Zum Inhalt springen

Seniorensport  

Zwischenergebnisse vom Deutschlandpokal 60plus

Damen- und Herrenmannschaft stehen im Halbfinale

Mit souveränen Siegen haben sowohl die Damen als auch die Herren jeweils den Gruppensieg erreicht.

Die Damen sind mit einem 4:1 - Erfolg gegen die Mannschaft vom WTTV gestartet; der zweite Gruppengegner war die Mannschaft vom Sächsischen Tischtennisverband, gegen diese unsere Mannschaft im letzten Jahr noch 0:4 verloren hatte. Durch eine taktische Umstellung der Reihenfolge, innerhalb der Mannschaft, konnte dieses Mal ein 4:0 - Sieg erreicht werden.

In der Zwischenrunde 1 musste unser Team gegen die favorisierte Mannschaft vom Bayerschen Tischtennisverband antreten. In diesem Spiel konnte sich die Mannschaft, unerwartet klar, mit 4:1 durchsetzen. Im ersten Spiel setzte sich Christel Locher klar gegen die an Position zwei gestellte, Christa Geist durch. Im gleichzeitig stattfindenden zweiten Spiel musste sich Hildegard Georgi gegen die mehrfache Deutsche Meisterin (in verschiedenen Altersklassen) und Europameisterin, Karin Rauscher, geschlagen geben. Gertrud Ruge gewann das dritte Spiel sicher mit 3:0 gegen die Nummer drei, Rosi Berg. Der zwischenzeitliche 2:1 - Spielstand war kein Zeichen zum beruhigten zu Ende spielen, denn es folgte das Doppel, in dem für uns Christel Locher mit Hildegard Georgi antraten. Spannend begann dieses Spiel und endete genauso spannend - denn das Doppel wurde mit 3:2 Sätzen gewonnen - damit war eine 3:1 Führung erreicht. Im Spitzenspiel zwischen Christel Locher und Karin Rauscher, das ebenfalls einen spannenden Verlauf nahm, gewann Chr. Locher mit 3:1. Der überraschend klare 4:1 Endstand war sichergestellt.

Im morgigen Halbfinale wartet das letztjährige Siegerteam der Damen, die Mannschaft vom Berliner Tischtennisverband.

Wenn unsere Spielerinnen die Superleistungen vom heutigen Tag wiederholen können, haben sie gute Chancen, sich für's Finale zu qualifizieren.

Die Herrenmannschaft setzte sich in ihrer Gruppe mit jeweils 4:0 Siegen gegen Thüringen und Pfalz durch. Im darauf folgenden Viertelfinale trafen sie auf die Mannschaft von Niedersachsen.

Dieses Spiel verlief spannender als es unserer Mannschaft lieb war. Spitzenspieler Dieter Holzapfel konnte eine 9:3 Führung im 1. Satz nicht zu einem Satzgewinn verbuchen - Nach sehr engen weiteren 2 Sätzen, stand eine 0:3 Niederlage fest. Im gleichzeitig stattfindenden zweiten Spiel konnte sich Hans Werner Büchler, trotz eines Rückstandes im 5. Satz von 8:10, mit 3:2 Sätzen durchsetzen und den glücklichen und trotzdem verdienten Ausgleich herstellen. Im Duell der Abwehrkünstler setzte sich Hans Joachim Clara im 3. Spiel mit 3:1 durch und sorgte für die 2:1 Führung. Das folgende Doppel (Dieter Holzapfel/Manfred Schlicht) gewann das Spiel souverän - somit war eine beruhigende 3:1-Führung sichergestellt. Im Spitzenspiel der Erstplatzierten beider Mannschaften musste Dieter Holzapfel leider die 2. Niederlage hinnehmen. Hans Joachim Clara sorgte mit seinem näcsten Einzel für den 4:2 Endstand.

Im morgigen Halbfinale trifft unsere Mannschaft auf die, des Sächsischen Tischtennisverbandes.

Ein Sieg wird schwer, liegt aber durchaus im Bereich des Möglichen. Bei Sachsen wirkt der diesjährige Deutsche Meister der Nationalen Seniorenmeisterschaften in der Ü65-Klasse, Roland Stephan, mit.

Die angestrebte Titelverteidigung der Gesamtwertung, und der damit verbundene Gewinn des Deutschlandpokales, ist greifbar nah!

Ich wünsche beiden Teams für die morgen anstehenden Spiele (hoffentlich die Endspiele!) viel Erfolg und das notwendige Quentchen Glück.

 

 

Aktuelle Beiträge

Breitensport

Start in die 37. mini-Saison

Am 1. September geht es wieder los. Ab sofort können Regieboxen über click-TT (Turniere/mini-Meisterschaften) bestellt werden.

Partner und Sponsoren