Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

TTV GSW und TTC Elz in den höchsten Klassen vorn

Hessenpokalspiele der verbandsgebundenen Ligen

Autor:

Ressortleiter Medien

Zum Derby kam es im Finale der Herren Hessenliga zwischen (v.l.) dem TTC Hausen mit Kai Otterbach, Christopher Horn und Tobias Wagner sowie dem TTC Elz mit Yannick Schneider, Thomas Knossalla und Marvin Jeuck.

Zum Abschluss der hessischen Pokalspiele gingen in der Sporthalle Selters die Teams der verbandsgebundenen Klassen an die Tische. Unter der Regie des Pokalspielleiters des Verbandes Jürgen Arnold wurden die Sieger der Damen und Herren in den höchsten hessischen Spielklassen ermittelt. Dabei ging es in den Hessenligen außer um die Pokale auch um die Qualifikation zu dem Pokal-Wettbewerb des DTTB vom 26. bis 29. Mai in Hamm, wo die Sieger der TTV Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt bei den Damen und der TTC Elz bei den Herren den HTTV vertreten. In den auf hohem Niveau stehenden Begegnungen setzten sich zudem der TTC Salmünster II (Verbandsliga Damen) und der TV Langenselbold (Verbandsliga Herren) durch.

Herren

Derbycharakter hatte das Finale der Hessenliga zwischen dem TTC Elz und TTC Hausen. Besonders Elz dominierte in der Vorrunde, als sowohl Gießen als auch Breitenbach durch ein 4:0 ausgeschaltet wurden. Hausen bezwang auf dem Weg nach Selters den Sportclub Niestetal mit 4:0 und Lüdersdorf mit 4:2. Nach Bekanntwerden der Aufstellung schien es eine völlig offene Begegnung zu werden. Thomas Knossalla legte den Grundstein zu seinem Erfolg durch das 14:12 im ersten Satz. Danach wurde er immer stärker und gewann 3:0. Zittern musste Yannik Schneider, der nach Sätzen 1:2 zurücklag, aber noch 3:2 gewann.

Marvin Jeuck brauchte einen Satz, um warm zu werden. Durch seinen Erfolg zum 3:0 war die Vorentscheidung zugunsten von Elz gefallen. Der TTC Hausen, der auf Sebastian Laux (Urlaub) verzichten musste, hatte jetzt nichts mehr entgegenzusetzen und das Team, Tobias Wagner, Kai Otterbach und Christopher Horn beendete ohne Ehrenpunkt die Begegnung.

Eddersheim führte in der Verbandsliga der Herren 1:0 und 2:1. Danach fehlte dem Team (Tobias Laible, Marcel-Sarogan Karl, Frank Hiebsch) etwas Spielglück. Zwei Spiele wurden im Entscheidungssatz verloren. Der TG Langenselbold (Peter Rohr, Nils Rau, David Rose und Matthias Leißner/Rohr) behielt aber die Nerven und gewann die Spiele zum 2:2 und 4:2 im dritten Satz. Wie eng das Spiel war, zeigt das Satzverhältnis von 13:11 für den Sieger.

Damen

Nach drei Einzeln war die Vorentscheidung im Finale der Damen Hessenliga gefallen. TTV Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt (Sabrina Richter, Ursula Luh-Fleischer, Corinne Wacker, Miriam Kieselbach und Richter/Kieselbach) lag 3:0 vorn. Noch gab aber der SV Ober-Kainsbach (Jasmin Arras, Stefanie Karl und Ayse Fornoff) die Partie nicht verloren und verkürzte durch den Erfolg im Doppel auf 1:3. Ursula Luh-Fleischer ließ es sich aber nicht nehmen den Siegpunkt zum 4:1 durch ein 11:8 im fünften Satz zu holen.

Im Endspiel der Damen Verbandsliga machte es der TTC Salmünster II (Sienna Stelting, Laura Klimek, Natasha Antonia Rios Aguilar und Stelting/Klimek) gegen die SG Kelkheim II (Corinna Werner, Astrid Schauer, Tanja Brunnhölzl) nur im Doppel spannend. In einer auf Augenhöhe stehenden Begegnung gewannen Stelting/Klimek 9:11, 11:7, 11:8, 5:11 und 11:4 zum 4:0 für den Salmünster II. In den Einzeln kam Kelkheim II nur zu drei Satzgewinnen.

Nähere Einzelheiten unter: https://www.httv.de/ligen/hessen-und-verbandsligen/#tab_Championship_1_0

Die beiden besten Herren Mannschaften der Verbandsliga waren (v.l.) die TSG Eddersheim mit Frank Hiebsch, Tobias Laible und Marcel-Sargon Karl sowie die TG Langenselbold II mit Peter Rohr, Matthias Leißner, Nils Rau und David Rose.
In der Damen Hessenliga erreichten (v.l.) der SV Ober-Kainsbach mit Jasmin Arras, Ayse Fornoff und Stefanie Karl sowie der TTV GSW mit Ursula Luh-Fleischer, Sabrina Richter, Corinne Wacker und Miriam Kieselbach das Finale.
Im Endspiel der Damen-Verbandsliga spielten (v.l.) die SG Kelkheim mit Tanja Brunnhölzl, Corinna Werner und Astrid Schauer sowie der TTC Salmünster II mit Natascha Antonia Rios Aguilar, Laura Klimek und Sienna Stelting.

Aktuelle Beiträge

Partner und Sponsoren