Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend  

Neuenhainer TTV bezwang Bayern München 6:1

Mädchen und Jungen 15 des HTTV in der Vorrunde ungeschlagen

Autor:

Ressortleiter Medien

Auf Platz drei der Jungen 15 kam der Neuenhainer TTV

Zu den Überraschungen der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend 15 gehörte das Abschneiden der Hessen in der Vorrunde. Sowohl die Mädchen als auch die Jungen des HTTV zogen ungeschlagen in die Endrunde ein. Die SG Sossenheim gewann das entscheidende Spiel um Platz zwei gegen die TTG Ahrensburg/Großhansdorf mit 6:4. Klarer schon das 6:2 gegen RV Viktoria Wombach. Gegen Borussia Düsseldorf ging es um den Gruppensieg. Nach dem 5:5 war Sossenheim mit den Rheinländern punktgleich. Durch das bessere Spielverhältnis von 17:9 gegenüber 17:11 wurde Düsseldorf Erster.

Im Halbfinale war für Sossenheim gegen SV Emmerke ein 2:0 möglich. Es reichte aber nur zu einem 1:1. Die drei Niederlagen in den ersten Einzeln ließen die Hoffnungen auf einen Sieg schwinden. Es gab zwar noch das 2:4, doch mehr war für die Frankfurter nicht drin. Der Traum vom Bronzeplatz war schnell zu Ende. Im ersten Doppel und ersten Einzel gab es Fünfsatzniederlagen und von dem Schock erholten sich die Spielerinnen aus Hessen nicht mehr. Bei 0:5 reichte es lediglich zum Ehrenpunkt.

Noch knapper die Entscheidung bei den Jungen 15 über Platz eins und zwei in der Vorrunde. Der Neuenhainer TTV hatte gegen FC Bayern München und TTV Niederlinxweiler 6:1 und 6:0 gewonnen. Der Gruppensieg wurde verpasst, da der TSV Schwarzenbek gegen FC Bayern München und TTV Niederlinxweiler jeweils 6:0 gewann. Das Duell der Top-Teams endete 5:5.

Im Halbfinale ging es gegen den hochgehandelten TV Refrath. Die Westdeutschen erwiesen als zu stark. Neuenhain geriet 0:4 in Rückstand, hatte allerdings im Doppel zwei Pech, als die Begegnung 9:11 verloren ging. Es gelang zwar mit dem Erfolg zum 1:4 Ergebniskosmetik, doch damit hatte Neuenhain sein Pulver verschossen.

Völlig offen die Begegnung um Platz drei. Bis zum 4:4 lag Neuenhain nur einmal bei 2:1 gegen TSG Heilbronn vorn. Im Endspurt behielt das Team aus dem Taunus aber die Nerven. Durch einen Viersatzerfolg vor dem letzten und einen Fünfsatzerfolg im letzten Einzel wurde der Platz auf dem Treppchen erspielt.

Ganz so schwer hatte sich der TTC Königstein die Aufgabe bei den Jungen 18 nicht vorgestellt. Gegen MTV Jever, SV Windhagen und GSV Hemmingen gab es zweimal ein 1:6 und einmal ein 2:6 und damit wurde Königstein Vierter.

Vorentscheidend in der Platzierungsrunde der Verlust der beiden Königsteiner Doppel. Der TTC steckte nicht auf und erreichte gegen TTC SR Hohenstein-Ernstthal mit 1:2 und 2:3 den Anschluss. Durch einen begeisternden Endspurt gelang es nach 2:5 noch das 5:5 zu erspielen. Das Satzverhältnis entschied jedoch gegen den TTC Königstein.

Es gelang den Königsteinern aber noch Schadenbegrenzung zu betreiben. Nach ausgeglichenem Spiel und ständigem Führungswechsel bis zum 4:4 reichte es im Endspurt gegen Gräfelfing zu einem 6:4 und Platz sieben.

Bei den Mädchen 18 feierte die SG Bruchköbel zwar ein 6:4 gegen DJK SR Cappel, doch die beiden 0:6-Niederlagen gegen SU Neckarsulm und Post SV Mühlhausen sorgten dafür, dass die SG nach der Vorrunde die „Rote Laterne“ innehatte.

In den Platzierungsspielen sorgte Bruchköbel gegen TSV Schwabenhausen für einen ausgeglichenen Auftakt, doch dann gelang nur noch bei 1:4 ein Sieg. Nach vier Begegnungen um Platz sieben stand es zwischen Bruchköbel und VfL Duttweiler 2:2. Die Hessinnen spielten dann aber groß auf und gaben beim 6:2 keinen Punkt mehr ab.

Für die hessischen Teams punkteten:

Mädchen 15

Vorrunde

SG Sossenheim - TTG Ahrensburg/Großhansdorf 6:4: Galyna Shkalenko (2), Simrandeep Kaur Sandhu (2), Sandhu/Kaiser und Shkalenko/Bresic.

SG Sossenheim – Borussia Düsseldorf 5:5: Galyna Shkalenko (2), Laura Kaiser (2) und Shkalenko/Bresic

SG Sossenheim – Viktoria Wombach 6:2: Patricia Bresic (2), Vikoria Achieng Henrichs, Galyna Shkalenko, Laura Kaiser und Sandhu/Kaiser.

Halbfinale

SG Sossenheim - SV Emmerke 6:2: Galyna Shklenko und Kaiser/Sandhu

Spiel um Platz drei

SG Sossenheim – Alemania Riestedt 1:6: Laura Kaiser.

 

Jungen 15

Vorrunde

Neuenhainer TTV – Bayern München 6:1: Ryan Jager (2), Julian Rehm, Lukas Pertlwieser, Jager/Rehm und Nowitzky/Selzer.

Neuenhainer TTV – TTV Niederlinxweiler 6:0 Ryan Jager, Julian Rehm, Niklas Rode, Lukas Pertlwieser, Jager/Rehm und Pertlwieser/Klein.

Neuenhainer TTV – TSV Schwarzenbek 5:5: Ryan Jager (2), Tim Pertlwieser, Niklas Rode und Jager/Rehm.

Halbfinale

Neuenhainer TTV – TV Refrath 1:6: Tim Pertlwieser.

Spiel um Platz drei

Neuenhainer TTV –TSG Heilbronn 6:4: Ryan Jager (2), Niklas Rode (2), Tim Pertlwieser, und Jager/Rehm.

 

Mädchen 18

Vorrunde

SG Bruchköbel – SU Neckarsulm 0:6.

SG Bruchköbel – Post SV Mühlhausen 0:6.

SG Bruchköbel – DJK SR Cappel 6:4: Lara De La Fuente Cura (2), Lana Rack, Kathrin Klamann, Finja Thiele und De La Fuente Cura /Rack.

Platzierungsspiele fünf bis acht

SG Bruchköbel – TSV Schwabenhausen 2:6: Rack/De La Fuente Cura und Finja Thiele.

Spiel um Platz sieben

SG Bruchköbel - VfL Duttweiler 6:2: Lana Rack (2), Lara De la Fuente Cura, Finja Thiele, Kathrin Klamann und Rack/De la FuenteCura.

 

Jungen 18

TTC Königstein – MTV Jever 1:6: Jonathan Friedel.

TTC Königstein – SV Windhagen 1:6: Friedel/Herzog.

TTC Königstein – GSV Hemmingen 2:6: Jonathan Friedel und Hendrik Herzog.

Platzierungsspiele fünf bis acht

TTC Königstein – TTC SR Hohenstein-Ernstthal 5:5 (Sätze 17:21): Fabio Lehmann, Michael Schulz-Schomburgk, Jonathan Friedel (2) und Hendrik Herzog

Spiel um Platz sieben

TTC Königstein - TSV Gräfelfing 6:4: Fabio Lehmann (2), Jonathan Friedel (2), Hendrik Herzog und Lehmann/Schulz-Schomburgk.

Aktuelle Beiträge

Partner und Sponsoren