Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend  

Deutschlandpokal der Schüler / Jugend am 06./07.04.2013

Baden-Württemberg erneut Gesamtsieger – Vorjahressieger wird seiner Favorittenrolle beim Deutschland-Pokal des Tischtennis-Nachwuchses gerecht – Hessen nach Platz Zwei im Vorjahr diesmal hinter dem punktgleichen Landesverband Niedersachen Dritter – Männliche Jugend und Schüler des HTTV jeweils Zweiter – Weibliche Jugend und Schülerinnen belegen dritten Platz – Insgesamt 59-Auswahlmannschaften am Start - Alena Lemmer (GSV Eintracht Baunatal) noch kurzfristig ausgefallen

An drei Spielorten wurde am Wochenende der Deutschland-Pokal 2013 ausgetragen, dabei gingen insgesamt 59 Landes-Auswahlmannschaften an die Tische. Bei den Schülerinnen in Niedernhausen/Rheingau-Taunus-Kreis war die TG Oberjosbach erfolgreicher Gastgeber, bei den Schülern im benachbarten Königstein/Hochtaunuskreis der TTC Königstein. Das Turnier der Mädchen und Jungen in Willstätt/Baden-Württemberg stand unter der Regie des TTC Willstätt.

Mit dem zweiten Gesamtsieg in Folge wurde Baden-Württemberg seiner Favoritenrolle gerecht. Nach Siegen in allen vier Konkurrenzen im Vorjahr, reichten diesmal zwei Turniersiege und zwei dritte Plätzen zur erfolgreichen Titelverteidigung. Die Titel holte sich der Gesamtsieger bei den Schülerinnen (Finalsieg über Niedersachsen) und bei den Mädchen (Finalsieg über den WTTV). Bei den Jungen setzte sich Bayern vor Hessen durch, bei den Schülern war es Niedersachsen, das Hessen die zweite Finalniederlage beifügte.Nach Platz Zwei im Vorjahr sich diesmal mit dem dritten Rang in der Gesamtwertung zufrieden geben musste sich hessische Verband (HTTV). Punktgleich mit dem Landesverband Niedersachsen gab hier dessen erster Platz bei den Schülern den Ausschlag bei der Wertung. Die HTTV Auswahlteams belegten diesmal je einen zweiten Platz bei der männlichen Jugend (Vorjahresdritter) und den Schülern (4), sowie je den dritten Rang bei der weiblichen Jugend (4.) und den Schülerinnen (2.).

 

Die Ergebnisse mit hessischer Beteiligung:

Weibliche Jugend U18 (13 Auswahl-Mannschaften):

Vorrundengruppe: HTTV – Niedersachsen 3:4, - Schleswig-Holstein 4:3, - Baden-Württemberg 3:4.

Tabelle: 1. Ba.-Wü. 6:0 Punkte/12:3 Spiele, 2. Niedersachsen 4:2/10:11, 3. HTTV 2:4/8:8, 4. Schleswig-Holstein 0:6/4:12.

Zwischenrunde: HTTV – Brandenburg 4:0.

Endrunde: HTTV – Berlin 4:3, - Ba.-Wü. 0:4.

Endspiel: Ba.-Wü. - WTTV 4:2.

Spiel um Platz 3+4: HTTV – Niedersachsen 4:3.

Für Hessen spielten: Janina Ciepluch (FSK Lohfelden/N), Jessica Nies und Teresa Ströher (beide TTC GW Staffel/W) und Carina Schneider (TTF Frohnhausen/W). Die Schülerinnen Europameisterin Alena Lemmer (GSV Eintracht Baunatal/N) musste nach einem Muskelfaserriss im Training am Mittwochabend ihre Teilnahme noch kurzfristig absagen.

 

Männliche Jugend U18 – (16):

Vorrundengruppe: HTTV – Thüringen 4:0, - Schleswig-Holstein 4:0, - Ba.-Wü. 4:1.

Tabelle: 1. HTTV 6:0/12:1, 2. Ba.-Wü. 4:2/9:9, 3. Schleswig-Holstein 2:4/6:11, 4. Thüringen 0:6/3:12.

Endrunde: HTTV – Rheinland 4:0, - Niedersachsen 4:2.

Endspiel: Bayern - WTTV 4:1.

Spiel um Platz 3+4: Ba.-Wü. – Niedersachsen 4:1.

Der HTTV spielte mit: Marc Rode (SV Viktoria Preußen Frankfurt/S), Julian Mohr, Dominik Scheja (beide TTC Ober-Erlenbach/W) und Dennis Huyen (TTC RW Biebrich/W).

 

Schülerinnen U15 – (16):

Vorrundengruppe: HTTV – Niedersachsen 2:4, - Sachsen 4:0 – WTTV 4:0.

Tabelle: 1. Niedersachen 6:0/12:3, 2. HTTV 4:2/10:4, 3. Sachsen 2:4/5:8, 4. WTTV 0:6/0:12.

Endrunde: HTTV – Schleswig-Holstein 4:1, - Ba.-Wü. 0:4.

Endspiel: Ba.-Wü. - Niedersachsen 4:0.

Spiel um Platz 3+4: HTTV -Bayern 4:2.

Hessen spielte mit: Janina Kämmerer, Anne Bundesmann (beide TSV Langstadt/S), Tabea Heidelbach (Kasseler SpVgg. Auedamm/N) und Teresa Söhnholz (SGK Bad Homburg/W).

 

Schüler U15 (14):

Vorrundengruppe: HTTV – Niedersachsen 3:4, - Hamburg 4:1, - Bayern 4:2.

Tabelle: 1. Niedersachsen 6:0/12:3, 2. HTTV 4:2/11:7, 3. Hamburg 2:4/5:11, 4. Bayern 0:6/5:12.

Endrunde: HTTV – Berlin 4:2, - WTTV 4:2.

Endspiel: Niedersachsen - HTTV 4:3.

Spiel um Platz 3+4: WTTV - Ba.-Wü. 4:0.

Hessen spielte mit: Marco Grohmann (1.TTV Richtsberg/N), Noah Weber (SVH Kassel/N), Makoto Nogami (TTC Dornbusch/Niederursel/S) und Niels Felder (TTC RW Biebrich/W).

 

 

Bericht: Norbert Freudenberger
Fotos: Peter Krippendorf

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren