Zum Inhalt springen

Sonstiges  

Deutsches Trio beim World Ping Pong Masters

Kräftemessen der besten Ping Pong Spieler der Welt im englischen Coventry

Autor:

Publikationen (Homepage), Kommunikationsplattformen, Unterstützung des Lehrwesens, Kontaktstelle für Funktionsbereiche

Miss Blizzard, Goldfinger und The Flash – was wie die Namen von Superhelden aus modernen Comics klingt, sind die Kampfnamen der deutschen Hoffnungsträger beim World Ping Pong Masters, die vom 23. bis 24. Januar 2021 im englischen Coventry stattfinden. Es ist wieder Clickball-Zeit! 24 Spielerinnen und Spieler wetteifern um ein Gesamtpreisgeld von mehr als 100.000 US Dollar.

Angeführt wird die deutsche Delegation vom aktuellen Vizeweltmeister Alexander „The Flash“ Flemming. Er gilt als einer der Top-Favoriten auf den Turniersieg. „Mit dem Erreichen des Halbfinals wäre ich schon zufrieden“, kommentierte The Flash die Frage nach seinen diesjährigen Erfolgsaussichten. Doch wer den ehrgeizigen Leipziger kennt, weiß, er reist nach England um zu gewinnen.

Ihr Clickball-Debüt feiert Sabine „Miss Blizzard“ Winter. Die 28-Jährige Tischtennis Nationalspielerin vom TSV Schwabhausen 1929 ist die einzige weibliche Teilnehmerin. Zwar reist sie mit der geringsten Clickball-Erfahrung aller Teilnehmer auf die Insel, chancenlos sieht sie sich selbst aber nicht. „Ich werde alles geben. Vielleicht werde ich auch ein bisschen unterschätzt. Ein eiskalter Sturm wird über England hinwegziehen“, säuselt Miss Blizzard verschmitzt.

Komplettiert wird das Deutsche Aufgebot vom Dauerbrenner Genia „Goldfinger“ Milchin. Vergleichsweise spät hatte Goldfinger von seiner Nominierung für das Premierenturnier in der RICOH Arena erfahren. Die Zusage erfolgte dafür umso schneller. „Ich hatte zwar keine besonders guten Vorbereitungsmöglichkeiten, ich fahre aber trotzdem top motiviert nach Coventry und werde versuchen ein zwei Matches zu gewinnen und ordentlich Paroli zu bieten“, erklärt Genia seine Aussichten auf das Masters-Turnier.

Alle Spielerinnen und Spieler werden zwei Tage vor bis einen Tag nach dem Turnier in einer sog. „Blase“ leben und sich aufhalten. Der Veranstalter Matchroom Sport hat gemeinsam mit den britischen Behörden ein striktes Programm aufgesetzt. Alle Athleten werden vor Ort nochmals auf Ihren Gesundheitszustand getestet. Die Veranstaltung findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Live-Übertragungen sind über Sky Sports UK und speziell für Deutschland über DAZN zu sehen. Weitere Informationen auf http://worldpingpongmasters.com/.

Aktuelle Beiträge

Partner und Sponsoren