Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend  

Deutsche Tischtennis-Mannschaftsmeisterschaften

An drei Spielorten werden die Titelträger bei der Jugend, den Schülern und der Senioren gesucht – Hessischer Verband mit insgesamt 12 Mannschaften vertreten

Wer wird Deutscher Mannschaftsmeister im Tischtennis – diese Frage stellt sich jetzt am Samstag und Sonntag (20./21.) an drei verschiedenen Spielorten bei der Jugend, den Schülern und den Senioren. Vertreten sind bei den Titelkämpfen Mannschaften aus den acht Regionen des Deutschen Tischtennis-Bundes.

Insgesamt je acht Mannschaften ermitteln ihre Meister und Platzierten bei den Titelkämpfen der weiblichen und männlichen Jugend beim SV Böblingen/Baden-Württemberg. Der hessische Verband (HTTV) wird hier vertreten durch seine hessischen Mannschaftsmeister den Mädchen des TuS Nordenstadt/Bezirk West und die Jungen vom TTC Heppenheim/Süd.

Ebenfalls je acht Teams kämpfen auch bei den Schülern/innen beim TSV Zorneding in Bayern um die Titel. Hier wird der HTTV durch den TTC Wißmar/Mitte bei den Schülerinnen und durch den TTC Seligenstadt/Süd bei den Schülern vertreten.

Zeitgleich mit dem Nachwuchs ermitteln auch die Senioren/innen beim TV Erkelenz (WTTV) ihre nationalen Mannschaftsmeister. Hier stehen in den jeweils vier Altersklassen (Ü40 – über 40 Jahre; Ü50; Ü60 und Ü70) derzeit 61 Mannschaften (32 Herren- und 29 Damenteams) auf der Meldeliste, darunter acht Teams aus Hessen, die sich aufgrund ihrer Vorjahresresultate bzw. durch die Platzierungen bei den einzelnen Landesentscheiden qualifiziert haben.

Der hessische Verband wird in Erkelenz vertreten durch:

Ü40: TTC Langen/Süd (Damen) und SV Viktoria Preußen Frankfurt/Süd (Herren); 
Ü50: TTC Langen/Süd (Damen) und SV Alemannia Königstädten/Süd) (Herren);
Ü60: VfL Lauterbach/Mitte (Damen), TG Unterliederbach/Süd (Herren),
Ü70: TTC Langen/Süd (Damen) und TG Unterliederbach/Süd (Herren).

Norbert Freudenberger

 

 

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

„Niemals geht man so ganz“

HTTV-Vizepräsidentin und Bereichsleiterin Ingrid Hoos wechselt von der Geschäftsstelle in Watzenborn offiziell in den Ruhestand

Partner und Sponsoren