Zum Inhalt springen

63.nationale Deutsche Jugendmeisterschaften (U18) in Blaustein

(fr) Hessen Stellt mit 16 Teilnehmern zusammen mit dem WTTV das größte Kontingent - Vorjahreseinzelsieger Patrick Franziska auch diesmal klarer Favorit

Mit insgesamt 16 Teilnehmern/Innen (Vorjahr 14) stellt der hessische Verband (HTTV) am Wochenende zusammen mit dem WTTV das größte Kontingent bei den 63.nationalen Deutschen Jugendmeisterschaften (U18) in Blaustein beim Verband Württemberg-Hohenzollern.
Insgesamt je 48 Mädchen und Jungen kämpfen hier am Wochenende um die Titel im Einzel, Doppel und Mixed. Die Wettbewerbe in der Lixsporthalle (Boschstr. 10) in Blaustein beginnen am Samstagmorgen nach dem Einmarsch der Teilnehmer und der offiziellen Begrüßung um 9.30 Uhr und enden am ersten Tag mit dem Finale im Mixed um 18.15 Uhr. Am Sonntag stehen dann nach dem Beginn um 9.00 Uhr, die Finalspiele ab 13.30 Uhr im Zeitplan. Ermittelt werden die Sieger und Platzierten im Einzel in je 12 Vorrundengruppen (zu je vier Spieler/Innen), jeweils die beiden Gruppenbesten erreichen die Endrunde, die dann wie Doppel und Mixed nach dem einfachen K.O-System gespielt wird.
Im Vorjahr kehrte der HTTV mit einer Gold-, sowie je drei Silber und Bronzemedaillen von den Titelkämpfen aus Nassau zurück. Von den Medaillengewinnern aus dem Vorjahr diesmal noch dabei Patrick Franziska (Gold im Einzel, Silber im Doppel und Bronze im Mixed), sowie Gregor Surnin (Bronze im Mixed).

Das hessische Aufgebot:
Mädchen: Lisa Maylin Vossler (NSC Watzenborn-Steinberg/M), Alena Lemmer, Laura Volkmann (beide Homberger TS/N) und Anna-Lena Scherb (TSV Besse/N).

Jungen: Gregor Surnin (TG Nieder-Roden/S), Patrick Franziska (TG Hanau/M), Torsten Mähner (TTC Fulda-Maberzell/M), Matthias Kemmler (DJK Münster/S), Marc Rode, Jens Schabacker (beide SG Anspach/W), Kevin Lorenz (SV Mörlenbach/S), Nico Jovchev (TSV Höchst/S), Nuri Nasratullah (SV Mittelbuchen/M), Christoph Schmidl (TTC Elz/W), Julian Mohr (TG Obertshausen/S) und Dominik Scheja (Gießener SV/M).

Norbert Freudenberger - Ressortleiter Medien

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Jugend

Starker zweiter Platz beim Deutschlandpokal

Vier Punkte fehlen zum Gesamtsieg. Sieg für die Mädchen, zweite Plätze für Jungen und Schülerinnen. Sieg geht nach Baden-Württemberg.

Partner und Sponsoren