Zum Inhalt springen

Turnierserie  

TTC Gelnhausen richtet Volksbanken-Raiffeisenbanken-Cup aus

Am 10. Februar findet nächste Auflage statt.

Beim TTC Gelnhausen ist Bewegung im Verein. Zunächst intensiviert der Vorsitzende Heinz Leinweber die Jugendarbeit. Dann richtete der TTC die neue Turnierserie des HTTV, den Volksbanken-Raiffeisenbanken-Cup, in der Halle an der Westanlage aus. „Wir wollen diesen Wettbewerb in diesem Jahr noch öfters anbieten“, so der Tenor.

Das Turnier in Gelnhausen wurde vom Langenselbolder Mathias Leißner dominiert. Sechs Spiele, sechs Siege lautet seine Bilanz. Auf Rang zwei landet der Noch-Ronneburger Marcel Kwatera (4:2). Dritter wurde Kevin Smykala (Lieblos) vor Michael Neiter (Niedergründau), die beide 4:2 Siege aufweisen. „Es hat allen großen Spaß bereitet. Wir werden diesen Wettbewerb sicherlich noch mehrmals dieses Jahr anbieten“, sagten die Gelnhäuser Verantwortlichen. Der nächste Termine steht auch schon fest: Mittwoch, 10 Februar. Diese Veranstaltung ist bereits komplett ausgebucht. Der TTC Gelnhausen weist in diesem Zusammenhand noch einmal auf das Jugendtraining mittwochs und freitags von 18 bis 20 Uhr hin.

Zurück zur neuen Turnierserie. Die Volksbanken/Raiffeisenbanken in Hessen, die Tischtennisartikelfirma JOOLA und das Sporthotel Grünberg machen es möglich, dass der Hessische Tischtennis-Verband eine neue attraktive Turnierserie aufgelegt hat. Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Seite www.httv.de/turnierserie. Mitmachen könne alle Spieler/- innen mit HTTV-Spielberechtigung.

Die Turniere der Serie können von allen Vereinen mit kurzer Vorlaufzeit, ohne Entrichtung einer Turniergebühr und ohne großen Aufwand so fot wie gewünscht ausgerichtet werden, wenn diese mindestens fünf Tische (maximal acht) bereitstellen können. Mindestens neun und höchstens 16 Spieler-/innen (Mindestalter 14 Jahre) werden zu einem einzelnen Turnier nach besonderer Anmeldung bei einem Startgeld von fünf Euro zugelassen. Das Startgeld verbleibt bei dem ausrichtenden Verein.

Weil das Turnier im „Schweizer  System“ gespielt wird, ist die Turnierdauer mit etwa drei Stunden für den Verein und die Teilnehmer-/innen gut planbar. Außerdem dürfen nur weniger als die Hälfte der Teilnehmer-/innen aus dem ausrichtenden Verein kommen. Alle Turniere sind TTR-relevant.

Außerdem erhalten die Vereine, die die meistern Turniere innerhalb der Serie organisiert haben, einen Preis (1. Preis: 1 ITT JOOLA-Tisch / 2. Preis: 1 JOOLA-Roboter TT-Buddy Pro inkl. Fangnetz / 3. Preis: 144*** ITTF-Bälle). Und als Höhepunkt nehmen die bestens 15 in Hessen am zweitägigen Endturnier im Sporthotel Grünberg teil.

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

COVID 19 FAQ (Update 6.7.)

Wir haben eine Seite mit den meist gestellten Fragen rund um das Thema COVID 19 eingerichtet.

Partner und Sponsoren