Zum Inhalt springen

Deutschland-Pokal beim Nachwuchs

(fr) Wettbewerbe werden an zwei verschiedenen Orten ausgespielt - Insgesamt 61 Auswahlmannschaften an den Tischen - Hessen zählt mit 16-köpfigen Aufgebot zum Favoritenkreis

Insgesamt 61 Nachwuchsmannschaften (14 bei der männlichen Jugend, 15 bei der weiblichen Jugend und je 15 bei den Schülerinnen und Schülern) der einzelnen bundesdeutschen Landesverbände kämpfen am Wochenende an zwei verschiedenen Spielorten um den Deutschland Pokal.
Die weibliche und männliche Jugend ermittelt ihre Sieger und Platzierte in zwei Sporthalle beim TTC Mölln (Schleswig-Holstein), im Schulzentrum Albert-Einstein-Gymnasium bei der TTG Sankt Augustin (Westdeutscher Verband) gehen die Schüler und Schülerinnen an die Tische.
Gespielt wird jeweils am Samstag und Sonntag (jeweils ab 9.00 Uhr) in Vorrundengruppen mit anschließender Zwischen- und Endrunden, zudem wird eine Gesamtbilanz aller vier Wettbewerbe erstellt. Eine Mannschaft besteht aus drei bis fünf Spielern/Innen, gespielt wird nach dem Pokalsystem bis zum vierten Siegpunkt.
"Der "Länderpokal" wird immer noch als Gradmesser für die Nachwuchsarbeit in den Verbänden angesehen und hat auch deshalb einen ganz besonderen Reiz, weil dort Auswahlmannschaften gegeneinander antreten. Da ist die Stimmung unter den Aktiven und auf der Bank gleich ganz anders", so ein Ausschnitt aus einer Pressemeldung des DTTB.
Der HTTV geht nach jeweils 20 Startern in den Jahren 2006 und 2007 in diesem Jahr mit einem 16-köpfigen Aufgebot (je 4 pro Auswahl) an die Tische und zählt, nach Platz 2 im Jahre 2003, den Siegen 2004 und 2005 und wieder je einem zweiten Platz 2006 und 07 (im Vorjahr dabei punktgleich mit dem Sieger Baden-Württemberg), auch dieses Jahr wieder mit zum absoluten Favoritenkreis auf den Gesamtsieg.
Im Vorjahr belegten die Schüler Platz 1, die männliche Jugend den zweiten, die weibliche Jugend den fünften und die Schülerinnen den sechsten Rang.

Die kompletten hessischen Auswahl-Mannschaften:
Mädchen: Lena Krapf (TTC Calden-Westuffeln/N), Svenja Müller (DJK/BW Münster/S), Annabelle Bey (TTC Richelsdorf/N) und Bianca Bremser (TTC GW Staffel/W).

Jungen: Patrick Franziska, Andreas Schreitz (beide TTC Elz/W), Stephan Kaiser (TV Hofheim/Ried/S) und Kevin Lorenz (SV Darmstadt 98/S).

Schülerinnen: Lisa-Maylin Vossler (TTC Calden-Westuffeln/N), Julia und Lisa Pfeiffer (beide SV Darmstadt 98/S) und Alena Lemmer (GSV Eintracht Baunatal/N).

Schüler: Torsten Mähner (TTC RS Fulda-Maberzell/M), Gregor Surnin, Fabian Sandig (beide TG Obertshausen/S) und Matthias Kemmler (SV Darmstadt 98/S).

Norbert Freudenberger - Ressortleiter Medien

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

Tischtennis-WM im Budapest läuft

Seit Ostersonntag sind die weltbesten Spielerinnen und Spieler auf der Jagd nach den WM-Titeln.

Partner und Sponsoren