Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

TTC Offheim und TTC Königstein fahren nach Hamm

Hessenpokalspiele der bezirksgebundenen Klassen

Autor:

Ressortleiter Medien

Den Sieg in der Damen Bezirksoberliga machten (v.l.) die TGS Hausen mit Karina Franz, Isabel Hotinescu und Celine Götz sowie der TTC Offheim Charlotte Fischer, Amelie Kempa, Celine Welfer, Sabrina Rücker und Kirsten Wörsdörfer unter sich aus.

Die Bezirkspokalgewinner der Bezirksoberliga, Bezirksliga der Damen und Herren sowie die Bezirkspokalsieger der Herren Bezirksklasse gingen in der Sporthalle Selters zur Ermittlung der besten Cupmannschaften auf Landesebene an die Tische. Außer um die Pokale in den fünf Klassen ging es auch um die Qualifikation zu den Pokalspielen des Deutschen Tischtennisbundes. Das Startrecht für die Wettkämpfe auf Bundesebene erspielten die Gewinner der Bezirksoberliga TTC Offheim (Damen) und TTC Königstein (Herren). In den übrigen Klassen setzten sich SG Bruchköbel (Bezirksliga Damen), TSG Niederhofheim (Bezirksliga Herren) und TTV Eschborn-Niederhöchstadt (Bezirksklasse Herren) durch

Herren

Einseitig bei beiden Spiele um den Einzug ins Endspiel der Bezirksoberliga. Der TTC Langen II gewann gegen den TSV Ihringshausen II genau wie der TTC Königstein gegen die DJK-SSV Großenlüder mit 4:0. Der TTC Langen II (Amadeus Rosemann, Björn Hampl, Tobias Schindling und Hampl/Schindling) erwischte im Finale den besseren Start, als eine 2:0-Führung erspielt wurde. Dem TTC Langen II (Andreas Hirch, Oliver Giemsa und Andreas Stark) gelang zweimal der Anschluss, als sie bei 0:2 und 1:3 gewannen. Ein klarer Sieg von Amadeus Rosemann für den TTC Königstein bedeutete dann aber den 4:2-Erfolg.

Die beiden vermeintlich stärksten Mannschaften der Bezirksliga TTC Todenhausen und TSG Niederhofheim setzten sich in der Runde der besten Vier gegen den TV Bieber II (TSG Niederhofheim) beziehungsweise SV Fun-Ball Dortelweil (TTC Todenhausen) durch. Das Endspiel begann ausgeglichen, als es nach zwei Spielen 1:1 stand. Am Ende erwies sich aber TSG Niederhofheim (Maximilian Frisch, Alexander Pfuhz, Axel Aland und Frisch/Pfuhz) als zu stark und sie gewannen 4:1. Der TTC Todenhausen (Marc Hofmann, Benjamin Vaupel und Matthias Orth) trauerte der Fünfsatzniederlage bei 1:1 nach und musste sich der TTC mit dem Ehrenpunkt begnügen.

Der spätere Sieger TTV Eschborn-Niederhöchstadt musste im Halbfinale der Bezirksklasse lange zittern, ehe das 4:3 durch den Fünfsatzerfolg im Schlusseinzel gegen Tuspo Rengershausen feststand. Im zweiten Halbfinale gewann der TV Groß-Zimmern 4:0 gegen den TTV Eschborn-Niederhöchstadt. Durch den knappen Erfolg hatte der TTV Eschborn-Niederhöchstadt (Andreas Kienast, Stephan Meingast, Richard Küster und Kienast/Meingast) das nötige Selbstvertrauen getankt. Sie ließen dem TV Groß-Zimmern (Finn Witte, Jörg Hengstberger und Ralf Cappuccio) nur zum zwischenzeitlichen 1:1 einen Punkt.

Damen

Optimal der Auftakt für den TTC Offheim im Halbfinale der Bezirksoberliga,

als sich das Team 4:0 gegen den GSV Eintracht Baunatal durchsetzte. Die Offheimer trafen somit auf die durch ein Freilos qualifizierten Spielerinnen der TGS Hausen. Durch zwei Erfolge ohne Satzverlust lag der TTC Offheim (Charlotte Fischer, Amelie Kempa, Sabrina Rücker) 2:0 vorn. Es schien noch einmal spannend zu werden, als Hausen (Karina Franz, Celine Götz und Isabel Hotinescu) der Anschluss zum 1:2 glückte. Die folgenden beiden Begegnungen gingen dann aber ohne Satzverlust an den TTC Offheim zum 4:1.

Da der TTC Niederzeuzheim und TSV Ihringshausen II in der Damen Bezirksliga nicht antraten, kam es gleich zum Finale zwischen der SG Bruchköbel (Michelle Schmidt, Sabrina Buschmann, Emma Winkler und Schmidt/Winkler) und der TGS Hausen II (Brigitte Roth, Vanessa Klein und Gabriele Klis). Es wurde zu einer klaren Angelegenheit für Bruchköbel, die einen 4:0-Sieg zum Pokalgewinn feierten. Hausen erspielte drei Satzgewinne, doch zum Ehrenpunkt reichte es nicht.

Nähere Einzelheiten unter: https://www.httv.de/ligen/hessen-und-verbandsligen/#tab_Championship_1_0

Das Endspiel der Damen Bezirksliga bestritten (v.l.) die TGS Hausen II mit Vanessa Klein, Brigitte Roth und Gabriele Klis sowie die SG Bruchköbel mit Michelle Schmidt, Sabrina Buschmann und Emma Winkler.
Das Bezirksoberliga-Finale der Herren bestritten (v.l.) der TTC Langen II mit Andreas Hirch, Andreas Stark und Oliver Giemsa sowie der TTC Königstein mit Amadeus Rosemann, Tobias Schindling und Björn Hampl.
Um den Sieg in der Bezirksliga der Herren spielten (v.l.) TTC Todenhausen mit Benjamin Vaupel, Marc Hofmann und Matthias Orth sowie die TSG Niederhofheim mit Axel Aland, Alexander Pfuhz und Maximilian Frisch.
Die beiden stärksten Herren-Pokalteams der Bezirksklasse waren (v.l.) TV Groß-Zimmern mit Jörg Hengstberger, Finn Witte und Ralf Cappuccio sowie der TTV Eschborn-Niederhöchstadt mit Stephan Meingast, Richard Küster und Andreas Kienast.

Aktuelle Beiträge

Partner und Sponsoren