Zum Inhalt springen

Seniorensport  

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften der Seniorinnen/Senioren

Acht hessische Mannschaften fahren am 25. und 26. Mai nach Viernheim

Autor:

Ressortleiter Medien

Dirk Metz will mit dem TTC Höchst/Nidder in Viernheim eine gute Platzierung erreichen ©Margit Renger

In diesem Jahr finden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren am 25. und 26. Mai im hessischen Viernheim, das jedoch sportpolitisch zu Baden-Württemberg gehört, statt. Der ausrichtende Verein, Amicitia Viernheim, hat in der Vergangenheit bereits viele Veranstaltungen im Bereich des TTBW zur Zufriedenheit der Verantwortlichen und der Teilnehmer durchgeführt. Normalerweise finden die Mannschaftsmeisterschaften auf DTTB-Ebene im Juni statt, doch aufgrund der anstehenden Europameisterschaften der Senioren, die vom 1. – 7. Juli in Budapest stattfinden, mussten diese Mannschaftsmeisterschaften in den Mai vorverlegt werden.

Viele Spielerinnen und Spieler aus Hessen, die bei den Mannschaftsmeisterschaften mit ihren Vereinsmannschaften teilnehmen, werden anschließend bei den 40. Deutschen Einzelmeisterschaften der Senioren, die über Pfingsten in Erfurt stattfinden, starten. Anschließend reisen viele direkt nach Budapest, um sich noch ein paar Tage Ungarn anzuschauen und dann geistig und körperlich fit bei den Europameisterschaften zu starten.

Folgende hessische Mannschaften treten Ende der Woche in Viernheim an:

Seniorinnen 40: TTC Langen (Alexandra Leven, Annette Aumüller, Katja Bussmann* und Sandra Dony)

Seniorinnen 50: SV RW Walldorf (Cornelia Bienstadt*, Silke Cezanne, Gesa Kaiser)

Seniorinnen 60: Kasseler Spvgg Auedamm (Elisabeth Ebhardt, Margret Soethe, Sigrid Kaiser)

Seniorinnen 70: TTC Langen (Helga Burgdorf, Irma Fischer)

Senioren 40: TTF Oberzeuzheim (Kai Otterbach*, Thomas Schuh, Kurt Meteling, Björn Opitz, Frank Vogel)

Senioren 50: TTC Höchst/Nidder (Karl-Heinz Sommer, Olaf Beller*, Dirk Metz, Reinhold Kessel, Andreas Gnann, Bernd Stibbe, Mario Vidovic)

Senioren 60: TG Unterliederbach (Dieter Holzapfel* Reinhold Braun*, Georg Lauter, Michael Martin)

Senioren 70: TTV Burgholzhausen-Köppern (Manfred Schlicht, Richard Abbel, Detlev K. Modersohn, Günter Weil*)

Die mit * gekennzeichneten Spielerinnen/Spieler haben ihre Spielberechtigung für Seniorenmannschaften an den genannten Verein gewechselt.

Trotz der großen Konkurrenz, die seit der Möglichkeit, des Wechsels der Spielberechtigung für Seniorenmannschaften erlaubt ist, sehen wir die Chance, dass die hessischen Mannschaften einen Platz auf dem Treppchen erreichen können.

Die besten Chancen, einen der ersten beiden Plätze zu belegen, hat die Seniorinnen 50-Mannschaft vom SV RW Walldorf. Mit einer guten Auslosung können auch die Senioren 70 vom TTV Burgholzhausen-Köppern ein Wörtchen mitreden (2018 haben sie die Bronzemedaille gewonnen).

Wir sind gespannt, wen welche Mannschaft aufbietet, um einen der acht Meistertitel zu erringen. Die Seniorenklassen sind gespickt mit ehemaligen Nationalspielern (nicht nur von Deutschland) und Weltklassespielern; so z.B bei den Senioren 40 der SC Staig (TTBW) mit Torben Wosik*, der BV Borussia Dortmund (WTTV) mit Qi Wencheng, Evgeny Fadeev (diese beiden Spitzenspieler sind auch im Kader der Zweitliga-Mannschaft vom BVB), Senioren 50 der Oldenburger TB (TTVN) mit Yangsheng Wang*, Heiko Wirkner*, Steffen Fetzner*, TTC Schwalbe Bergneustadt (WTTV) mit

Vladislav Broda, Manfred Nieswand, Sandor Jankovic, SV Gräfelfing (ByTTV) mit Dr. Ralf Schreiner, Andreas Krämer, Berthold Pilsl, Senioren 60 der TuS Rheydt-Wetchewell (WTTV) mit Bela Frank, der 1. TTV Schwarzenberg (STTV) mit Miroslav Cecava, Senioren 70 Hertha BSC Berlin (BeTTV) mit Siegfried Lemke, Gerhard Zeidler, Zlatko Volk, TTV Mutterstadt (PTTV) mit Gustav Knapek, TTV Burgholzhausen-Köppern (HeTTV) mit Manfred Schlicht, SV Eintracht Leipzig mit Roland Stephan.

Neben den genannten Mannschaften sind noch folgende Teams zu nennen, die Chancen haben, auf das Treppchen zu kommen, wenn die „Los-Fee“ es gut meint und alles optimal läuft:

Seniorinnen 60 – Kasseler Spvgg Auedamm

Senioren 50 – TTC Höchst/Nidder

Senioren 60 – TG Unterliederbach

Wie auch schon bei den Deutschen Einzelmeisterschaften ist festzustellen, dass die Leistungsstärke von Jahr zu Jahr gesteigert wird. Hinzu kommt, dass ehemalige Nationalspieler bei den „Jungsenioren“ teilnehmen und auch Spitzenspieler bei den Mannschaftsmeisterschaften spielberechtigt sind, die keine deutsche Nationalität besitzen. Deshalb können wir hochklassige, spannende und auch dramatische Spiele in allen Altersklassen sowohl der Seniorinnen als auch der Senioren in Viernheim erwarten. Wer es ermöglichen kann, sollte am 25. und 26. Mai in die Rudolf-Harbig-Sporthalle und in die Sporthalle der Alexander-von-Humboldt-Schule kommen.

 

 

Aktuelle Beiträge

Breitensport

Start in die 37. mini-Saison

Am 1. September geht es wieder los. Ab sofort können Regieboxen über click-TT (Turniere/mini-Meisterschaften) bestellt werden.

Partner und Sponsoren