Zum Inhalt springen

click-TT  

JOOLA-Rangliste: Neuerungen für Q-TTR-Werte umgesetzt

Die JOOLA-Rangliste ist aktualisiert, ab sofort können alle registrierten myTischtennis-User ihren neuen Q-TTR-Wert, den des Monats Februar, abrufen!

Bei der Ranglistenprogrammierung kamen dabei mehrere Änderungen zum Einsatz, zudem sind jetzt auch die Punktspielergebnisse des Pfälzischen Tischtennisverbandes vollständig in der JOOLA-Rangliste vertreten, weitere ausführliche Infos finden Sie im Folgenden!

In den letzten Monaten haben sieben der neun Landesverbände, die in der letzten Saison noch nicht mit click-TT gearbeitet haben, dem DTTB ihre kompletten Punktspielergebnisse vergangener Spielzeiten zur Verfügung gestellt. Das betraf teilweise die Saison 2009/10 und folgende, teilweise auch nur die Saison 2014/15. Ein Großteil dieser Punktspieldaten ist mittlerweile in die click-TT-Datenbank importiert worden. Damit diese Spielberichte nun auch bei den TTR-Berechnungsläufen berücksichtigt werden konnten und „sinnvolle“ TTR-Werte liefern, mussten umfangreiche Umprogrammierungen an der statischen Punktspielinitialisierung vorgenommen werden.

Bisher wurden alle elf click-TT-Landesverbände mit einer der Vorrunden der drei Spielzeiten 2005/06, 06/07 oder 07/08 statisch punktspiel-initialisiert. Das war jeweils die Saison, in der der gesamte Verband mit all seinen Staffeln erstmals eine vollständige Spielberichtserfassung in click-TT vorgenommen hat und nicht mehr, wie in der Anfangszeit von click-TT teilweise noch üblich, nur das reine Mannschaftsergebnis (9:5; 7:4) erfasst hat. Wenn nun in Landesverbänden, für die die Initialisierungshalbserie (z. B.) die Vorrunde 06/07 war (wie Hessen oder Niedersachsen) in einzelnen – überwiegend höheren - Staffeln auch schon in der Saison davor Punktspielberichte in click-TT erfasst worden sind, dann startete die TTR-Berechnung am 1.7.2005 für die betroffenen Spieler mit ihrem Initialisierungswert aus 06/07. Das war bisher auch kein Problem, weil auf diese Weise maximal zwei frühere Spielzeiten überbrückt werden mussten (nur für Bremen und Sachsen-Anhalt mit der Initialisierungssaison 2007/08 die beiden Spielzeiten davor).

Durch die Berücksichtigung der neuen Daten der nicht-click-TT-Verbände, die teilweise erst ab der Initialisierungssaison 2014/15 vorliegen, hätte das nun bei Beibehaltung der bisherigen Logik bedeutet, dass die Spieler aus diesen Verbänden, die aufgrund von Turnierergebnissen bereits TTR-Werte haben, neuerdings mit Einstufungswerten aus 2014/15 in die Berechnungs-Zeitreise am 1.7.2005 (also neun Jahre früher) gestartet wären. Da das verständlicherweise nicht sinnvoll sein kann, musste die Einstufungslogik grundlegend erneuert werden.

Jetzt wird nicht mehr für jeden Spieler automatisch die Initialisierungshalbserie seines Verbandes benutzt, um ihn nach Möglichkeit statisch zu initialisieren. Nach neuer Logik wird jetzt jeder Spieler in der Halbserie seines ersten Spiels (in click-TT) mit einer der verschiedenen Initialisierungsmethoden und den zu dieser Halbserie passenden Werten ersteingestuft, auch wenn das nicht die statische Einstufung ist, welche bekanntermaßen die besten Einstufungswerte liefert. Wenn die Halbserie mit dem ersten Spiel nun nicht gerade die Initialisierungshalbserie seines Verbandes ist, dann wird ein Spieler eben dynamisch eingestuft, entweder mit der dyn. Punktspiel-Initialisierung oder mit der dyn. Turnier-Initialisierung.

Erstmals Punktspielergebnisse aus der Pfalz berücksichtigt
Die Spieler aus der Pfalz z. B., deren Punktspielergebnisse jetzt erstmals berücksichtigt werden konnten und wo die Initialisierungshalbserie die Vorrunde 2014/15 ist, werden jetzt entweder bereits vor dem 1.7.2014 dynamisch eingestuft, wenn sie schon davor verwertbare Ergebnisse z. B. von Turnieren haben (das betrifft über 1000 Spieler), oder sie werden mit der Vorrunde 2014/15 statisch initialisiert, wenn sie ihr erstes click-TT-Spiel in der Vorrunde 2014/15 hatten (das betrifft ca. 4.400 PTTV-Spieler), oder sie werden dynamisch initialisiert, wenn ihr erstes Spiel erst in der Rückrunde 14/15 oder noch später stattfand (das betrifft bis heute knapp 1000 Spieler).

Im Zuge der Umprogrammierungen wurde auch ermöglicht, dass ein Verband jetzt mehrere statische Initialisierungshalbserien haben kann. Davon profitieren jetzt vor allem Hessen und Niedersachsen, deren Spieler aus den höheren Spielklassen jetzt schon mit 2005/06 statisch initialisiert werden, während das für die tieferklassigen Spieler wie bisher erst 2006/07 erfolgt.

In manchen Fällen können die Q-TTR-Werte – insbesondere in einzelnen Kreisverbänden von Rheinhessen, Sachsen-Anhalt und dem Rheinland – anders ausfallen als erwartet. Eine Ursache dafür kann die neue Vorgehensweise der nu Datenautomaten GmbH beim Ermitteln der korrekten Einstufungsgruppe für die statische und dynamische Punktspiel-Initialisierung sein, da dabei jetzt eine andere Logik als bisher verwendet wird. In den genannten Kreisen können die Q-TTR-Werte etwas zu hoch ausfallen, was zum Teil an fehlerhaften Mannschaftsmeldungen liegt, die bei der Datenübernahme vom jeweiligen Altsystem aus der Zeit vor click-TT entstanden sind und die bei jeder Q-TTR-Berechnung Probleme bereiten. Sollte sich herausstellen, dass die neue Programmlogik in Teilbereichen noch zu zu hohen oder zu niedrigen Werten führt und deshalb noch weiter verbessert werden muss, so wird das Ressort Rangliste in den nächsten Wochen in enger Zusammenarbeit mit der nu Datenautomaten GmbH hierfür nach Lösungen suchen, die dann spätestens bei der Mai-Berechnung umgesetzt werden. (Quelle: myTischtennis.de)

Noch ausführlichere Informationen zu Initialisierungshalbserien etc. finden Sie hier.

 

Quelle: www.mytischtennis.de

 

 

Aktuelle Beiträge

Sonstiges

Relaunch der HTTV-Homepage

Die HTTV-Homepage glänzt im neuen Design, jetzt auch für mobile Geräte optimiert.

Partner und Sponsoren