Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend   Einzelsport Jugend  

Fünfländer-Vergleichskampf beim Nachwuchs

Baden-Württemberg gewinnt erneut Fünfländer-Vergleichskampf beim Nachwuchs – Hessenteam punktgleich mit Bayern Vierter – Beide HTTV-Jungenteams werden Dritter – Mädchenauswahlen belegen vierten Platz – Makoto Nogami (TV Eschersheim) als Fünfter bester Hesse in der Einzelwertung

Durch die erstmalige Teilnahme des TT-Verbandes Niedersachsen, wurde der zuvor traditionelle Vierländervergleichskampf der B-Schüler/innen vor zwei Jahren im Vorjahr zum Fünfländerkämpf. Und der Neuling sorgte damals gleich bei der Premiere mit seinem Sieg in der Gesamtwertung des Team-Wettbewerbes für einen eindrucksvollen Einstand. Die hessische Auswahl (HTTV) als Sieger des Jahres 2009 wurde vor zwei Jahren Zweiter und im Vorjahr Dritter der Gesamtwertung. Beim diesjährigen Vergleich am Pfingstwochenende im hessischen Oberjosbach/Rheingau-Taunus-Kreis rutschte der Gastgeber Hessen jetzt noch eine Position zurück und belegte punktgleich mit Bayern den vierten und damit letzten Rang. Der hessische Ressortleiter Jugendsport Wolfgang Gebauer und auch Verbandstrainer Horst Heckwolf sahen aber eine engagiert kämpfende hessische Auswahl, die ihre Spiele teilweise nur knapp verlor. „Mit Lea Grohmann (NSC Watzenborn-Steinberg), Timo Freund (TSV Nieder-Ramstadt) und Max Egner (TTC Fulda-Maberzell) mussten wir krankheits- und verletzungsbedingt auch drei wichtige „Eckpfeiler“ unserer jüngsten Verbands-Auswahlen ersetzen, die auch bereits im Vorjahr in Hannover schon dabei waren.“ „Natürlich spielt auch das Ergebnis bei solchen Vergleichen eine Rolle, aber für uns Trainer ist die Entwicklung der Nachwuchstalente und das Verhalten untereinander bei so einer dreitägigen Veranstaltung mindestens ebenso wichtig wie am Ende das Resultat bzw. die Platzierung“, so das klare Fazit von Horst Heckwolf. „Derzeit hat Baden-Württemberg ein Topteam bei den Mädchen, bei den Jungen belegen sie dagegen die hinteren Ränge, bei Niedersachsen und dem Westdeutschen Verband (WTTV) läuft das im Moment genau Gegenteilig“. „Wir sind mit unseren Teams derzeit in allen Konkurrenzen im Mittelfeld angesiedelt – Ziel muss es natürlich sein, hier wieder näher an die Spitze heranzurücken."

 

Bei den Vergleichskämpfen kämpfen in je zwei Jahrgangsklassen - älterer Jahrgang (U13 - 1.1.1999 und jünger); - jüngerer Jahrgang (U12 - 1.1.2000 und jünger) bei den Mädchen und Jungen der Bayrische (Bayern), der Westdeutsche (WTTV), der Württembergische (Ba-Wü.), der Hessische Verband (HTTV) und Niedersachsen im Dreier-Mannschaftsturnier (Jeder gegen Jeden) und im anschließenden Einzelturnier um die Titel und den Gesamtsieg.

Insgesamt 16 Teilnehmer (Bezirke West und Süd je 6 Starter, Nord und Mitte je 2) umfasste das diesjährige HTTV-Aufgebot.

Im Mannschaftswettbewerb landeten beide Jungenteams auf dem dritten Rang, die beiden Mädchenteams mussten sich jeweils mit Platz Vier zufrieden geben.

Mit positiven Einzelbilanzen im Teamwettbewerb konnten diesmal nur Anna Jansen (4:2), Michael Merkel (5:3) und Fan Bo Meng (5:3) aufwarten.

Erfolgreichster HTTV-Teilnehmer in den Einzelkonkurrenzen, die ab Sonntag und am Montag den Mannschaftswettbewerben folgten, waren Makoto Nogami als Fünfter, sowie Martin Wenzel und der für Egner noch kurzfristig als Ersatz nachgerückte Adam Janicki (jeweils Sechste).

Ermittelt wurden die Sieger und Platzierten hier in je 8 Dreier- bzw. Vierer-Vorrundengruppen (Jeder gegen Jeden) aus denen sich jeweils die beiden Bestplatzierten für die 16-er K.O.-Endrunden qualifizierten, die Gruppendritten und -vierten spielten ebenfalls im K.O.-System eine Trostrunde aus.

In der Einzelwertung stellten diesesmal Niedersachsen (2), Baden-Württemberg und Bayern die Sieger/innen.

 

Die Ergebnisse im Detail:

Mannschaftswettbewerbe:

Mädchen:

- U13: 1. Ba.-Wü. 8:0-Punkte-/22:2-Spiele, 2. Bayern 6:2/16:8, 3. Niedersachsen 3:5/10:14, 4. HTTV 3:5/9:15, 5. WTTV 0:8/3:21.

- U12: 1. Ba.-Wü. 7:1/15:9, 2. Bayern 6:2/15:9, 3. WTTV 4:4/13:11, 4. Hessen 2:6/9:15, 5. Niedersachsen 1:7/8:16.

 

Jungen:

- U13: 1. WTTV 8:0/19:5, 2. Niedersachsen 6:2/18:6, 3. HTTV 3:5/10:14, 4. Ba.-Wü. 2:6/7:17, 5. Bayern 1:7/6:18.

- U12: 1. Niedersachsen 8:0/18:6, 2. WTTV 4:4/13:11, 3. HTTV 4:4/11:13, 4. Ba.-Wü. 2:6/10:14, 5. Bayern 2:6/8:16.

 

Gesamtwertung: 1. Baden-Württemberg (10 Punkte), 2. WTTV und Niedersachsen (je 11), 4. Bayern und Hessen (je 14).

 

Die Resultate der hessischen Akteure im Team-Wettbewerb:

Mädchen:

U13: Anna Jansen 4:2-Siege/14:7-Sätze, Lena-Patricia Bucht (beide TSG Niederhofheim/W) 2:4/8:12, (beide TSG Niederhofheim/W), Sarah Grede (TTC All5 Kassel/N) 3:5/12:17 und Julia Hofferberth (TTC Langen-Brombach/S) 0:4/3:12.

U12: Anastasia Bondareva (TTC Heppenheim/S) 4:4/15:14, Yuki Tsutsui (SV Klein-Gerau/S) 3:5/14:18, Sophia Klee (TSV Heiligenrode/N) 2:4/6:13 und Anna Hoffmann (TG Oberjosbach/W) 0:2/2:6.

 

Jungen:

U13:Michael Merkel (SG Oberbiel/W) 5:3/16:12, Marvin Werner (TV Dreieichenhain/S) 2:2/9:7, Makoto Nogami (TV Eschersheim/S) 3:5/14:16 und Martin Wenzel (SG Anspach/W) 0:4/2:12.

U12:Fan Bo Meng (TTC Fulda-Maberzell/M) 5:3/15:13, Adam Janicki (TTC Wißmar/M) 1:1/4:3, Niels Felder (TTC RW Biebrich/W) 4:4/16:14 und Florian Kraft (SV Disbu Rüsselsheim/S) 1:5/6:17.

 

 

Die Ergebnisse der Einzel-Wettbewerbe:

Mädchen:

- U13 (18 Spielerinnen): 1. Jenny Wolf (Ba.-Wü.), 2. Lotta Rose (Niedersachsen), Natalia Labus (Ba.-Wü.), 10. Lena-Patricia Bucht, 11. Anna Jansen (beide TSG Niederhofheim/W), 13. Sarah Grede (TTC All5 Kassel/N), 14. Julia Hofferberth (TTC Langen-Brombach/S).

- U12 (20): 1. Laura Tiefenbrunner (Bayern), 2. Janine Hanslick (Bayern), 3. Lara Usbeck (WTTV), 12. Yuki Tsutsui (SV Klein-Gerau/S), 14. Anastasia Bondareva (TTC Heppenheim/S), 17. Sophia Klee (TSV Heiligenrode/N), 20. Anna Hoffmann (TG Oberjosbach/W).

 

Jungen:

- U13 (20): 1. Tobias Hippler (Niedersachsen), 2. Jannik Xu (Niedersachsen), 3. Gerrit Engemann ((WTTV), 5. Makoto Nogami (TV Eschersheim/S), 6. Martin Wenzel (SG Anspach/W), 8. Marvin Werner (TV Dreieichenhain/S), 17. Michael Merkel (SG Oberbiel/W).

- U12 (19): 1. David Walter (Niedersachsen), 2. Nils Schulze (Niedersachsen), 3. Cedric Meissner (Niedersachsen), 6. Adam Janicki (TTC Wißmar/M), 7. Fan Bo Meng (TTC Fulda-Maberzell/M), 11. Niels Felder (TTC RW Biebrich/W), 12. Florian Kraft (SV Disbu Rüsselsheim/S).

 

Gesamtwertung Einzel (Summer der Platzierungen): 1. Niedersachsen (121-Punkte), 2. Ba.-Wü. (134), 3. Hessen (153), 4. WTTV (164), 5. Bayern (175).

 

 

Norbert Freudenberger

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren