Zum Inhalt springen

TGS Hausen und Waldschule kooperieren

(se) Ein Erfolg für Schule, Verein und ganz besonders für die Waldschule-Schüler seien die Tischtennis-Schnuppertage der TGS Hausen gewesen, davon ist Schulleiter Günter Kaspar überzeugt. Auf die Frage, wer denn alles an der Tischtennis-AG teilnehmen will, strecken zahlreiche Erstklässler ihre Finger in die Luft: Die Begeisterung für den Sport an der Tischtennisplatte ist groß. Ein wenig überrascht schaut TGS Tischtennis Abteilungsleiter Gregor Bauer und überlegt sich, wie die ganzen Kinder im Kurs alle Platz finden könnten.

Und dabei ist das TGS-Team erst in der ersten Klasse unterwegs, um die Teilnahme-Urkunden der Schnuppertage zu verteilen. Eine Woche lang zeigten TGS-TT-Trainer Thomas Marschall und TT-Abteilungsleiter Gregor Bauer den Kleinen, was Tischtennis überhaupt ist. In der TGS-Halle standen die Tischtennisplatten bereit und auch Schläger und Bälle brachten Marschall und Bauer für die Neulinge mit. Rund 300 Kinder konnten sie so in die Welt des Sports einführen. Je nach Altersstufe bekamen die jungen Teilnehmer Übungen gezeigt. Später durfte sich der Nachwuchs dann alleine an den Tischen versuchen. Konzentriert und den Blick stur auf den Ball gerichtet ist der Umgang mit Schläger und Ball gar nicht so einfach, stellten manche Teilnehmer fest. Für eine bessere Koordination seien die einzelnen Übungen gedacht, sagt Gregor Bauer. Zwar sei diese mit zunehmendem Alter ausgeprägter, doch Computerspiele und Fernseher würden diese Fähigkeit zunehmend verkümmern lassen. Nach dem Tischtennis-Test haben viele Kinder den Spaß für den Sport entdeckt und sich gleich zur dazugehörigen Schul-AG angemeldet. Die Nachfrage ist so groß, dass die zwei Kurse mit je mehr als zehn Kindern, die Donnerstagnachmittag stattfinden, schon ausgebucht sind. Jetzt muss beim Verein die Frage geklärt werden, ob noch eine dritte AG möglich sei, sagt Bauer. Auch andere Sportarten hielten dem Test in der Waldschule in Schnupperaktionen schon Stand. So standen schon Rugby und Tennis auf dem Stundenplan. Die Kinder lernen die verschiedenen Sportrichtungen kennen und die Obertshausener Vereine können sie vorstellen, sagt Schulleiter Günter Kaspar. Schule und Verein zusammenbringen heißt das Motto an der Waldschule: So können Ganztagskinder trotz Schule, in den Verein nebenan gehen, sagt Kaspar. Davon möchte auch die TGS-Tischtennisabteilung profitieren, denn Mund-zu-Mund-Reklame reicht nicht. Die TGS-TT-Abteilung plant auf lange Sicht ihr großes Ziel ist die enge Kooperation mit der Waldschule. So hoffen die Verantwortlichen, in jedem Halbjahr mindestens eine Schul-AG anbieten zu können und den Nachwuchs für den Sport zu begeistern und ihn so vielleicht auch ins TGS-Vereinsleben zu bringen.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

Tischtennis-WM im Budapest läuft

Seit Ostersonntag sind die weltbesten Spielerinnen und Spieler auf der Jagd nach den WM-Titeln.

Partner und Sponsoren