Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Erfolgreiche Neuauflage der Deutschlandpokal-Serie im Rollstuhl-Tischtennis

Nach dreijähriger Pandemie-Zwangspause hat die Fuldaer Non-Profit Organisation sport grenzenlos am vergangenen Samstag für eine erfolgreiche Neuauflage des Deutschlandpokal Fulda gesorgt. Rund 30 Rollstuhltischtennis-SpielerInnen schlugen bei der vierten Auflage der inklusiven und barrierefreien Veranstaltung in der Pilgerzeller Florenberghalle auf. Organisator und Paralympicssieger Holger Nikelis empfand es als „ein Privileg und eine große Freude“, die Auftaktveranstaltung der fünfteiligen Turnierserie ausgerichtet zu haben.

Autor:

Bereichsleiter

Begrüßung

·         Ehemaliger Paralympicsteilnehmer Dietmar Kober sichert sich Titel in der A-Klasse – Teilnehmer aus ganz Deutschland und der Niederlande

·         Fuldaer Non-Profit Organisation sport grenzenlos um Paralympicssieger Holger Nikelis mit erster Ausrichtung seit Corona sehr zufrieden – TTG Margretenhaun-Künzell mit tatkräftiger Hilfe

·         Unterstützung für die inklusive und barrierefreie Veranstaltung durch das Land Hessen, die Gemeinde Künzell sowie durch zahlreiche Sponsoren

 

Geschafft aber glücklich zeigte sich Nikelis nach der geglückten Neuauflage des Deutschlandpokal Fulda am Samstag in der barrierefreien Florenberghalle der Gemeinde Künzell – unweit von Fulda: „Ich freue mich und empfinde es als Privileg, dass wir die Auftaktveranstaltung der Serie durchführen durften.“ Künzell war die erste von fünf Stationen (Dresden, Köln, Bad Blamkenburg, Lobbach) der Turnierserie, die 2023 erstmals seit der Pandemie wieder komplett ausgetragen werden kann. Nikelis und sein Team richten ebenfalls das Event in Dresden am 10. Juni aus.

Die Fuldaer Non-Profit Organisation sport grenzenlos mit Sitz in Eichenzell hatte bereits von 2017 bis 2019 gemeinsam mit dem Tischtennisverein TTG Margretenhaun-Künzell für eine erfolgreiche Durchführung des Events in Fulda gesorgt. Sport grenzenlos baut mit ihrer Arbeit und zahlreichen Veranstaltungen seit Jahren Vorurteile und Berührungsängste gegenüber Menschen mit Behinderung ab und sensibilisiert die Öffentlichkeit, in dem die Organisation barrierefreien und inklusiven Sport fordert und fördert.

Nikelis: „War klar, dass wir das Event in Fulda wieder ausrichten“

„Es war daher klar, dass wir das Event in Fulda wieder aufgreifen, sobald es Corona zulässt. Wir haben hier 2017 etwas Tolles gestartet und haben während der Zwangspause weiter am Konzept arbeiten können. Dank guter Unterstützung aus der Wirtschaft, der Region und natürlich der Gemeinde Künzell konnten wir dies erfolgreich umsetzen.“

Die Organisation, so Nikelis, sei auch dank zahlreicher Helfer der TTG Margretenhaun-Künzell um deren Vorsitzenden Matthias Müller sehr gut gelaufen. „Matthias Müller, seine ganze Familie und viele aus dem Verein helfen jedes Mal und unkompliziert. Dafür sind wir sehr dankbar“, erklärte Nikelis.

Einen ausführlichen Bericht mit weiteren Informationen finden Sie hier oder im unteren Download.

Florenberghalle
Dietmar Kober
Siegerehrung-A
Siegerehrung-B
Siegerehrung-C
Siegerehrung-N

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Jugend

Team Hessen gewinnt zweimal Gold

Mit zwei Titeln, einem fünften und einem sechsten Platz sind die hessischen Nachwuchsteams von den Wettbewerben des Deutschlandpokals der...

Bildung

Trainerausbildung im HTTV

Jetzt als Trainerin oder Trainer durchstarten und die Lizenzausbildung beim HTTV besuchen.

Partner und Sponsoren