Zum Inhalt springen

Turnierserie  

Stefan Ruby (FC 1912 Wiesental) überzeugte beim VR-Cup Marathon des TTC Heppenheim

Acht VR-Cups am Stück sollten es werden, 3 mussten jedoch abgesagt werden. Der erste VR-Cup Marathon des TTC Heppenheim war mit Abstrichen erfolgreich. Kevin Pikos (TSV 1905 Trebur) absolvierte mit insgesamt 4 Turnieren die meisten Spiele, das vierte Turnier von Markus Hilbert (TTV Eintracht 1962 Pfungstadt) am Sonntagmorgen wurde hingegen abgesagt.

Autor:

Publikationen (Homepage), Kommunikationsplattformen, Unterstützung des Lehrwesens, Kontaktstelle für Funktionsbereiche

Kevin Pikos absolvierte in 4 Turnieren die meisten Spiele!

Das hatten sich die Ausrichter von TTC Heppenheim mit Sicherheit anders vorgestellt: 28 Stunden Spielspaß hätten es am vergangenen Wochenende in Heppenheim werden sollen, alle Turniere waren restlos ausgebucht, zwischenzeitlich gab es Wartelisten von mehr als 10 Spielern für nur ein Turnier. Trotzdem wurden es am Ende nur 18 Stunden Spielbetrieb. Grund dafür waren viele kurzfristige Absagen zahlreicher Spielerinnen und Spieler, sodass von 8 geplanten VR-Cups nur noch 5 ausgerichtet werden konnten. Während vor dem Turnier noch gleich 4 Tischtennisbegeisterte alle 8 Turniere spielen wollten, war es am Turnierwochenende nur noch ein einziger Spieler und der gehörte noch nicht einmal zu den 4 Voranmeldungen. Von den 8 geplanten Turnieren wurden es am Ende „nur“ 4, diese dafür am Stück. Zu dieser außergewöhnlichen Leistung reicht eine einfache Gratulation an Kevin Pikos nicht mehr aus, welcher nach gerade einmal einem halben Jahr Tischtenniserfahrung gleich 24 Einzel am Stück absolvierte. Als Geschenk gab es dafür noch ein besticktes Handtuch, was ihn an diesen Marathon erinnern wird.

Gleiches gilt für Markus Hilbert, welcher auch 4 Turniere spielen wollte, das Turnier am Sonntagmorgen aber mangels Teilnehmer abgesagt werden musste. Eine außergewöhnliche Leistung zeigte auch Stefan Ruby, welcher am Samstag gleich 3 VR-Cups in Serie gewann. Auch sein Teamcollege Michael Schemm sowie Patrick Heymann (SV Darmstadt 98) spielten 3 VR-Cups in Folge mit und gehören damit zum Kreis der Personen mit den meisten Teilnahmen.

Was hat den Verein allerdings überhaupt dazu veranlasst, einen solchen VR-Cup Marathon auszurichten? Zum einen wollte der Ausrichter selbst einmal eine solche Serie mitspielen, zum anderen sollte auch an den Erfolg der bisher ausgerichteten VR-Cups angeknüpft werden und einmal ein „besonderes“ Turnier durchzuführen. Als Muster dafür gilt der Bayrische Tischtennisverband, bei dessen Turnierserie „Bavarian TT-Race“ schon öfter solche 24-Stunden Marathons sehr erfolgreich ausgerichtet haben.

Auch ein solch erfolgreiches Event hätte der VR-Cup Marathon des TTC Heppenheim werden können, hätten sich von Anfang an nur die Spielerinnen und Spieler angemeldet, welche auch tatsächlich mitspielen wollten. Hier ist nun der Hessischer Tischtennisverband gefragt, wie eine solche Anzahl an kurzfristigen Absagen in Zukunft vermieden werden können.

 

Die Sieger der fünf VR-Cups:
Sa 10:00 Uhr - Nicola Fusco (TTC Diesdesfeld)
Sa 13:30 Uhr - Stefan Ruby (FV 1912 Wiesental)
Sa 17:30 Uhr - Stefan Ruby (FV 1912 Wiesental)
Sa 21:00 Uhr - Stefan Ruby (FV 1912 Wiesental)
So 12:00 Uhr - Kerstin Schikorra (TTV Weinheim-Weststadt)

Markus Hilbert
Michael Schemm
Patrick Heymann
Stefan Ruby

Aktuelle Beiträge

Breitensport

Start in die 37. mini-Saison

Am 1. September geht es wieder los. Ab sofort können Regieboxen über click-TT (Turniere/mini-Meisterschaften) bestellt werden.

Partner und Sponsoren