Zum Inhalt springen

Bildung  

Kindertrainerausbildung in Ober-Erlenbach

"21 Teilnehmer hatten eine Menge Spaß" - Erfahrungsbericht von Bianca Jäger

Vom 25. bis zum 26.2 fand in Ober-Erlenbach die Kindertrainerausbildung statt. Die 21 Teilnehmer um die Referenten Christian Löffler und Arnd Bohl hatten eine Menge Spaß und sammelten neben Theorie auch praktische Erfahrungen.

Nachdem wir uns vorgestellt hatten, erklärten Christian und Arnd, was uns das Wochenende über erwarten würde. Wir sollten vor allem den Umgang mit 5-9 Jährigen üben. Also setzten und knieten wir uns erst einmal an die Tische um das Problem „Größe“ selbst zu erleben. Danach klärte Christian uns über die Herausforderungen und Besonderheiten dieser Altersgruppe auf. Ebenso wurden uns die koordinativen Fähigkeiten näher erläutert. Danach sind wir in vier Gruppen mit 5-6 Leuten eingeteilt worden und sollten uns verschiedene Spiele zu den Themen „Ballspiele“, „Gleichgewichtsspiele“, „Ballbeherschung“ und „Sprint- und Staffelspiele“ überlegen. Jeder einzelne hatte ein Spiel mit einer Grafik vorbereitet, welches er anschließend der Gruppe vorstellte. Bei Spielen wie z.B. „Schildkrötenlauf“ oder „Beschützer“ konnten alle das Kind in sich rauslassen und hatten viel Spaß. Die Gruppe gab anschließend dem Trainer ein Feedback.

Am Ende des ersten Tages ersten Tages besprachen wir noch, was uns am zweiten Tag erwarten wird und wie es uns heute gefallen hat.

Sonntagmorgen trafen wir uns alle wieder frisch und munter um 9:30 Uhr in der Wingerthalle. Dort wurden wir zuerst begrüßt und anschließend wieder in Gruppen eingeteilt. Wir bekamen Hefte über Kindertrainer und sollten zu den Themen „Trainerverhalten“, „Kommunikation“, „Motivation“, „Traumtrainer“ und „Negativtrainer“  Plakate erstellen und diese der Gruppe vorstellen.                                                                                                       

Danach erklärte uns Christian, wie mit mithilfe von First-Contact-Spielen Kinder das Tischtennis spielen näher bringen kann. Deshalb sollten wir nun wieder in Gruppen gehen und Spiele zu den Themen „First Contact“, „Vorhand“, „Rückhand“ und „Rückschlagbaukasten“ erstellen und wieder der Gruppe vorstellen.

Zum Schluss des Lehrgangs sammelten wir noch Vorschläge wie man bei Kindern die Lust zum Tischtennis spielen wecken kann. Als Abschluss gaben wir Christian und Arnd ein Feedback zu dem Lehrgang. Wir haben alle viel dazu gelernt und auch der Spaß kam nicht zu kurz. Ich persönlich kann das Seminar nur weiterempfehlen, wenn man als Trainer anfangen möchte.

 

Bianca Jäger

 

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

COVID 19 FAQ (Update 6.7.)

Wir haben eine Seite mit den meist gestellten Fragen rund um das Thema COVID 19 eingerichtet.

Partner und Sponsoren