Zum Inhalt springen

Praktikum beim HTTV

Frankfurt (ws). Immer wieder erreichen den HTTV Anfragen hinsichtlich der Möglichkeit ein Praktikum im Hessischen Tischtennis-Verband durchzuführen. Gerne ist der Verband behilflich, interessierten Personen einen Einblick zu gewähren.

Im Oktober 2005 wurde im Plopp erstmals das außergewöhnliche Praktikantenkonzept des HTTV vorgestellt, das jungen, sportinteressierten Menschen, die ihren Horizont erweitern möchten, eine einzigartige Chance in Form einer Praktikantenstelle beim Verband bietet, die ganz flexibel gestaltet und terminiert werden kann. Damals ließen wir die Praktikanten selbst ausgiebig zu Wort kommen, die ganz offen über ihre Erfahrungen und Erlebnisse berichteten und allesamt einen bemerkenswerten Enthusiasmus ausstrahlten, ob sie nun von Hause aus Tischtennisfans oder eher zufällig zum Verband gestoßen waren. Unsere Devise des "Forderns und Förderns" schien die Bedürfnisse dieser Zielgruppe sehr gut zu treffen. Die meisten der jungen Menschen - angefangenen vom 14-jährigen Schüler bis hin zum 30-jährigen Physiotherapeuten - schilderten in bewegten Worten, dass sie im Zuge ihrer Tätigkeit für den HTTV sehr viele Anregungen erfahren und Einblicke in innere Strukturen der Sportverbandsorganisation gewonnen hätten, die ihnen auf ihrem weiteren beruflichen Weg nur von Nutzen sein könnten.

Inzwischen sind 16 Monate ins Land gezogen, einige Praktikanten haben aufgehört, neue sind hinzugestoßen und mancher "alte Hase" (z.B. Noman Altan auf dem Foto an der Kamera) ist noch mit von der Partie. Für einige haben sich - aufbauend auf dem Praktikum - neue berufliche Perspektiven ergeben. Dies freut uns natürlich besonders und zeigt, dass das gewählte Modell, das längst bundesweite Beachtung gefunden hat und auch vom Landessportbund mit großem Interesse verfolgt wird, sinnvoll und richtungsweisend ist.

Wir wollen auch diesmal die Praktikanten selbst sprechen lassen, die von uns gebeten wurden, kurz Stellung zu beziehen und dabei ehrlich und kritisch zu sein. Uns interessierte auch, was die "Praktikanten der ersten Stunde" heute mit größerem Abstand über ihre Zeit beim HTTV denken und ob sie in Bezug auf Tischtennis am Ball geblieben sind. Nachfolgend (siehe angehängte pdf März 2007)einige der Statements, die wir mit zwei Beispielen von Praktikanten der jüngeren Zeit beginnen lassen.

Interessenten wenden sich am besten direkt an den Vizepräsidenten Organisation und Öffentlichkeitsarbeit des HTTV, Wieland Speer, Heinrich-Seliger-Str. 71, 60528 Frankfurt, Tel.: 069-69501918 (d), Handy: 0179-5352535, Email: speer.dttb@tischtennis.de oder wspeer@vr-web.de

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Jugend

Starker zweiter Platz beim Deutschlandpokal

Vier Punkte fehlen zum Gesamtsieg. Sieg für die Mädchen, zweite Plätze für Jungen und Schülerinnen. Sieg geht nach Baden-Württemberg.

Partner und Sponsoren