Zum Inhalt springen

Seniorensport  

01 - 07. Juli 2019
Tag der Einzel bei den Europameisterschaften der Senioren 2019 in Budapest

Hildegard Georgi (Seniorinnen 65) und Christel Locher (Seniorinnen 70) und Horst Geyer wahren Chancen auf eine Einzelmedaille

(RALE) Leider brachten einige Niederlagen die Medaillenträume einiger hessischer Akteure zum Platzen.

Jedoch gibt es auch Lichtblicke. So hat Horst Geyer (Senioren 40), der zum TTF Frankenthal gewechselt ist, sein Spiel unter den letzten 32  mit 3:2 Sätzen gegen Tomas Köszegi (SWE) gewonnen. im Achtelfinale muss er morgen früh gegen den Ungarn Karoly Nemeth antreten. Die beste Platzierung in der ITTF-Rangliste war Platz 64 des Ungarn. Das ist mit Sicherheit eine Riesenaufgabe für Geyer.

Ebenfalls hat Hildegard Georgi (Seniorinnen 65) das Spiel unter den letzten 32 positiv gestalten können - sie hat sich gegen Sandra Rider (ENG) mit 3:2 Sätzen durchgesetzt. Im Achtelfinale wartet Teresa Devaney (IRL). Die Irin gewann 2014 in Auckland die Goldmedaille im Doppel 60 an der Seite von Larissa Andreeva.

Christel Locher (Seniorinnen 70) hat sich unter den letzten 32 mit 3:2 Sätzen gegen Jane Nelson (ENG) durchgesetzt und muss im Achtelfinale gegen die Französin Colette Le Corvec an den Tisch. Die Französin gewann 2016 in Alicante die Bronzemedaille im Doppel 70 mit ihrer französischen Partnerin Michele de Santa Barbara.

In der 1. Runde mussten bereits Kai Otterbach (Senioren 40) und Erich Arndt (Senioren 80) die Segel streichen. Folgende Spielerinnen/Spieler sind leider unter den letzten 64 ausgeschieden

Sandra Michel (Seniorinnen 40), Gerhard Blob (Senioren 70), Manfred Schlicht (Senioren 70 und Peter Beck (Senioren 50)

Die nächste Runde erreichten

Ursula Luh-Fleischer (Seniorinnen 40), Cornelia Bienstadt (Seniorinnen 50) und Irma Barillon (Seniorinnen 65). Doch leider hatten die Gegnerinnen das bessere Ende auf ihrer Seite.

Die Ergebnisse sind schon als Erfolg zu verzeichnen, da bei jeder EM bzw. WM der Senioren immer mehr sehr gute Spielerinnen/Spieler dazu stoßen, die durch andere Teilnehmer von der Atmosphäre bei einer solch riesiegen Veranstaltung aktiviert werden. Bei den Senioren 50 war z.B. die erste KO-Hauptrunde ein 512er Feld.

Morgen folgen noch Einzelspiele bis zum Halbfinale und die Doppelspiele in allen Altersklassen.

Für den Seniorenausschuss

Raimund Lenges (Ressortleiter Seniorensport)

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

COVID 19 FAQ (Update 6.7.)

Wir haben eine Seite mit den meist gestellten Fragen rund um das Thema COVID 19 eingerichtet.

Partner und Sponsoren