Zum Inhalt springen

Personal/Hintergrund  

Der neue Verbandstrainer heißt Peter Engel

Ein Weltenbummler kehrt nach Deutschland zurück - Familienzusammenführung.

Aufgewachsen ist der neue hessische Verbandstrainer in Westdeutschland und mit dem Tischtennis-Spielen begonnen hat er beim VfB Homberg, dem TB Rheinhausen und den TTF Niederrhein Neukirchen zwischen 1966 und 1969. Daran schlossen sich erfolgreiche Jahre beim Meidericher TTC (1969-1975), dem SSV Reutlingen (1975–1980) und dem ATSV Saarbrücken (1980-1990) an. In der Zeit zwischen 1970-1990 wurde Engel siebenmal Pokalsieger mit der Mannschaft, fünfmal Deutscher Mannschaftsmeister, fünfmal ETTU-Cupsieger und einmal Europapokalsieger. Der Gewinner des Top 12 Deutschland 1975 fand auch als Deutscher Meister im Herren-Doppel 1978 und Deutscher Meister im Herren-Einzel 1984 Eingang in die ewigen Bestenlisten. Als Mitglied der Nationalmannschaft von 1974-1983 nahm Engel an zwei Weltmeisterschaften und drei Europameisterschaften teil. Nach dieser Laufbahn als Spieler schloss sich eine einjährige Assistenz beim damaligen Cheftrainer des ATSV Saarbrücken Glen Östh an, den er 1991/92 als Cheftrainer beerbte. Bei der Spvgg. Steinhagen trainierte und betreute er die Herren- und Damenmannschaft, letztere wurde Deutscher Mannschaftsmeister und Europapokalsieger.

Von 1994 bis 1999 war Engel Nationaltrainer der Niederlande, neben zahlreichen Erfolgen bei internationalen Meisterschaften bezeichnet er selbst als den größten die Qualifikation von sechs Teilnehmern für die Olympischen Spiele 1996 in Atlanta. Ab 1999 leitete er ein Tischtennisleistungszentrum in Barcelona, dort setzte Engel Impulse vor allem im Nachwuchs-Leistungssport. Mit den Mädchen gewann er zweimal die Goldmedaille und ebenfalls mit den Jungen zweimal die Goldmedaille bei den Jugendeuropameisterschaften in den Mannschaftswettbewerben, außerdem wurde Galia Dvorak einmal Europameisterin im Mädcheneinzel und gewann danach noch einmal die Bronzemedaille wie Sara Ramirez im gleichen Jahr. Bei der Jugendweltmeisterschaft erreichten die beiden einmal das Viertelfinale und gewannen Bronze als Mannschaft, Silber im Doppel und beide erreichten das Viertelfinale im Einzel. Marc Duran wurde bei den Jugendeuropameisterschaften in Budapest dreimal Vizemeister im Einzel, Doppel und Mixed. Im gleichen Jahr erreichte er das Viertelfinale im Jungeneinzel bei der Jugend-WM. Folgerichtig wurde Engel dann 2009 bis 2012 Trainer der spanischen Damen-Nationalmannschaft. 2013 – 2014 war Engel zuletzt Trainer der Indischen Nationalmannschaften der Damen und Herren. In Indien hat Engel viele kuriose Dinge erlebt, aber auch äußerst positive Erfahrungen gemacht: „Obwohl meine Anstellung nur ein Jahr andauerte, sind mir die indischen Spieler und Spielerinnen sehr ans Herz gewachsen. Ich habe niemals für meine Arbeit so viel Respekt und Gefühle zurückbekommen und so ist mir der Abschied auch nicht so leicht gefallen.“ Der HTTV wird aber von den gepflegten Kontakten profitieren können, denn indische Nationalspieler sind im Landesleistungszentrum als Trainingspartner eine Abwechslung willkommen.

Engel ist seit Ende 1988 verheiratet mit der mehrfachen ungarischen TT-Europameisterin Judit Magos. Tochter Stefanie arbeitet als Fremdsprachenkorrespondentin bei VW in Wolfsburg, insofern ist die Rückkehr nach Deutschland auch eine Art der Familienzusammenführung. Engel liebt das spanische Essen und fügt augenzwinkernd hinzu: „Meine Frau kocht zu gut, das sieht man an meiner Figur.“ Wenn Peter Engel sich einmal nicht mit Tischtennis beschäftigt, hört er gern Softrock aus den 80er Jahren, aber auch Ellie Goulding hat es ihm angetan.

Engel feierte am 13. Januar 2015 seinen 61. Geburtstag. Der HTTV freut sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und wünscht Peter Engel einen guten Einstand in Hessen.

Dr. Norbert Englisch

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

COVID 19 FAQ (Update 6.7.)

Wir haben eine Seite mit den meist gestellten Fragen rund um das Thema COVID 19 eingerichtet.

Partner und Sponsoren