Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Lorena Morsch nach bravouröser Leistung Zweite

Deutsches Top24-Turnier der Jugend 15 und 18

Autor:

Ressortleiter Medien

Lorena Morsch

Am Wochenende (27. und 28. November) spielten im nordrhein-westfälischen Refrath die besten 24 Spielerinnen und Spieler der Altersklassen Jugend 18 und Jugend 15 aus ganz Deutschland um einen Startplatz für das Top12 im Februar in Schleswig-Holstein zu ergattern. Gespielt wurde zuerst in vier Sechsergruppen Jede(r) gegen Jede(n). Die besten Vier der jeweiligen Gruppen spielten nun in einem modifizierten KO-System um die vorderen Plätze, während es für die übrigen um die restlichen Platzierungen ging. Das herausragende Resultat der Hessen erreichte Lorena Morsch (TTC G.-W. Staffel), der der Einzug ins Finale gelang und Rang zwei belegte. Knapp einen Medaillenrang verpasste Tom Küllmer (TSV Breitenbach), der das Spiel um den Bronzerang verlor und somit Vierter wurde.

Fest steht: die besten Acht lösten das Ticket für die Wettkämpfe in Schleswig-Holstein. Zwei Hessinnen hoffen auf Härteplätze. Zum einen Laura Kaim (TTC Seligenstadt), die am Donnerstag vor den Wettkämpfen aufgrund von Magen-Darm-Beschwerden ihren Start absagen musste. Gute Chance in der nächsten Runde dabei zu sein hat Sarah Peter (TTC Salmünster). Nach ihrem ersten Platz in der Vorrunde machte eine Verletzung das Weiterspielen unmöglich.

Bei den Mädchen 18 startete Sarah Rau (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell) sehr stark und blieb bei ihren ersten vier Begegnungen ohne Niederlage. Erst im fünften Spiel kassierte sie gegen die spätere Zweite Lea Lachenmayer (Tischtennis Frickenhausen) ihre erste und einzige Niederlage. Nur ein Satz fehlte Brenda Rühmkorff (TTC Langen) zu Platz zwei in ihrer Gruppe.

In der Vorrunde kamen Tayler Fox (TTC OE Bad Homburg) und Nils Rau (TG  Langenselbold) über einen Erfolg nicht hinaus und belegten die Plätze fünf und sechs in ihren Gruppen der Jungen 18.

Sarah Peter wurde in der Vorrunde der Mädchen 15 ihrer Favoritenrolle gerecht, als sie alle fünf Spiele gewann. Allerdings war es ein Kraftakt, denn gleich dreimal musste sie fünf Sätze spielen. Im letzten Spiel ihrer Gruppe ging es für Lorena Morsch um Platz eins, als sie gegen die ebenfalls ungeschlagene Koharu Itagaki (TSV Bad Königshofen) spielte. Für Lorena Morsch gab es ein 0:3. Denisa Cotruta (TTC RW  Biebrich) hatte in dieser Gruppe gegen die beiden vor ihr Platzierten verloren und wurde Dritte. Sienna Stelting (TTC Salmünster) startete mit zwei verlorenen Spiele, erreichte dann aber das 2:2 und dies bedeutete trotz eines weiteren verlorenen Spiels Platz vier. Spannend machte es Laura Klimek (TTC Salmünster), die ihre ersten beiden Begegnungen gewann, dann aber das 2:2 kassierte. Der Erfolg im letzten Spiel brachte ihr Platz zwei. In dieser Gruppe war Sophie Krießbach (TTF Oberzeuzheim) dabei. Für die TTF-lerin ging es darum Erfahrung zu sammeln.

Die stärkste Leistung der Jungen 15 erreichte Tom Küllmer (TSV Breitenbach), dessen 4:1 Rang zwei bedeutete. Pech hatte Ryan Jager (Neuenhainer TTV), der mit 3:2 Vierter wurde, wobei ihm nur ein Satzgewinn zu Rang drei fehlte. Ebenfalls Vierter wurde Simon Hans (SG  Marbach), der eine 2:3-Bilanz erreichte. Fünfte und Sechste wurden Cedric Montimurro (TTC Elz) mit 1:4 und Tom Wienke (TSV Nieder-Ramstadt) mit 0:5.

In der KO-Runde der Mädchen 18 verlor Sarah Rau ihre ersten beiden Spiele und musste sich mit Platz zehn begnügen. Besser lief es für Brenda Rühmkorff, die zweimal gewann und sich Platz fünf sicherte.

Bei den Jungen 18 trauerte Tayler Fox den nicht optimalen Begegnungen der Vorrunde nach. Was ansonsten drin gewesen wäre bewies er in den beiden ersten KO-Spielen,  die er gewann und so noch auf Platz 16 landete. Ohne Erfolg blieb dagegen Nils Rau.

In der Klasse der Mädchen 15 gewann Lorena Morsch ihre beiden ersten Spiele und stand im Endspiel. Es kam zur Neuauflage des Gruppenspiels gegen Koharu Itagaki. Nach zwei verlorenen Durchgängen steigerte sich Lorena Morsch und erreichte durch das 11:8 den Anschluss. Der Entscheidungssatz lag in der Luft, doch sie unterlag im vierten Durchgang 11:13.

Niederlage und Sieg brachten Laura Klimek den Einzug unter die besten Acht und sie wurde Fünfte. Knapp den Einzug unter die besten Zwölf verpasste Sienna Stelting. Sie verlor zwar ihr erstes Spiel, feierte danach aber ein 3:2 und ein 3:1 und wurde so die Nummer 13. Bei Denisa Cotruta war die Luft raus und ohne Erfolg landete sie auf Rang 17. Trotz der Niederlage bewies die am Ende 21. Sophie Krießbach, dass ihr die Zukunft gehört.

Durch einen Erfolg im Entscheidungssatz stand Tom Küllmer im Halbfinale der Jungen 15. Gegen den späteren Sieger Matej Haspel (SV DJK Kolbermoor) unterlag er 1:3. Im Spiel um den dritten Platz klebte ihm das Pech am Schläger, als er nach 2:1-Satzführung 10:12 und 12:14 unterlag.

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Ryan Jager. Sieg, Niederlage, Niederlage und Sieg brachten ihn auf Rang elf und er kann sich Hoffnungen auf eine Einladung zu den Top-12 machen. Noch richtig nach vorn spielte sich Tom Wienke, der viermal gewann und Platz 13 erreichte. Cedrik Montimurro verlor nach zwei Siegen das hessische Duell gegen Tom Wienke und belegte Position 16. Rang 17 ging an Simon Hans, der in der KO-Runde sieglos blieb.

 

Die Besten und die Platzierungen der Hessen

Mädchen 18: 1. Mia Griesel (TSV Lunestedt), 2. Lea Lachenmayer (Tischtennis Frickenhausen), 3. Sofia Stefanska (TTK Großburgwedel), 5. Brenda Rühmkorff (TTC Langen), 10. Sarah Rau (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell).

Mädchen 15: 1. Koharu Itagaki (TSV Bad Königshofen), 2. Lorena Morsch (TTC G.-W. Staffel), 3. Bao Chau Elisa Nguyen (TTV Ettlingen), 5. Laura Klimek (TTC Salmünster), 12. Sarah Peter (TTC Salmünster), 13. Sienna Stelting (TTC Salmünster), 17. Denisa Cotruta (TTC RW  Biebrich), 21. Sophie Krießbach (TTF Oberzeuzheim).

Jungen 18: 1. Tom Schweiger (FC Bayern München), 2. Karl Zimmermann (SG Blau-Weiß Reichenbach), 3. Mathias Hübgen (TTC Wemmetsweiler), 16. Tayler Fox (TTC OE Bad Homburg), 21. Nils Rau (TG  Langenselbold).

Jungen 15:, 1. Matej Haspel (SV DJK Kolbermoor), 2. Manuel Prohaska (SC Staig), 3. Bastian Meyer (SC Marklohe), 4. Tom Küllmer (TSV 1897 Breitenbach), 11. Ryan Jager (Neuenhainer TTV), 13. Tom Wienke (TSV Nieder-Ramstadt), 16. Cedric Montimurro (TTC Elz), 17. Simon Hans (SG  Marbach).

 

Alle Ergebnisse unter: Ergebnisdienst MKTT-online - tischtennis.de

Tom Küllmer
Brenda Rühmkorff
Laura Klimek
Sarah Rau
Ryan Jager
Sarah Peter
Sienna Stelting
Tom Wiencke
Cedric Montimurro
Tayler Fox
Denisa Cotruta
Simon Hans
Sophie Krießbach
Nils Rau

Aktuelle Beiträge

Partner und Sponsoren