Zum Inhalt springen

B-Trainer Ausbildung im HTTV 2010 - VON DEN PROFIS LERNEN

(se) Diese sehr praxisnahe Ausbildung befähigt den Teilnehmer zur Durchführung eines professionellen und leistungsorientierten Trainings.
In dem Schwerpunktkurs der Ausbildung lernst du nicht nur alle Verbandstrainer persönlich kennen, du arbeitest mit ihnen zusammen und hast die Möglichkeit aus ihrem langjährigen Erfahrungsschatz als hauptberufliche Trainer im Leistungssport Ideen, Hilfestellungen, Tipps und Tricks für dich und deine Trainertätigkeit zu gewinnen.

Angeleitet wird diese Ausbildung vom Team Helmut Hampl und Marco Fehl. Während Helmut Hampl mit seinem Verbands-Trainerteam den praktischen Part in der Turnhalle mit leistungssportlich trainierenden Kindern und Jugendlichen des Verbandes organisiert, übernimmt Marco Fehl die Aufgabe, per Videoanalyse und Auswertungsgespräche deine Arbeit als Trainer in der Halle aus kommunikativer Sicht zu verbessern. Außerdem hilft er dir beim sanften Einstieg in den Bereich der Sportwissenschaft in Bezug auf leistungssportlich orientiertes Tischtennistraining.
Bekannte Dinge werden vertieft, neue interessante Dinge werden berichtet.
Helmut und Marco freuen sich auf alle Interessenten an der B-Trainer Ausbildung 2010.

Wir möchten motivieren und qualifizieren!

Helmut und Marco


Kontaktaufnahme bitte an:
Geschäftsstelle, Tobias Senst, Tel.: 06403-95 68 12, senst@httv.de, Postfach 1140, 35411 Pohlheim
oder
Ressortleiter Lehrwesen Markus Reiter, Tel.: 0172-46 48 448, markus.reiter@tt-kreis-wetterau.de

Termine:

C-Trainer Leistungssport
(B-Trainer Vorbereitungswochenende (2 Tage)
24./25.04.2010 (Steinbach) oder
26./27.06.2010 (Marburg)


Eingangsprüfung (1 Tag)
14.08.2010

Schwerpunktkurs (mehrere Tage):
11.-15.10.2010

freiwilliger Workshop parallel zum Lehrgang (mehrere Tage)
03.-07.01.2011

Praxiskurs (Wettkampfbesuch) (1 Tag)
wird später benannt

Vertiefungskurs (2 Tage)
26.-27.03.2011

Prüfung (1-2 Tage)
19.04.2011

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Jugend

Starker zweiter Platz beim Deutschlandpokal

Vier Punkte fehlen zum Gesamtsieg. Sieg für die Mädchen, zweite Plätze für Jungen und Schülerinnen. Sieg geht nach Baden-Württemberg.

Partner und Sponsoren