Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Hessischen Tischtennis-Meisterschaften der Damen und Herren B- bis E-Klassen in Großkrotzenburg

Die Sieger und Platzierte der sieben Leistungsklassen werden in zwei Hallen ermittelt. Update: Ergebnisse der Damen und Herren C werden fortlaufend aktualisiert.

Nach zuvor über 20 Jahren Pause und dem Wiedereinstieg im Jahre 1998 wurden die hessischen Meisterschaften der Damen B bis D und Herren B bis E bisher immer am dritten Dezember-Wochenende ausgetragen. Durch den Austritt aus dem Südwestverband und dem damit verbunden Wegfall der Südwestdeutschen Titelkämpfe stehen diese Meisterschaften erst jetzt am ersten Mai-Wochenende im Terminkalender. Gespielt wird an insgesamt 28 Tischen in zwei Hallen beim Durchführer TV Großkrotzenburg im Main-Kinzig-Kreis.

 

In der Halle des Kreuzburggymnasiums (Niederwaldstr. 1) gehen dabei jeweils ab 10.00 Uhr am Samstag die Damen und Herren B und am Sonntag die Damen und Herren C an die dort insgesamt 16 Tische. Ebenfalls jeweils ab 10.00 Uhr an 12 Tischen in der Halle der Geschwister-Scholl-Schule im Einsatz am Samstag die Damen und Herren D und am Sonntag die Herren E.

Qualifiziert für die Titelkämpfe die jeweils acht Besten ihrer Klassen, der Mitte November ausgetragen Meisterschaften in den Bezirken Nord, Mitte, West und Süd.

 

Ermittelt werden die Sieger und Platzierten in drei Damen- und vier Herrenklassen (jeweils Einzel und Doppel). Bis auf die nur mit 11 Spielerinnen besetzte Damen D-Klassen beginnen die Einzelwettbewerbe in je acht Vorrundengruppen a 3-4 Spieler/Innen , die ersten Zwei jeder Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde, die dann wie das Doppel im einfachen K.O.-System ausgetragen wird.

 

Jeweils die vier Erstplatzierten in jeder Konkurrenz erhalten Medaillen und Urkunden, alle Spielansetzungen erfolgen nach bereits vorliegenden Zeitplänen über jeweils drei Gewinnsätze im Einzel und Doppel; Mixed wird hier nicht ausgetragen.

 

Im Vorjahr bei den beiden südhessischen Durchführern SKG Stockstadt und SF Bischofsheim (jeweils Kreis Groß-Gerau) waren 195 Teilnehmer (70 Damen/125 Herren) am Start, jetzt lagen am Mittwochabend einen Tag vor der Auslosung 184 (63/121), der maximal möglichen 224 Meldungen vor.

Die meisten Teilnehmer gemeldet wurden vom Bezirk Mitte (57), vor Süd (51, West (43) und Nord (33).

Von den 21 Siegern (14 im Doppel/7 im Einzel) stellte der Bezirk Mitte im Vorjahr 8, gefolgt von Nord (6), Süd (5) und West (2).

 

Norbert Freudenberger

 

P.S.: Mir liegen die Teilnehmerlisten vor, diese können bei Bedarf gerne abgerufen werden.

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

COVID 19 FAQ (Update 6.7.)

Wir haben eine Seite mit den meist gestellten Fragen rund um das Thema COVID 19 eingerichtet.

Partner und Sponsoren