Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Laura Klimek Dritte in Straubing

Tischtennis Top48 der Jugend 15

Autor:

Ressortleiter Medien

Die Hessen präsentierten sich in ausgezeichneter Form.

In bestechender Form präsentierten sich die Starter des Hessischen Tischtennis-Verbandes, als in Straubing das Top48 der Jugend 15 auf dem Programm stand. Es ging am 23. und 24. Oktober darum, sich das Startrecht für das Top24 vom 27. bis 28. November in Refrath zu erspielen. Nominiert wurden aus den Reihen des HTTV Sarah Peter (TTC Salmünster), Lorena Morsch (TTC Staffel), Sienna Stelting (TTC Salmünster), Laura Klimek (TTC Salmünster), Sophie Krießbach (TTF Oberzeuzheim), Denisa Cotruta (TTC RW Biebrich), Tom Wienke (TSV Nieder-Ramstadt), Ryan Jager (Neuenhainer TTV), Florian Hans (SG Marbach), Cedric Montimurro (TTC Elz), Simon Hans (SG Marbach) und Tom Küllmer (TSV Breitenbach).

Ein Wermutstropfen gab es im Vorfeld. Die zum Favoritenkreis gehörende Sarah Peter musste verletzungsbedingt absagen. Sie hatte sich beim Vorbereitungslehrgang in Frankfurt in der Woche vor den Wettkämpfen eine Zerrung zugezogen und musste schweren Herzens absagen. Sie hofft jetzt auf einen Härteplatz, um für die Wettkämpfe in Refrath nominiert zu werden.

Gespielt wurde zuerst in acht Vierergruppen. Die jeweils ersten Beiden erreichten die Runde der besten 16, die das Startrecht für das Top24 Turnier erhielten. Die auf den Plätzen drei und vier Platzierten kämpften danach um vier weitere Plätze. Die Übrigen spielten dann die restlichen Platzierungen heraus.

Eine beeindruckende Leistung boten die Mädchen in den Gruppenspielen. Alle fünf Spielerinnen erreichten einen der beiden ersten Plätze und sind ohne Wenn und Aber in der nächsten Runde Ende November dabei. Gruppensiege feierten ungeschlagen in ihren fünf Spielen Laura Klimek (15:4-Sätze), Sophie Krießbach (15:5-Sätze) und Denisa Cotruta (15:5-Sätze). Nach 4:0 verlor Lorena Morsch ihr letztes Spiel, doch der zweite Platz war ihr nicht mehr zu nehmen. Nach 3:0-Spielen machte es Sienna Stelting noch einmal spannend. Die beiden letzten Gruppenspiele verlor die Salmünsterin. Am Ende lagen drei Spielerinnen gleichauf mit 3:2. Sienna Stelting hatte mit 12:7 knapp gegenüber den Konkurrentinnen, die es auf 10:8 und 12:10 brachten, die Nase vorn.

Fünf der sechs gestarteten Jungen belegten in den Gruppen Platz eins oder zwei. Ungeschlagen blieb Tom Küllmer (15:6-Sätze). Trotz einer Niederlage schafften es

Ryan Jager (14:7-Sätze) und Tom Wienke (13:5-Sätze) Gruppenerste zu werden. In der vierten Runde kassierte Cedric Montimurro (10:3-Sätze) eine Niederlage, wurde aber ungefährdet Zweiter. Auf 4:1 kam Simon Hans (13:6-Sätze). Damit war ihm der zweite Platz nicht zu nehmen. Erst bei 4:0-Spielen kassierte er die einzige Niederlage, die aber nicht mehr ins Gewicht fiel. Florian Hans (9:10-Sätze) war mit 2:1 gestartet, kassierte dann aber noch zwei Niederlagen und landete auf Rang vier.

In der Zwischenrunde waren vier Akteure in einer Gruppe eingeteilt. Die Ersten qualifizierten sich für das Halbfinale, wo Plätze eins bis vier ausgespielt wurden. Das Ergebnis der Vorrunde wurde übernommen. Die Dritt- und Viertplatzierten aus der Vorrunde wurden ebenfalls in Vierergruppen eingeteilt. Die Erstplatzierten erreichten dann die Ränge 17 bis 20 und erspielten sich das Startrecht für die Top24.

Laura Klimek gewann das entscheidende Spiel um den Gruppensieg nach 1:2-Satzrückstand gegen Magdalena Hübgen (Wemmetsweiler) 11:9 und 11:7, womit sie ungeschlagen Erste wurde.

Zweite wurden Sienna Stelting hinter Amy Judge (Spvgg. Oldendorf), gegen die sie 1:3 verlor, und Lorena Morsch nach der 0:3-Niederlage gegen Koharu Itagaki (TSV Bad Königshofen). In der Gruppe mit Laura Klimek war Denisa Cotruta dabei, die im entscheidenden Spiel um den zweiten Rang bereits 2:0 führte, dann aber noch verlor. Sieglos in der Zwischenrunde blieb Sophie Krießbach.

Im Kampf um den Einzug ins Endspiel traf Laura Klimek auf Koharu Itagaki. Die Entscheidung fiel im zweiten Satz. Laura hatten den ersten Satz 5:11 verloren. Danach holte sie einen 2:6-Rückstand auf und wandelte ihn in ein 9:7 um. Als der Satz dann aber doch noch 9:11 verloren wurde, war bei der Spielerin aus Salmünster die Luft raus. Im Spiel um Platz drei demonstrierte Laura Klimek noch einmal ihre Spielstärke. Gegen die an eins gesetzte Amy Judge behielt sie in den ersten beiden Durchgängen, die sie jeweils 13:11 gewann, die Nerven. Das anschließende 11:6 bescherte Laura Klimek endgültig den Bronzeplatz.

Zwei zweite Plätze, zwei dritte und einen vierten Platz war die Ausbeute in der Zwischenrunde für die Bestplatzierten der Jungen aus der Vorrunde. Vor dem Gruppensieg stand Ryan Jager. Das entscheidende Spiel um den ersten Platz war bereits in der Vorrunde ausgetragen worden. Ryan Jager hatte gegen Mahmoud El Haj Ibrahim (VfL Herrenbeg) zweimal 11:3 gewonnen, bevor er noch 5:11, 8:11 und 7:11 unterlag. Ebenfalls Zweiter wurde Tom Wienke nach dem 1:3 gegen Matej Haspel (SV DJK Kolbermoor). Dritte mit 1:2-Spielen wurden Tom Küllmer und Simon Hans, während Cedric Montimurro ohne einen Erfolg auf Rang vier landete.

Nicht vom Glück verfolgt war Florian Hans. Er nahm einen Erfolg aus der Vorrunde mit und erhöhte seine Bilanz auf 2:0. Das dritte Spiel ging aber verloren und so erreichten am Ende drei Jungen 2:1. Das Satzverhältnis beziehungsweise die gespielten Punkte mussten über die Platzierung entscheiden. In diesem Bereich war Florian Hans die Nummer drei und so wurde nichts mit dem Einzug in das Top24 Turnier.

In der Platzierungsrunde um die Positionen 25 bis 28 startete Florian Hans mit einem 2:3 und danach gelang ihm ein versöhnlicher Abschluss mit einem 3:0, der ihm Platz 27 einbrachte.

In Straubing qualifizierten sich Lorena Morsch (TTC Staffel), Sienna Stelting (TTC Salmünster), Laura Klimek (TTC Salmünster), Sophie Krießbach (TTF Oberzeuzheim), Denisa Cotruta (TTC RW Biebrich), Tom Wienke (TSV Nieder-Ramstadt), Ryan Jager (Neuenhainer TTV), Cedric Montimurro (TTC Elz), Simon Hans (SG Marbach) und Tom Küllmer (TSV Breitenbach) für das Top24 Turnier in Refrath.

Einzelheiten unter: www.tischtennis.de/mkttonline.html?mkttid=acd829c7

Siegerehrung der Mädchen (v.l.) Maja Kloke, Koharu Itagaki und Laura Klimek.
Durch einen 3:0-Erfolg sicherte sich Laura Klimek den Bronzeplatz. (Fotos: Reiner Richardt-Stock)

Aktuelle Beiträge

Partner und Sponsoren