplatz hofft der HTTV für Sifan Sissi Pan, die nach zwei Niederlagen auf Rang 20 kam. Sarah Peter beendete nach einem Sieg und einer Niederlage in den Spielen um die Plätze 29 bis 32 als Nummer 30 den Wettbewerb.

Bei den Schülern gelang es Tayler Fox ungeschlagen die erste Runde zu beenden. Außer ihm erreichte aber keiner eine Platzierung unter den Top zwei. In der Zwischenrunde wurde Tayler Fox mit 2:1-Spielen Zweiter und spielte um die Positionen fünf bis sieben. Nach einem Sieg zum Auftakt verlor er das Spiel um Rang fünf im Entscheidungssatz und wurde Sechster.

In der Vorrunde wurde Leon Graf (SC Niestetal) Dritter, Liam Rauck (TV Dreieichenhain) Vierter sowie Nils Rau (TV Okarben), sowie der noch zu den B-Schülern gehörende Tyler Köllner (SVH Kassel) Fünfter. Leon Graf und Liam Rauck erreichten in der Zwischenrunde Rang zwei. Nach Niederlagen kam es zum Duell der Beiden, wobei sich Liam Rauck mit 3:1 gegen Leon Graf durchsetzte. Somit landeten die Beiden auf den Plätzen 23 und 24.

Zwei Siege in den Spielen des letzten Drittels brachten Nils Rau den 33. Platz. Als einer der Jüngsten landete Tyler Köllner, der nach einer Niederlage mit einem Sieg abschloss, auf Rang 39.

„Ich bin sehr zufrieden mit unserem Abschneiden“, zog HTTV Cheftrainer Tobias Kirch ein positives Fazit und meinte weiter: „Mit Sicherheit haben sich fünf Schülerinnen für das Top24-Turnier qualifiziert. Zudem hoffe ich, dass Sifan Sissi Pan, die 23. Wurde, aufgrund ihrer bisherigen Leistungen noch dabei ist.“ Dann stellte Kirch heraus: „Wir haben nicht nur in der Breite bei den Schülerinnen überzeugt. Der Höhepunkt war der Sieg von Laura Kaim. Mit etwas Glück hätten wir durchaus noch weitere einstellige Platzierungen erreicht.“

„Sehr stark hat Tayler Fox gespielt. Ich wusste, dass es für unsere Schüler ansonsten schwer wird. Bis auf Liam sind altersmäßig alle auch im kommenden Jahr dabei“, analysierte Kirch das Abschneiden der Jungen. „In allen Konkurrenzen haben wir noch Luft nach oben. Ich hoffe in 14 Tagen bei den Mädchen und Jungen auf ein ähnlich gutes Abschneiden. Immerhin kommen 25 Prozent der Schülerinnen beim Top24-Turnier aus Hessen“, so der Verbandstrainer.

 

Die Top Ten des DTTB Top48-Turniers der Schülerinnen und Schüler sowie die Platzierungen der Hessen:

 

Schülerinnen

1. Laura Kaim (TTC Seligenstadt)

2. Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor)

3. Katharina Bondarenko-Getz (SV SCHOTT Jena)

4. Anna Schüler (SV Friedrichsgabe)

5. Annett Kaufmann (TTC Bietigheim-Bissingen)

6. Sofia Stefanska (TuS Horsten)

7. Jele Stortz (DJK Offenburg)

8. Lisa Göbecke (DJK Biederitz)

9. Mia Griesel (TSV Lunestedt)

10. Amelie Fischer (TSV Untergröningen)

12. Vicky Jöckel (TTG Vogelsberg)

13. Sarah Rau (SC Niestetal)

16. Brenda Rühmkorff (TTC Langen)

19. Natalie Gliewe (TTC G.-W. Staffel)

24. Sifan Sissi Pan (TSV Langstadt)

30. Sarah Peter (NSC Watzenborn-Steinberg)

 

 

Schüler

1. Vincent Senkbeil (TuS Lachendorf)

2. Karl Zimmermann (SG Blau-Weiß Reichenbach)

3. Felix Köhler (TSG Kaiserslautern)

4. Tom Schweiger (DJK Altdorf)

5. Marko Panic (BV Borussia Dortmund)

6. Tayler Fox (TTC OE Bad Homburg)

7. Robert Haufe (TTC Elbe Dresden)

8. Matthias Danzer (TV Hilpoltstein)

9. Marco Stefanidis (Heiligenhauser SV)

10. Tobias Sältzer (TTC Zugbrücke Grenzau)

23. Liam Rauck (TV Dreieichenhain)

24. Leon Graf (SC Niestetal)

33. Nils Rau (TV Okarben)

39. Tyler Köllner (SVH Kassel)

Tayler Fox
Vicky Jöckel
Sarah Rau
Brenda Rühmkorff
Natalie Gliewe
Sifan Sissi Pan

Aktuelle Beiträge

Partner und Sponsoren