Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Siege für Johannes Linnenkohl und Sören Klarmann

Deutsche Meisterschaften der Leistungsklassen

Autor:

Ressortleiter Medien

Sören Klarmann

Am Samstag und Sonntag (15. und 16. Juni) fanden im niedersächsischen Dinklage die Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen statt. Fast 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland kämpften um Punkte, Sätze, Spiele und die Ehre des deutschen Meistertitels in den A-, B- und C-Klassen. Gespielt wurde im Einzel zuerst in Vierergruppen. Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich dann für die Hauptrunde der besten 16, die dann, genau wie die gesamte Doppelkonkurrenz, im K.-o.-System ausgetragen wurde.

In den Gruppenspielen der Damen A wurde die nachnominierte Sirui Shen (TSV Nieder-Ramstadt) ungeschlagen Gruppensiegerin. Als Zweite erreichten Céline Kreiling (TTC Wißmar) und Vanessa Völzke (Spvgg. Hochheim) die Hauptrunde. Im Vorjahr gehörte Sarah Quartier (TTC Langen) noch zu den Medaillengewinnern, scheiterte aber diesmal genau wie Tina Acker (TSV Sterzhausen) in der Vorrunde. In der Runde der besten 16 gelang Vanessa Völzke zweimal der Satzausgleich bevor sie im fünften Satz unterlag. Nach gutem Start (11:5) unterlag Céline Kreiling 1:3 im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale. Besser lief es für Sirui Shen. Sie stand nach einem 3:0 und einem 3:1 in der Runde der besten Vier. Der Siegeszug wurde aber von Luisa Bruch (TSV Schwabenhausen) beendet.

Im Doppel klebte Acker/Quartier das Pech am Schläger. Als Nummer zwei der Setzliste schienen sie den Erwartungen gerecht zu werden. Aber es gelang ihnen jedoch nicht eine 2:0-Satzführung in der ersten Runde nach Hause zu bringen. Umgekehrt lief es bei Eva Hetzer/Shen (1. TTC Saalfeld) gegen die späteren Deutschen Meisterinnen Leonie Hildebrandt/Karina Gefele (TSV Radeburg/TTV Niederlinxweiler), die nach 0:2 den Gleichstand erreichten, doch auch ihnen gelang es nicht, die Begegnung siegreich zu gestalten. Hauchdünn unterlagen Völzke/Kreiling, die im Entscheidungssatz im Auftaktspiel 10:12 unterlagen.

Optimal verlief in den Herren A der Auftakt für Johannes Linnenkohl (Gießener SV), Tobias Laible (TSG Eddersheim) und Tobias Wagner (TTC Hausen). Ungeschlagen wurde das Trio in der jeweiligen Gruppe Erster. Nach zweimal 3:1 stand Johannes Linnenkohl im Halbfinale. Das Endspiel vor Augen ließ er sich nicht mehr stoppen und stand nach 11:8, 11:7 und 13:11 im Finale. Den Grundstein zur Deutschen Meisterschaft legte Johannes Linnenkohl in den beiden ersten Sätzen, die er gegen Björn Baumann (PSV Oberhausen) 11:8 und 11:4 gewann. Nur kurz kam nach dem 8:11 Spannung auf. Der vierte Satz war dann mit 11:4 wieder eine klare Sache. Nach einem 3:0 scheiterte Tobias Laible mit 0:3 im Viertelfinale. Mit 1:3 unterlag Tobias Wagner zum Auftakt der Hauptrunde.

Auf Augenhöhe spielten im Doppelfinale Linnenkohl/Fabian Reuther (TTV Edenkoben) und Thomas Herr/Björn Baumann (TTG St. Augustin/PSV Obertshausen). Nach 1:1-Sätzen mussten sich Linnenkohl/Reuther zweimal 9:11 geschlagen geben. Laible/Wagner standen vor dem Einzug in die Runde der besten Vier, als ihnen eine 2:1-Satzführung gelang. Nach 7:11 und 8:11 war aber Endstation für die beiden Hessen.

Gruppenzweite der Damen B wurden Kathrin Englisch (SG DJK Hattersheim) und Alisa Walter (TTV Altenbrunslar-Wolfershausen). Nicht so gut lief es für Laura Klimek (TTC Salmünster) und Jaenette Möcks (SG Rodheim), für die in den Gruppenspielen das Aus kam. Kathrin Englisch spielte dann in der Hauptrunde stark und zog nach einem 3:0 und einem 3:1 in die Vorschlussrunde ein. Das Endspiel wurde durch eine Fünfsatzniederlage knapp verpasst. Nicht so gut lief es für Alisa Walter, die im Achtelfinale 0:3 unterlag.

Besonders im Viertelfinale machten es Walter/Klimek spannend, als sie im fünften Satz 12:10 gewannen. Danach zogen sie durch ein 3:1 ins Endspiel ein. Gegen Claudia Ahrens/Maxi Langschwager (TSV Rostock/SV Rostock) war das 9:11 im ersten Durchgang vorentscheidend. Danach gelang es ihnen nicht mehr das Spiel herumzureißen. Unerwartet kam die Auftaktniederlage der gesetzten Möcks/Englisch.

In den Gruppenspielen der Herren B sah es noch nicht nach einem Erfolg von Sören Klarmann (TTC Eintracht Pfungstadt) aus. Als Gruppenzweiter war er in die KO-Runde eingezogen. Ebenfalls Zweiter wurde Dominik Bobrowski (TTC Eintracht Pfungstadt). Nicht so gut lief es für Andreas Schnabel (TSV Röhrenfurth). Ein Erfolg genügte Andreas Schnabel (TSV Röhrenfurth) nicht zum Weiterkommen. Während für Dominik Bobrowski nach einem 1:3 in der Runde der besten 16 Schluss war, bewies Sören Klarmann glänzendes Stehvermögen. 3:2, 3:1 und 3:2 lautete die Serie, die ihm den Einzug ins Finale bescherte. Gegen Florian Herrmann (SV Westergartshausen) geriet Sören Klarmann durch das 10:12 in Rückstand. Ein 11:9 bedeutete den Ausgleich. Danach war er nicht mehr zu stoppen und er gewann 11:7 und 11:4.

Glänzend harmonierten Bobrowski/Klarmann im Doppel, wo sie nach zwei 3:0-Erfolgen im Halbfinale standen. Im vorweggenommenen Endspiel gewannen sie die beiden ersten Sätze gegen die späteren Gewinner Arja Hosseini/Niklas Brackelmann (SC Bayer Uerdingen/TTF Bönen), mussten sich dann aber doch noch geschlagen geben und wurden Dritte.

Drei der vier Spielerinnen aus Hessen überstanden die Gruppenspiele der Damen C. Mia Meteling (TTF Oberzeuzheim), Julia Konnertz (SV Viktoria Nieder-Ofleiden) und Melanie Schinköthe (TTC Elgershausen) wurden jeweils Erste. Lediglich Yvonne Willecke (TSG Oberrad) scheiterte in der Vorrunde. Im Kampf um den Einzug in die Medaillenränge unterlagen Julia Konnertz und Melanie Schinköthe. Dagegen hatte Mia Meteling die spätere Siegerin Jana Bald (TuS Ferndorf) im Kampf um den Einzug ins Finale am Rande einer Niederlage, verlor aber nach 2:1-Satzführung noch mit 7:11 und 11:13.

Ebenfalls gegen die späteren Gewinnerinnen Tina Knöpfle/Simone Heiß (PSV Königsbrunn/Spvgg. Riedlingen) unterlagen im Halbfinale Schinköthe/Meteling, die dadurch Dritte wurden. Willeke/Konnertz hatten die späteren Deutschen Meisterinnen am Rande einer Niederlage. In der ersten Runde lagen sie 2:1 vorn, scheiterten dann aber noch 13:15 und 8:11.

In der Herren C war es nur Andreas Horz (TSV Bleidenstadt), der die Gruppenspiele überstand. Nicht den Einzug in die Hauptrunde schafften Patrick Schillack (SV Mittelbuchen) und Erik Schmidt (SV BG Groß-Gerau). Allerdings wuchsen auch für Andreas Horz „die Bäume nicht in den Himmel“, der bei seiner Fünfsatzniederlage zum Auftakt nicht vom Glück verfolgt war. Im Doppel scheiterten Schillack/René Rautenhaus (SV Mittelbuchen/SG Aumund-Vegesack) im Spiel um den Einzug ins Halbfinale. Bereits eine Runde früher war für Horz/Schmidt nach einem 2:3 Endstation.

Einzelheiten finden Sie hier: https://www.tischtennis.de/mkttonline.html?mkttid=99700eb9

Johannes Linnenkohl
Mia Meteling
Sirui Shen

Aktuelle Beiträge

Partner und Sponsoren